BVB oder Premier League

"Es gibt keinen Nachteil": England-Coach Southgate äußert sich zu Zukunft von Jadon Sancho

Jadon Sancho steht wohl vor einer Entscheidung zwischen BVB und Premier League.
+
Jadon Sancho steht wohl vor einer Entscheidung zwischen BVB und Premier League.

Über die Zukunft von Jadon Sancho beim BVB oder in der Premier League wird viel diskutiert. Sein Nationaltrainer Gareth Southgate äußerte sich nun.

  • Jeden Tag gibt es neue Berichte über Jadon Sancho und Borussia Dortmund.
  • Nun hat sich sein Nationaltrainer Gareth Southgate zur Zukunft des England-Stars geäußert.
  • Der Trainer hat dabei vor allem eine Priorität.

Dortmund - Was bringt die Zukunft? Zuletzt machte Sebastian Kehl Hoffnung auf einen BVB-Verbleib von Jadon Sancho. Doch die Gerüchte um einen Wechsel in die englische Premier League brechen nicht ab. Sein Nationaltrainer hat sich nun dazu geäußert.

Name

Jadon Sancho

Geboren

25. März 2000 (Alter 20 Jahre), Camberwell, London

Größe

1,80 Meter

Gewicht

76 Kg

Aktuelle Teams

Borussia Dortmund (#7 / Mittelfeld), Englische Nationalmannschaft (#19 / Mittelfeld)

Beitrittsdaten

2007 (FC Watford), 2015 (Manchester City), 2017 (Borussia Dortmund)

Jadon Sancho beim BVB oder in der Premier League: Gareth Southgate ist es gleich

Und dabei zeigt sich Gareth Southgate (49) höflich neutral. "Aus meiner persönlichen Sicht, für England, welcher Weg sich auch eröffnet, es ist positiv", erklärte er gegenüber Sky Sports. Doch ganz selbstlos denkt der Nationaltrainer da natürlich nicht.

Denn das Wichtigste bei Jadon Sancho (20) sei, dass er "weiterhin regelmäßig spielt. In seinem Alter ist das der Schlüssel zu Lernprozessen und Verbesserung", so der 49-Jährige. Doch spricht das nicht eigentlich für den BVB (alle Artikel unter RUHR24.de)? 

Jadon Sancho bekommt beim BVB Spielpraxis: Gareth Southgate hat zwei Meinungen

"Das Schöne daran, dass er in Dortmund spielt, ist, dass er regelmäßig spielt und dass er in einem Team spielt, von dem ein gewisser Standart erwartet wird", lobt Gareth Southgate. Doch der Nationaltrainer sieht zwei Seiten der MedailleAusgerechnet gegen RB Leipzig musste Jadon Sancho dann auf die BVB-Bank.

Denn (noch) BVB-Profi Jadon Sancho, von dem zuletzt Wechselgedanken vernommen haben soll, könnte auch in der Premier League sein Glück finden. Dort wartet nämlich etwas anderes auf ihn. Etwas Gutes, so der ehemalige Profi.

Jadon Sancho (BVB) in die Premier League: Das sind die Vorteile laut Gareth Southgate

So gäbe es zwar "keinen Nachteil für uns, falls er in Dortmund bleibt", erklärt Gareth Southgate, bevor er jedoch mit einem "aber" um die Ecke kommt. Denn im englischen Oberhaus könnte man den aufstrebenden Weltstar in einer "neuen Umgebung beobachten und sehen, wie er sich anpasst."

Gareth Southgate betreut seit 2016 die englische Fußballnationalmannschaft - und nun auch Jadon Sancho.

Für den 41-maligen Nationaltrainer bietet die Premier League für Jadon Sancho noch etwas anderes - und gibt höchstwahrscheinlich ungewollt eine kleine Spitze in Richtung Bundesliga ab, in welcher der BVB am 33. Spieltag auf RB Leipzig trifft (zum Live-Ticker).

Jadon Sancho (BVB): Premier League laut Gareth Southgate besser als die Bundesliga

"Die Premier League würde ihm noch eine andere Art der Herausforderung bieten. Die Breite der Liga ist intensiver - in Bezug auf die Qualität", so Gareth Southgate gegenüber Sky Sports.

Aus der englischen Spitzenliga soll neben dem FC Liverpool vor allem Manchester United großes Interesse an einer Verpflichtung von Jadon Sancho haben. Borussia Dortmund würde den 11-maligen Nationalspieler selbstredend gerne halten. Ebenso wie seinen BVB-Kollegen Achraf Hakimi, der das Interesse von Manchester City auf sich gezogen hat.

Am Ende wird sich nach Ablauf der Bundesliga-Saison entscheiden wie es weitergeht. Doch Borussia Dortmund wird beim Preis sicherlich kaum mit sich reden lassen. Und das könnte auch wegen der Corona-Pause kaum zu stemmen sein - auch für Europas Große.