Medien: BVB verdonnerte Jadon Sancho zu Einzeltraining und hoher Geldstrafe

Jadon Sancho im Trikot des BVB. Foto: dpa
+
Jadon Sancho im Trikot des BVB. Foto: dpa

Das Heimspiel gegen Gladbach verpasste BVB-Dribbler Jadon Sancho wegen einer Suspendierung. Zusätzlich soll er noch eine saftige Geldstrafe bekommen haben.

Das Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach verpasste BVB-Dribbler Jadon Sancho (19) wegen einer Suspendierung. Zusätzlich soll er noch eine saftige Geldstrafe bekommen haben.

  • Jadon Sancho wurde für seine Disziplinlosigkeit gleich mehrfach bestraft.
  • Vor dem Gladbach-Spiel musste er wohl Einzeltraining absolvieren.
  • Zudem belegte ihn der Verein mit 100.000 Euro Geldstrafe.

"Im Sinne der Mannschaftshygiene": Michael Zorc erklärt Suspendierung von BVB-Dribbler Jadon Sancho

Ohne Jadon Sancho feierte der BVB am Samstag (19. Oktober) einen 1:0-Arbeitssieg gegen den Tabellenführer aus Gladbach. Der junge Engländer war aufgrund einer verspäteten Rückkehr von der Nationalmannschaft von Trainer Lucien Favre (61) aus dem Kader gestrichen worden.

Wie der kicker berichtet, musste der Offensivspieler vor dem Bundesliga-Spiel ganz allein trainieren. Laut Bild-Informationen bekam er zusätzlich eine Geldstrafe in Höhe von 100.000 Euro.

Sportdirektor Michael Zorc (57) erklärte die Suspendierung von Jadon Sancho wie folgt: „Im Sinne der Mannschaftshygiene haben wir nach Abwägung aller Punkte so entschieden, auch wenn es in unserer jetzigen Situation keine leichte Entscheidung war. Doch die Mannschaft ist das Wichtigste.“

Offensivspieler gegen Inter Mailand wieder dabei

Bereits vor Anpfiff des Topspiels hatte der BVB-Manager bei Sky Stellung bezogen. „Jadon ist ein anständiger und guter Junge. Er testet vielleicht ab und zu die Grenzen aus. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht.“ Lucien Favre sagte: „Das ist eine Disziplinsache. Ich will nicht darüber sprechen, es bleibt intern.“

Für Jadon Sancho war es nicht die erste Strafe. Bereits unter Ex-BVB-Coach Peter Stöger wurde er kurzzeitig zur U23 versetzt. Damals erschien er mehrfach unpünktlich zum Training.

Eine längere Auszeit braucht der Flügelspieler aber wohl nicht zu befürchten. „Ich gehe davon aus, dass er in Mailand dabei ist. Die Suspendierung galt nur für dieses Spiel“, verkündete Michael Zorc laut kicker nach der Partie. Jadon Sancho sei zwar „noch sehr jung“, doch es gehe um das „Lernen von absolut professionellem Verhalten“, machte der Sportdirektor deutlich.