Bild: dpa

Jadon Sancho ist der Shooting-Star bei Borussia Dortmund. Mittlerweile sollen mehrere Top-Clubs aus Europa Interesse beim BVB-Spieler angemeldet haben. Einer davon: Paris St. Germain.

  • Jadon Sancho könnte bald Neymar bei Paris St. Germain ersetzen.
  • Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel will wohl Rekordablöse zahlen.
  • Der 19-Jährige könnte bereits 2020 nach Frankreich wechseln.

Beim französischen Erstligisten tummeln sich nicht nur einige ehemalige Spieler des FC Schalke 04, wie Thilo Kehrer und Julian Draxler, der gegen seinen Mannschaftskollegen gestichelt hat, sondern auch Weltstar Neymar. Da der Brasilianer aber kurz vor dem Absprung stehen soll, könnte Jadon Sancho, der gegen Augsburg eine wichtige Rolle einnahm, in dessen Fußstapfen treten. Doch der BVB will ihn nicht so einfach ziehen lassen.

Jadon Sancho: Ex-BVB-Trainer will wohl Rekordsumme zahlen

Deshalb hat Borussia Dortmund erst kürzlich das üppige Gehalt des Engländers verdoppelt. Ob das für Sancho reicht, um beim BVB zu bleiben, zu dem er sich gegen den FC Augsburg bekannt hat? Immerhin könnte Paris St. Germain mit Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel durch den Verkauf von Neymar eine ordentliche Ablösesumme auf den Tisch legen.

Im Gespräch sollen 130 Millionen Euro für den 19-jährigen Ausnahmefußballer sein, wie das spanische Portal Don Balon weiß. Und obwohl sein Vertrag beim BVB noch bis 2022 läuft, könnte der Ausnahme-Fußballer bereits 2020 wechseln. Doch nicht nur in Frankreich steht Jadon Sancho, über den der englische Nationaltrainer Gareth Southgate gesprochen hat ganz oben auf der Wunschliste. Auch sein ehemaliger Trainer Pep Guardiola hätte den Engländer gerne wieder bei Manchester City. Und Stadtrivale Manchester United soll ebenfalls die Fühler ausgestreckt haben.

Würde Jadon Sancho wirklich den schillernden Neymar ersetzen, tritt der 19-Jährige ein großes Erbe an. Denn Neymar hat in 58 Spielen in der Ligue 1 bereits 51 Tore für Paris St. Germain geschossen. Dazu kommen Auszeichnungen wie Champions-League-Sieger und mehrfacher Torschützenkönig.

Jadon Sancho, der gegen Kosovo seinen ersten Doppelpack schnürte, bescherte dem BVB in 58 Spielen 16 Tore und 25 Vorlagen. Auch im ersten Bundesliga-Spiel der Saison 2019/20 traf der Engländer erneut. Gegen den 1. FC Köln erzielte er sein 15. Bundesliga-Tor.