Dortmunder Mega-Talent

Jürgen Klopp auf Kuschelkurs: Liverpool-Trainer schwärmt von BVB-Star Bellingham

Jürgen Klopp lässt im Werben um BVB-Star Jude Bellingham nicht locker. Der 55-Jährige versucht es nun mit einem Kuschelkurs.

Dortmund - Dass die gute Ehe zwischen Jude Bellingham und Borussia Dortmund nach der Saison ein Ende findet, gilt inzwischen als sehr wahrscheinlich. Fraglich ist nur noch, wohin der talentierte Engländer wechselt. Der FC Liverpool soll im Transfer-Poker angeblich die Nase vorn haben. Trainer Jürgen Klopp probiert jedenfalls alles, damit es mit dem Wechsel von Jude Bellingham klappt.

Jürgen Klopp ködert BVB-Star Bellingham mit Lobeshymne

Am Rande des Boxing Days sprach der Ex-BVB-Trainer mit Sky über einen potenziellen Coup von Jude Bellingham. Dabei geriet „Kloppo“ mächtig ins Schwärmen.

„Um ihn zu beschreiben, würde ich sagen, dass die Dinge, die er kann, schwer zu lernen sind. Und die Dinge, die er verbessern kann, leicht zu lernen sind. Er ist ein richtig guter Spieler. Was soll ich sagen? Ich denke das schon seit zwei oder drei Jahren, seit er in Dortmund seinen Durchbruch hatte“, so der 55-Jährige.

Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp lobt Jude Bellingham: „Er hat eine außergewöhnliche WM gespielt“

Besonders beeindruckt zeigt sich Jürgen Klopp von der Reife des Mittelfeldmotors: „Wenn man jemanden, der keine Ahnung von Fußball hat oder ihn noch nicht spielen sehen hat, fragt: Was glaubst du, wie alt Jude Bellingham ist? Dann glaube ich nicht, dass die Person auch nur annähernd auf sein Alter kommen würde.“

„Diese Person würde ihn auf 28 oder 29 schätzen, weil er so reif spielt. Er hat eine außergewöhnliche Weltmeisterschaft für England gespielt. Absolut außergewöhnlich“, so Jürgen Klopp weiter.

Jürgen Klopp warnt: „Wir sollten seiner Entwicklung keine Hindernisse in den Weg legen“

Der LFC-Coach ist ein bekennender Fan des 19-Jährigen. Dass er nun auch öffentlich vom Dortmunder schwärmt, zeigt, wie sehr Jürgen Klopp sich offenbar einen Transfer von Jude Bellingham wünscht.

Jürgen Klopp hat von BVB-Star Jude Bellingham geschwärmt.

Trotz aller positiven Worten trat der Übungsleiter bei einem Thema aber auf die Bremse. Nämlich beim Thema Finanzen: „Ich denke wirklich, wenn wir ihm alle einen Gefallen tun wollen, dann sollten wir nicht zu viel über Geld reden. Ich meine das von der englischen Perspektive aus gesehen. Wir sollten seiner Entwicklung keine Hindernisse in den Weg legen.“

Zuletzt kursierten mehrfach Summen jenseits der 150 Millionen Euro an Ablöse. Ob es am Ende tatsächlich so viel Geld werden wird, müssen die Verhandlungen zeigen. Fakt ist: Die Ablöse für Jude Bellingham wird alle bekannten Grenzen in Dortmund sprengen.

Rubriklistenbild: ©  PA Images via Imago, Propaganda Photo via Imago; Collage: RUHR24