Klassenerhalt geschafft, aber... 

Jude Bellingham nach letztem Spiel für Birmingham City rassistisch beleidigt –BVB-Neuzugang antwortet deutlich

Nach seinem letzten Spiel für Birmingham City wurde BVB-Neuzugang Jude Bellingham rassistisch beleidigt
+
Nach seinem letzten Spiel für Birmingham City wurde BVB-Neuzugang Jude Bellingham rassistisch beleidigt. 

Jude Bellingham hat mit Birmingham City die Klasse gehalten. Bei Twitter wurde der Neuzugang des BVB rassistisch beleidigt. Bei Instagram antwortet er.

  • BVB-Neuzugang Jude Bellingham hat mit Birmingham City die Klasse gehalten. 
  • Ein Twitter-User hat den 17-jährigen Spieler rassistisch beleidigt. 
  • Bei Instagram hat der Neue von Borussia Dortmund auf den Rassismus reagiert. 

Update, Donnerstag (23. Juli), 12.44 Uhr: Dortmund - Wie Sky Sports News-Reporter Anton Toloui berichtet, hat die Polizei der West Midlands die Ermittlungen bei der rassistischen Beleidigung gegen Jude Bellingham übernommen. 

Erstmeldung, Donnerstag (23. Juli): Ein eigentlich erfolgreicher und emotionaler Abschied bei Birmingham City ist für Jude Bellingham von Rassismus überschattet worden. Der 17-Jährige ist bei Twitter rassistisch beleidigt worden. 

Spieler

Jude Bellingham

Geboren

29. Juni 2003, Stourbridge, Vereinigtes Königreich

Größe

1,80 Meter

Aktuelles Team

Birmingham City (noch), BVB, Englische U17-Nationalmannschaft

Jude Bellingham: BVB-Neuzugang reagiert bei Instagram auf rassistische Beleidigung

Mit 1:3 hat Birmingham City mit Jude Bellingham in der Startelf das letzte Spiel der Championship gegen Derby County verloren. Macht nichts: Denn der Klub aus dem Zentrum Englands hat die Klasse gehalten.

Eigentlich ein Grund zum Feiern. Doch der neue Spieler des BVB (alle Artikel im Ressort von RUHR24.de) hat neben Klassenerhalt und emotionalem Abschied auch einen faden Beigeschmack erleben müssen. Ein Twitter-User hat den 17-Jährigen rassistisch beleidigt

Jude Bellingham: Emotionaler Abschied in Birmingham von Rassismus überschattet

Die Twitter-Seite Birmingham-City-News hat in den vergangenen Tagen häufiger Beiträge zu Jude Bellingham und dessen Abschied zu Borussia Dortmund gepostet. Unter einem dieser Beiträge kam es durch einen User zur Beleidigung. 

"Dämliche Seite (Birmingham-City-News), dämliches Team. Jude Bellingham ist das am meisten überschätzte Talent. Er ist zu nichts fähig und denkt nur ans Geld. Er ist farbig. Farbige Menschen denken immer nur ans Geld", schrieb der Twitter-User "Poor Guy" (übersetzt aus dem Englischen).

Nach seinem letzten Spiel für Birmingham City wurde BVB-Neuzugang Jude Bellingham rassistisch beleidigt. 

BVB-Neuzugang Jude Bellingham antwortet auf rassistischen Twitter-User

Jude Belingham, der nicht zuletzt wegen Jadon Sancho (20) zum BVB gewechselt ist, hat heute (23. Juli) in einer Instagram-Story auf die Beleidigung geantwortet. Es sei okay, ihn als Spieler oder gar als Person nicht zu mögen. 

Aber er könne nicht verstehen, wie jemand seine Entscheidung zum BVB zu wechseln mit seiner Hautfarbe und mit beschämenden Klischees in Verbindung bringen könne. Zeiten müssen sich ändern. Es müsse mehr getan werden. 

Abschied aus Birmingham: Emotionaler Tag für Jude Bellingham 

Weiter schrieb Jude Bellingham, dass es ihm trotz der Beleidigung gut gehe. Er habe nur seine Instagram-Seite nutzen wollen, um zu zeigen, wie falsch dieses Verhalten sei. Auch die Ruhr Nachrichten berichten über diesen Rassismus-Vorfall beim neuen BVB-Spieler Jude Bellingham

Eigentlich ist der Mittwoch (22. Juli) ein emotionaler Tag für Jude Bellingham und die Anhänger von Birmingham City gewesen. 

Birmingham City sichert Klassenerhalt mit BVB-Neuzugang Jude Bellingham in der Startelf 

Wie die Ruhr Nachrichten berichten, ist der Abschied von Jude Bellingham bei Birmingham City trotz des Fehlens der Fans sehr emotional gewesen. So ist es bei Twitter zu zahlreichen Abschiedsworten gekommen. 

Video: Jude Bellingham beim BVB

Auch BVB-Neuzugang Jude Bellingham richtete einige Worte an Klub und Fans. Er werde den Verein für immer im Herzen tragen. Ein Ex-Trainer und ein ehemaliger Gegenspieler sind sich über den neuen BVB-Spieler Jude Bellingham einig: Sein Potenzial werde keine Grenzen kennen. 

Jude Bellingham: Neuer BVB-Spieler verabschiedet sich emotional von seinem Klub 

Neben den traurigen Abschiedsworten gab es auch zahlreiche Support-Bekundungen für Jude Bellingham und gegen den rassistischen Twitter-User, der mittlerweile wohl sein Konto gelöscht hat. 

Birmingham City hat sogar eine besondere Geste für den 17-Jährigen ausgedacht. Seine Trikotnummer 22 wird nicht mehr vergeben. Die Fans von Birmingham City finden diese Aktion für Jude Bellingham aber gar nicht gut, wie die Ruhr Nachrichten berichten.