Ganz oben auf der Liste

BVB-Transfer: United will Bellingham – für Dortmund ist das Fluch und Segen

BVB-Star Jude Bellingham soll bei Manchester United ganz oben auf der Liste stehen. Für Borussia Dortmund ist dieses Transfer-Vorhaben Fluch und Segen zugleich.

Dortmund – Trotz seines jungen Alters ist Jude Bellingham aus der Mannschaft von Borussia Dortmund aktuell nicht wegzudenken. Der 18-jährige Engländer zählt in der laufenden Saison spielerisch und kämpferisch in beeindruckender Konstanz zu den besten Akteuren beim BVB. Ein Umstand, der das Who‘s who des europäischen Vereinsfußballs auf den Plan gerufen hat.

FußballspielerJude Bellingham
Geboren29. Juni 2003 (Alter 18 Jahre), Stourbridge, Vereinigtes Königreich
Aktuelle TeamsBorussia Dortmund, Englische Nationalmannschaft

Jude Bellingham: BVB will nichts von baldigem Transfer wissen

Zwar haben die Dortmunder Verantwortlichen längst klargemacht, dass ein kurzfristiger Transfer von Jude Bellingham kein Thema ist. „Er ist Spieler von Borussia Dortmund, er bleibt Spieler von Borussia Dortmund“, sagte Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl. Allerdings könnten unmoralische Angebote möglicherweise zu einem Umdenken führen.

Ein solches Angebot könnte von Manchester United kommen. Trotz der spektakulären Rückkehr von Superstar Cristiano Ronaldo im vergangenen Sommer sehnen sich die „Red Devils“ nach dem Glanz vergangener Tage. Platz sieben in der Premier League in der laufenden Saison ist entschieden zu wenig.

United-Coach Ralf Rangnick hat nach Informationen des Portals The Athletic insbesondere das Mittelfeld als Schwachstelle ausgemacht. Mögliche Neuzugänge scheint der frühere Trainer von Schalke 04 verstärkt in der Bundesliga zu suchen. So soll sich Rangnick laut dem Portal eine Verpflichtung von Leipzigs Amadou Haidara vorstellen können.

Jude Bellingham: BVB-Star bei Manchester United ganz oben auf der Transfer-Liste

Ganz oben auf der Wunschliste für das Mittelfeld soll allerdings BVB-Star Jude Bellingham stehen. Ein solcher Transfer wäre – wenn überhaupt – gewiss nur im Sommer möglich. Ob Manchester United angesichts der momentanen sportlichen Situation derart viel Geduld aufbringt, ist fraglich. Und selbst wenn: Im Sommer stünden harte Verhandlungen bevor.

Denn Jude Bellingham fühlt sich bei Borussia Dortmund wohl. Der junge Engländer weiß um die ihm gegebene Chance, schon in jungen Jahren Stammspieler auf höchstem Niveau sein zu dürfen. Noch dazu besitzt Jude Bellingham einen Vertrag bis 2025 – laut BVB ohne Ausstiegsklausel. Zudem hat der Fall Jadon Sancho eindrucksvoll gezeigt, dass ein Wechsel zum englischen Rekordmeister in jungen Jahren nicht unbedingt karrierefördernd wirkt. Die Westfalen hätten also alle Trümpfe in der Hand.

Zeigt schon mit 18 Jahren eine beeindruckende Konstanz: BVB-Juwel Jude Bellingham

Sollte Manchester United allen Widrigkeiten zum Trotz im Sommer dennoch mit einem überzeugenden Angebot beim BVB vorstellig werden, würden sich für Borussia Dortmund zumindest an anderer Stelle zwischenzeitlich zu geglaubte Türen öffnen. Denn laut The Athletic ist das Interesse von Man United an Gladbachs Denis Zakaria, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, abgekühlt.

BVB: Manchester-Interesse an Jude Bellingham öffnet Türen bei Denis Zakaria

Der Schweizer habe die Scouts auf der Insel demnach nicht nachhaltig überzeugen können. Zunächst schien es so, als hätte Manchester United Borussia Dortmund im Werben um Denis Zakaria ausgestochen. Denn der BVB will auf eine ablösefreie Verpflichtung im Sommer warten, Gladbach hätte den Spieler aber gerne im Winter verkauft, um zumindest noch eine kleine Ablösesumme zu generieren.

Manchester United wäre angesichts der drängenden Mittelfeld-Problematik im eigenen Kader im Gegensatz zu Borussia Dortmund möglicherweise bereit gewesen, einem solchen Winter-Transfer von Denis Zakaria zuzustimmen. Diese Option ist jetzt aber offenbar vom Tisch (mehr Transfer-News zum BVB bei RUHR24).

Die Karten im Transfer-Poker um den Gladbacher dürften sich für den BVB somit wieder verbessert haben. Doch gleichzeitig muss der Tabellenzweite der Bundesliga möglicherweise schon bald Transfer-Offensiven von Manchester United in der Personalie Jude Bellingham abwehren.

Rubriklistenbild: © Uwe Kraft/AFP; Collage: RUHR24