Transferpoker nimmt an Fahrt auf

BVB im Rennen um Jude Bellingham wohl vorne – Detail macht "Red Devils" Hoffnung

Der BVB will Jude Bellingham von Birmingham City verpflichten.
+
Der BVB will Jude Bellingham von Birmingham City verpflichten.

Der BVB scheint bei Jude Bellingham (Birmingham City) die Nase vorn zu haben. Ein Detail macht Man United aber Hoffnung.

Update, Samstag (18. April), 18.09 Uhr: Dortmund/Manchester - Borussia Dortmund oder Manchester United? Wer schnappt sich Ausnahmetalent Jude Bellingham? Laut einem Bericht der lokalen Boulevardzeitung Birmingham Mail befinde sich der BVB beim Werben um Jude Bellingham in der Pole Position.

Jude Bellingham: BVB-Angebot soll finanziell attraktiver sein 

Demnach seien die Schwarz-Gelben dazu bereit, ein finanziell attraktiveres Angebot zu unterbreiten als Manchester United. Zudem habe der BVB, der in persona Michael Zorc um Nnamdi Collins (16) kämpft, eine starke Bilanz, wenn es darum geht, großen Fußball-Talenten viel Spielzeit einzuräumen.

Erstmeldung (Freitag, 17. April): Durch das Coronavirus (Sars-CoV-2) hat der BVB seine Transferaktivitäten für die kommende Spielzeit vorerst auf Eis gelegt. Dabei schienen die Westfalen insbesondere mit einem Kandidaten bereits in weit fortgeschrittenen Verhandlungen zu sein. 

Borussia Dortmund: Manchester United gibt bei BVB-Transferziel Jude Bellingham nicht auf

Die Rede ist von Jude Bellingham (16) von Birmingham City, dessen Transfer zu Borussia Dortmund nur noch Formsache zu sein schien (dennoch könnte Manchester United ein Strategiewechsel helfen). Doch solange nichts unterschrieben ist, gibt Manchester United im Transfer-Rennen um den 16-Jährigen nicht auf.

Wie The Sun berichtet, sind die "Red Devils" in Persona von Trainer Ole Gunnar Solskjær (47) gewillt, dass englische Mega-Talent mit einer Ablösesumme von 35 Millionen Britischen Pfund (circa 40 Millionen Euro) ins Old Trafford zu locken. Nach Informationen der Boulevardzeitung könnte diese Summe mit Zusatzzahlungen sogar auf 50 Millionen Britische Pfund ansteigen (57,5 Millionen Euro).

BVB: Manchester United ist bei Jude Bellingham von Birmingham City hoffnungsfroh

Laut The Sun sei Manchester United durchaus hoffnungsfroh, Jude Bellingham von Birmingham City verpflichten zu können. Schließlich soll dieser bei der Besichtigung des Carrington-Trainingszentrums hin und weg gewesen sein. 

Manchester United hatte zuletzt beim Transfer von Erling Haaland das Nachsehen gegenüber Borussia Dortmund.

"Wir hatten das Gefühl, dass er überwältigt von dem war, was ihm gezeigt und gesagt wurde. Zudem glauben wir, dass er beeindruckt davon war, was wir ihm anzubieten haben. Wir haben eine Fürsorgepflicht gegenüber jungen Spielern und wollen sie entwickeln", berichtet eine vereinsnahe Quelle gegenüber der Zeitung. 

Jude Bellingham: BVB und Manchester United lieferten sich Transfer-Duell um Erling Haaland

Ob Borussia Dortmund (alle Artikel zum BVB auf RUHR24.de) allerdings tatsächlich das Nachsehen beim Transfer von Jude Bellingham gegenüber Manchester United hat, wird sich erst in den kommenden Wochen zeigen. Allerdings ist bereits absehbar, dass sich die beiden Klubs wohl erneut auf dem Transfermarkt in die Quere kommen werden (zudem soll der BVB an Arturo Vidal vom FC Barcelona interessiert sein).

Zuletzt war dies im vergangenen Winter bei Sturm-Juwel Erling Haaland (19) der Fall. Damals musste sich der englische Rekordmeister gegenüber den Westfalen geschlagen geben.