Schwache Form des Dortmund-Stars

Sorgenkind Jadon Sancho: Jetzt spricht BVB-Sportdirektor Michael Zorc Klartext

Er war Superstar und Überflieger beim BVB. Doch aktuell erreicht Jadon Sancho nicht mehr sein bestes Niveau. Jetzt spricht Michael Zorc über das Formtief.

Dortmund – Wo ist er hin, der Jadon Sancho (20) in Topform? Der Youngster hat bei Borussia Dortmund stets abgeliefert, doch aktuell macht er aber eine Talfahrt durch. Auch bei der 2:3-Pleite des BVB gegen den FC Bayern (im Ticker) hätte ein Jadon Sancho in Bestform die Niederlage verhindern können.

SpielerJadon Sancho
VereinBorussia Dortmund
Geboren25. März 2000 (20 Jahre)
NationalitätGroßbritannien
Größe1,8 m

Jadon Sancho beim BVB: Nach Rekordjagd im Formtief bei Borussia Dortmund

Er war der torgefährlichste Teenie der Bundesliga: Keiner traf vor seinem 20. Geburtstag so oft wie der Engländer. Egal ob als Knipser oder als Vorbereiter – Jadon Sancho war der Mann, der beim BVB den Unterschied machte.

17 Tore und 17 Assists nach 34 Spieltagen. Das war die Bilanz von Jadon Sancho in der Vorsaison. Mit 34 Scorer-Punkten reihte er sich hinter Bayern-Stürmer Robert Lewandowski und RB-Leipzig-Spieler Timo Werner auf Platz drei der Top-Scorer-Liste der Bundesliga ein (alle News zu Jadon Sancho auf RUHR24.de).

BVB-Mittelfeldstar: Jadon Sancho avancierte bei Borussia Dortmund zum Superstar

Es war die erstaunliche Mischung aus Abschlussstärke auf der einen, und der Qualität als Vorbereiter auf der anderen Seite, die den Youngster zum gestandenen Superstar beim BVB und in ganz Europa machten: Er galt in der Vorsaison als bester Vorbereiter in den europäischen Top-Ligen.

Der aus England stammende Jadon Sancho spielt mittlerweile drei Jahre beim BVB, avancierte als damals 17-Jähriger schnell zum Star und Leistungsträger. Ihm gelang alles. Doch aktuell durchläuft der junge Mittelfeld-Stratege ein Formtief.

Jadon Sancho bei Borussia Dortmund: BVB-Rekordspieler lange ohne Treffer in der Bundesliga

Jadon Sancho traf in den vergangenen neun Monaten nur in einer Bundesliga-Partie, damals beim 6:1-Erfolg des BVB über den SC Paderborn. Es war eines der ersten Spiele, nachdem die Bundesliga wegen der Coronavirus-Pandemie ebenfalls in den Lockdown geschickt wurde.

2020 ist eben alles anders: Nach langem Hin und Her ist im Herbst auch der Wechsel von BVB-Mittelfeldstar Jadon Sancho zu Manchester United endgültig geplatzt. Dabei hat der 20-Jährige schon bei seiner Ankunft in Dortmund schnell klargestellt, dass dies nicht seine Endstation sein wird.

Sorgenkind Jadon Sancho bei Borussia Dortmund: BVB-Sportdirektor Michael Zorc mit seichter Kritik

Ob das Transfer-Poker Auswirkungen auf den 20-Jährigen hat, ist schwer zu sagen. Im Pokalspiel gegen MSV Duisburg und im ersten Bundesliga-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach war Jadon Sancho noch auffällig, dann nahm seine Leistung stetig ab. Schwache Spiele gegen den FC Augsburg, die TSG Hoffenheim und den FC Bayern folgten zuletzt.

Michael Zorc hat bei Jadon Sancho offenbar Nachsehen.

Nach dem Hoffenheim-Spiel des BVB urteilte Sportdirektor Michael Zorc (58) im Gespräch mit Sport1 über Jadon Sancho: „Ich fand ihn sehr bemüht.“ Eine Aussage, die Verantwortliche über Sorgenkinder treffen.

Borussia Dortmund: Michael Zorc und Lucien Favre sprechen über BVB-Star Jadon Sancho

Auch im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten sagte der 58-Jährige: „Er hat schon bessere und effizientere Spiele gehabt. Momentan fehlt ihm diese natürliche Leichtigkeit.“ Allerdings könne man diese Leichtigkeit nicht herbeireden.

BVB-Trainer Lucien Favre (63) hingegen stellte sich vor seinen Schützling: „Du kannst nicht ein Jahr in Topform spielen. (...) Das müssen wir akzeptieren“, sagte er auf einer Pressekonferenz über Jadon Sancho.

Doch nicht nur sportlich, auch neben dem Rasen bekleckerte sich der Engländer nicht mit Ruhm: Zuletzt schrieb er Negativ-Schlagzeilen, als Jadon Sancho jegliche Corona-Maßnahmen missachtete, um mit seinem Nationalspieler-Kollegen Tammy Abraham (23) eine Geburtstagsparty zu feiern.

BVB-Star Jadon Sancho fiel zuletzt auch neben dem Rasen negativ auf.

Jadon Sancho bei Borussia Dortmund: Begnadeter Mittelfeld-Akteur beim BVB mit Negativ-Schlagzeilen

Für die Entwicklung von Jadon Sancho sind die aktuellen Ereignisse von großer Bedeutung. Öffentliche Kritik wie nach der Goldsteakaffäre im Januar verpuffte schnell, weil der Youngster überragend performte. Sein umstrittener Party-Trip nach London Anfang Oktober, als er dem BVB nicht zur Verfügung stand, hat da schon eine andere Qualität.

Der englische Nationaltrainer reagierte. Und auch beim BVB hat ein begnadeter Youngster vermutlich wegen solcher Vorfälle in Sachen Außenwirkung künftig größere Probleme – solange er auf dem Rasen nicht liefert.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media