Transfer nach Dortmund nicht perfekt

Mega-Talent Jude Bellingham: Es gibt nur noch ein Hindernis für den BVB

+
Michael Zorc hat offenbar mit Jude Bellingham von Birmingham City das nächste Mega-Talent für den BVB an der Angel.

Jude Bellingham ist offenbar schon so gut wie beim BVB. Einzig ein Hindernis gibt es für den Transfer und Borussia Dortmund noch.

  • Jude Bellingham vom englischen Zweitligisten Birmingham City ist heiß begehrt.
  • Neben Teams aus der Premier League ist unter anderem der BVB an dem erst 16-Jährigen interessiert.
  • Borussia Dortmund kann sich bei dem möglichen Transfer von Jude Bellingham aber offenbar freuen.

Update, Dienstag (31. März), 15.54 Uhr: Dortmund - Schnappt sich Borussia Dortmund nun das Mega-Talent Jude Bellingham (16), oder nicht? Klar ist, dass die Gerüchte zu dem 16-Jährigen nicht abreißen.

Jude Bellingham (Birmingham City): Transfer zum BVB so gut wie perfekt

Gegenüber der Bild am Sonntag sagt BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (60) zwar, dass es wegen der Coronavirus-Krise überhaupt nicht der richtige Zeitpunkt sei, "um über Ablösesumme und Transfers zu sprechen." Doch nach Informationen der Bild sind sich die Schwarz-Gelben mit Jude Bellingham (16) von Birmingham City grundsätzlich einig.

Einzig die Unterschrift fehle noch unter dem Vertrag. Demnach ist der Transfer noch nicht perfekt. Doch laut Bild-Angaben will der 16-Jährige gerne nach Dortmund wechseln.

Jude Bellingham (Birmingham City): BVB muss sich für Transfer wegen Coronavirus gedulden

Offenbar stellt sich derzeit also nur noch das Coronavirus zwischen den BVB und Jude Bellingham. Birmingham City kann den Transfer sowieso nicht mehr verhindern. Zu viele Klubs sind hinter dem zentralen Mittelfeldspieler her.

Update, Donnerstag (26. März), 0.59 Uhr: Manchester United hat die Hoffnung auf eine Verpflichtung von Jude Bellingham (16) noch nicht aufgegeben. Jetzt macht sich Vereinslegende Rio Ferdinand (41, 455 Spiele im Trikot der Red Devils) für einen Transfer stark.

Jude Bellingham: Manchester-Legende Rio Ferdinand schwärmt vom BVB-Wunschspieler

Der ehemalige Abwehrspieler sagte via Instagram live: "Wenn ich Manchester United wäre, ich würde ihn zu 100 Prozent verpflichten. Man kann verstehen, warum Vereine wie Borussia Dortmund ihn haben wollen. Der Junge scheint einfach alles zu haben!".

Auch Sky Sports berichtet, dass Manchester United weiter auf eine Verpflichtung des Ausnahme-Mittelfeldtalents hofft. Jude Bellingham sei sogar eins der wichtigsten Ziele für das kommende Transferfenster.

BVB-Wunschspieler Jude Bellingham: Manchester United hofft weiter auf Transfer

Man spekuliere darauf, dass diese Wertschätzung den Spieler von einem Wechsel überzeugen könne. Zudem habe United in der laufenden Saison bewiesen, dass Talente eine reale Chance haben, sich in der ersten Elf zu beweisen.

Update, Montag (23. März), 9.45 Uhr: Nach Informationen des Kicker soll der BVB bei Megatalent Jude Bellingham in einer guten Position sein. Borussia Dortmund habe wohl schon im Jahr 2019 zu dem Talent von Birmingham City Kontakt aufgenommen und das Interesse hinterlegt. 

BVB: Jude Bellingham (Birmingham City) in Anflug auf Borussia Dortmund?

Nach Informationen englischer Medien würde der BVB wohl um die 30 Millionen Euro für Jude Bellingham zahlen müssen. Manchester United hingegen ist wohl mit einem Angebot von rund 23 Millionen Euro bei Birmingham City abgeblitzt. 

Update, Sonntag (22. März), 13.21 Uhr: Dortmund - Der Poker um Supertalent Jude Bellingham scheint weiter in die heiße Phase zu rücken. Der BVB und Manchester United scheinen Kopf an Kopf. Ein Bericht aus England macht klar: Einer hat die Nase vorn.

Jude Bellingham (Birmingham City): Nur noch BVB und Manchester United übrig

Mit gerade einmal 16 Jahren ist das Talent von Birmingham City aus der zweiten englischen Liga heiß begehrt. Kommt wegen des jungen Alters aber nur ein Wechsel innerhalb Englands zustande? Laut Berichten der englischen Zeitung Mirror nicht.

Demnach muss GigantManchester United in den sauren Apfel beissen, denn das Angebot des BVB soll finanziell durchaus lukrativer sein als das der Red Devils. Dortmund soll alle Karten auf den Tisch gelegt haben, Details über Modalitäten sind nicht bekannt.

Jude Bellingham (Birmingham City): BVB soll Talent mit allen Mitteln holen wollen

Die Schwarz-Gelben soll jedoch laut dem Bericht der englischen Zeitung alles daran setzen, Jude Bellingham ins Revier zu locken. So möchte man beim BVB den potenziellen Verlust von Jadon Sancho (19) im Sommer kompensieren. So könnten die Dortmunder nach dem Winter-Schnäppchen Erling Braut Haaland (19) Manchester United das nächste Talent vor der Nase wegschnappen.

Update, Mittwoch (18. März), 9.57 Uhr: Der BVB bastelt weiterhin fleißig am Kader der kommenden Saison. Ein Wunschkandidat soll der 16-jährige Jude Bellingham von Birmingham City sein. 

Jude Bellingham: Borussia Dortmund, Bayern München und Manchester United interessiert

Beim Werben um Jude Bellingham ist Borussia Dortmund allerdings nicht allein. Neben Manchester United wurde zuletzt auch der Deutsche Rekordmeister Bayern München mit dem englischen Supertalent in Verbindung gebracht. 

Wie die Sport Bild am Mittwoch (18. März) in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, hat sich der zentrale Mittelfeldspieler allerdings längst entschieden. Demzufolge will er in der kommenden Saison für den BVB auflaufen. 

BVB oder Bayern München? Jude Bellingham soll sich für den BVB entschieden haben

Nach Informationen der Sportzeitschrift habe Jude Bellingham dem FC Bayern München bereits vor Wochen abgesagt. Neben dem 16-Jährigen soll sich Borussia Dortmund übrigens auch bereits in weit fortgeschrittenen Gesprächen mit Thomas Meunier (28) von Paris Saint-Germain (PSG) befinden

Update, Sonntag (15. März), 10.34 Uhr: Zuletzt schien ein Wechsel des Engländers zum BVB immer wahrscheinlicher. Doch nun hat sich ein weiterer großer Klub ins Rennen um Jude Bellingham von Birmingham City eingeschaltete - und er ist dem BVB nicht unbekannt.

Jude Bellingham (Birmingham City): BVB nun auch aus der Bundesliga mit Konkurrenz

Wie der Mirror berichtet, soll nun auch der FC Bayern München in den Poker um das Talent aus England mitmischen. Demnach sollen insgesamt vier Klubs Kopf an Kopf sein. Alle sollen bereit sein, die von Birmingham City verlangte Summe zu bezahlen.

Die geforderte Ablösesumme soll bei rund 15 Millionen Pfund (ca. 16,5 Millionen Euro) liegen und kann mit Bonuszahlungen auf satte 30 Millionen Pfund (ca. 33 Millionen Euro) ansteigen. Dazu sollen neben dem BVB und dem FC Bayern München auch Manchester United und der FC Chelsea bereit sein und eine Einigung mit dem Klub des Talents getroffen haben. 

Jude Bellingham (Birmingham City): BVB muss Engländer nun überzeugen

Nun hat das Mega-Talent die Qual der Wahl. Aufgrund seines jungen Alters hat jedoch auch die Familie des 16-jährigen Jude Bellingham ein Wörtchen mitzureden. Und die stehen laut Mirror vor einer kniffligen Situation. Denn: Der 15-jährige Bruder des Mega-Talents spielt aktuell ebenfalls in der Akademie von Birmingham City

Bei einem Wechsel nach Deutschland könnte sich die Erziehung beider Kinder für die Bellinghams schwierig gestalten. Zudem ist der zentrale Mittelfeldspieler laut dem Portal seit seiner Kindheit Chelsea-Fan. Der BVB muss nun einiges in die Waagschale werfen.

Update, Samstag (14. März), 11.46 Uhr: Wegen des Coronavirus muss derzeit auch die Football League Championship, die 2. Liga in England, pausieren. Satte 24 Teams sind davon betroffen, 37 von 46 Spieltagen sind bislang um.

Jude Bellingham (Birmingham City): BVB angeblich an Transfer interessiert 

Birmingham City steht auf Platz 16. Doch deswegen steht der Klub derzeit nicht im Fokus des europäischen Fußballs

Vielmehr liegt es an seinem zentralen Mittelfeldspieler Jude Bellingham (16), der trotz seiner erst 16 Jahre die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Unter anderem auch laut übereinstimmender Medienberichte die vom BVB, der an einem Transfer interessiert sein soll.

Jude Bellingham (Birmingham City): BVB droht Transfer-Poker mit Top-Klubs

Allerdings ist die Borussia aus Dortmund mit ihrem Interesse an Jude Bellingham nicht alleine. Nach Informationen englischer Medien wollten zuletzt nicht nur der FC Liverpool und Manchester United einen möglichen Transfer frühzeitig angehen.

Laut Manchester Evening News hat sich nun auch noch der FC Chelsea in den Poker um das Talent von Birmingham City eingeschaltet. Droht der Rummel dem 16-Jährigen zu Kopf zu steigen?

Jude Bellingham (Birmingham City): Trainer Pep Clotet reagiert auf Gerüchte um BVB und Manchester United

Trainer Pep Clotet (42) wird aktuell besonders gefragt sein. Nicht nur was Nachfragen an Jude Bellingham angeht, sondern ebenso den englischen U17-Nationalspieler immer häufiger in Schutz zu nehmen.

Offenbar muss sich Birmingham City aber bislang keine Sorgen machen. So klingen zumindest neueste Aussagen, die Pep Clotet auf einer Pressekonferenz tätigte.

BVB-Ziel Jude Bellingham (Birmingham City): Trainer Pep Clotet lobt das Mega-Talent

"Er muss reif und fokussiert sein, weil er nicht an andere Dinge als an Birmingham City denken kann - und ich bin mir sicher, dass er nur an Birmingham City denkt." Ob Jude Bellingham tatsächlich so denkt?

"Diesen Eindruck habe ich zumindest von ihm, wenn ich mit ihm rede und arbeite", so der Trainer von Birmingham City weiter.

Update, Montag (9. März), 19.10 Uhr: Muss der BVB, der angesichts des Coronavirus in puncto Transfers auf die Bremse tritten muss, um die Verpflichtung von Jude Bellingham bangen? Wie mehrere englische Medien übereinstimmend berichteten, besuchte der 16-Jährige am Montag (9. März) das Trainingsgelände von Manchester United.

In Begleitung seiner Eltern traf er dabei wohl auch United-Geschäftsführer Ed Wodward sowie Matt Judge, der bei den Red Devils für die Abwicklung von Transfers zuständig ist. Trainer Ole Gunnar Solskjaer gilt als großer Fan des Talents vom FC Birmingham.

Update, Donnerstag (5. März), 17.55 Uhr: Der Transfer von Jude Bellingham zum BVB (die Einzelkritik und Noten nach dem Champions-League-Aus gegen PSG) ist noch nicht fix, aber sehr wahrscheinlich. Der Trainer des Megatalents begrüßt das Interesse von Borussia Dortmund.

Michael Zorc hat offenbar mit Jude Bellingham von Birmingham City das nächste Mega-Talent für den BVB an der Angel.

Jude Bellingham zum BVB? Trainer Pep Clotet: "Für Birmingham ein gutes Zeichen"

Pep Clotet (42) Trainer von Jude Bellinghams (16) aktuellem Verein FC Birmingham wertet das Interesse eines Top-Vereins an seinem Spieler als gutes Zeichen. Schließlich bedeutet es, dass gute Arbeit geleistet und gute Spieler ausgebildet werden.

Der Trainer sagt aber auch: "Ich bin bisher noch nicht informiert worden. Ich kann Ihnen nicht viel mehr sagen, weil Transfers nicht in meinen Aufgabenbereich fallen". Gibt es also noch gar kein Angebot oder gar eine Einigung zwischen dem Spieler, dem BVB (der Ticker vom Sieg gegen Gladbach zum Nachlesen) und dem FC Birmingham?

Jude Bellingham zum BVB: Spieler und Vereine über Wechsel einig

Das englische Magazin The Athletic (Bezahlschranke) spricht von einer Einigung zwischen Jude Bellingham und dem BVB. Demnach sei bereits eine Übereinkunft über eine mögliche Ablösesumme sowie ein Gehalt für den Teenager gefunden worden.

Das Magazin berichtet aber auch, dass Manchester United den Kampf um Jude Bellingham noch nicht aufgegeben habe und weiterhin alles versucht, das Megatalent von einem Verbleib auf der Insel zu überzeugen.

Update, Mittwoch (4. März), 9.34 Uhr: Dortmund - Wird Jude Bellingham (16) für Borussia Dortmund weitaus günstiger als zunächst angenommen? Wie die Ruhr Nachrichten (Bezahlartikel) berichten, hat sich der BVB bereits die Zusage des Spielers gesichert und muss statt einer hohen Ablösesumme wohl nur eine Art Ausbildungsentschädigung an Birmingham City zahlen.

BVB sichert sich Jude Bellingham - Ausbildungsentschädigung statt hohe Ablösesumme

Ähnlich ging der Tabellendritte der Bundesliga seinerzeit auch bei Jadon Sancho (19) vor. Rund sieben Millionen Euro flossen damals an Manchester City. Ein Invest, das sich für den BVB (die Einzelkritik und Noten nach dem Sieg gegen Gladbach) bereits jetzt mehr als rentiert hat.

Erstmeldung, Mittwoch (4. März), 9.34 Uhr: Borussia Dortmund gehört weltweit zu den Topadressen für junge Talente. Spätestens nach dem Transfer von Erling Haaland (19) im Winter weiß das auch die Konkurrenz, wie RUHR24.de* berichtet. Nun setzt der BVB scheinbar das nächste dicke Ausrufezeichen auf dem Transfermarkt

BVB: Jude Bellingham offenbar im Visier von Borussia Dortmund

Wie die Sport Bild am Mittwoch (4. März) berichtet, hat der Vizemeister beim Werben um Mega-Talent Jude Bellingham die Nase vorn. Der Mittelfeldspieler von Englands Zweitligist Birmingham City sorgt derzeit auf der Insel für Furore. 

Mit gerade einmal 16 Jahren ist Jude Bellingham zum Stammspieler bei den "Blues" geworden und hat in dieser Saison bereits 34 Pflichtspieleinsätze auf dem Konto. Dabei gelangen dem vielseitigen Mittelfeldspieler vier Tore und drei Torvorlagen. Zuvor spielte er bereits als 14-Jähriger in der U18 und mit 15 Jahren bei der U23. 

BVB: Jude Bellingham und Borussia Dortmund wohl schon über Transfer einig

Nun will sich der BVB, der kommende Woche bei Paris Saint-Germain um das Viertelfinale in der Champions League spielt, seine Dienste sichern. Angeblich sind sich die Dortmunder und Jude Bellingham bereits über einen Wechsel im Sommer einig. Die Westfalen müssen sich nur noch mit Birmingham City über die Ablösesumme einigen. Allerdings könnte die letztlich zum Knackpunkt werden. 

Im Gespräch sind laut Sportbild rund 35 Millionen Euro. Damit wäre Jude Bellingham Dortmunds neuer Rekordtransfer. Beim BVB scheint man jedoch bereit aus der finanziellen Komfortzone herauszukommen, um das nächste Mega-Talent an Land zu ziehen. 

Jude Bellingham: Kommt der Youngster als Sancho-Ersatz zum BVB?

Insbesondere vor dem Hintergrund, dass Jadon Sancho den BVB im Sommer womöglich in Richtung England verlassen könnte, sind die Verantwortlichen in Dortmund gefragt, sich um seine Nachfolge zu kümmern. Das nötige Kleingeld wäre bei einem Sancho-Transfer ohnehin da. 

Beim BVB könnte Rohdiamant Jude Bellingham weiter geschliffen werden und einen ähnlichen Weg einschlagen wie Jadon Sancho oder Christian Pulisic (21). 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

What a feeling! #KRO #JB22 ‍♂️

Ein Beitrag geteilt von JB22‍♂️ (@judebellingham) am

Jude Bellingham: BVB sticht wohl erneut die Top-Klubs aus Europa aus

Wieder einmal scheint es, als wenn sich der BVB auf dem Transfermarkt gegen die absoluten Spitzenklubs aus Europa durchsetzt. Neben Dortmund waren nämlich auch der FC Liverpool, Manchester United und viele weitere Top-Klubs am U-17 Nationalspieler interessiert. 

Schon seit 2018 soll die Borussia Jude Bellingham regelmäßig gescoutet haben. Offenbar scheint sich das frühe Scouting nun bezahlt zu machen. Der Vertrag von Jude Bellingham in Birmingham läuft noch bis 2021, allerdings soll der Abschied im Sommer bereits beschlossene Sache sein. Ab dann könnte der 16-Jährige das Trikot von Borussia Dortmund überstreifen.

kema, rawi

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks