Juwel im Leistungs-Loch

Mini-Krise bei Jadon Sancho: Darum steckt der BVB-Star im Formtief

BVB-Hoffnungsträger Jadon Sancho (19) steckt im Formtief. Der Senkrechtstarter der Vorsaison hängt seit Wochen bei Borussia Dortmund in der Luft. Der Gipfel: Die Blitz-Auswechslung im Topspiel gegen die Bayern nach nur 36 Minuten. Doch woran hakt es beim 18-Jährigen aktuell?

  • Jadon Sancho sorgt bei den BVB-Anhängern momentan für Stirnrunzeln.
  • Sein plötzlicher Leistungsabfall bereitet den Fans Sorgen. 
  • Die Verantwortlichen von Borussia Dortmund bleiben allerdings gelassen. 

BVB bleibt trotz Formkrise bei Jadon Sancho gelassen

Dortmund - Momentan weiltJadon Sancho bei der englischen Nationalmannschaft. Dort muss er sich, anders als Aki Watzke (60) und Michael Zorc (57), zunächst nicht mit den Konsequenzen der Bayern-Pleite (0:4) auseinandersetzen. Vielleicht tut ihm die BVB-Pause aktuell auch gut, denn seine Leistungen in den vergangenen Wochen sind gemessen an seinem riesigen Potenzial eher unterdurchschnittlich. 

Sorgen macht man sich beim BVB dennoch nicht. Die Formkurve von Jadon Sancho ging seit einem Jahr stetig bergauf. Der umworbene Youngster lieferte im Trikot von Borussia Dortmund pausenlos bemerkenswerte Spiele ab, ohne echte Leistungsschwankungen. Aus Sicht von Manager Michael Zorc war es daher klar, dass es für den besten Vorlagengeber der abgelaufenen Saison irgendwann einmal auch in die andere Richtung läuft. 

Jadon Sancho wirkt bei Borussia Dortmund lustlos

Was den Verantwortlichen bei Borussia Dortmund allerdings sauer aufstößt, ist die Tatsache, dass sich Jadon Sancho zur Zeit nicht mit 100 Prozent reinhängt. Zunächst kam die verspätete Rückkehr nach der vergangenen Länderspielpause, die Trainer Lucien Favre (62) mit einer Suspendierung im Spiel gegenBorussia Mönchengladbach (1:0) quittierte. 

Anschließend soll sich das BVB-Juwel nur noch lustlos im Training präsentiert haben. Diese Lustlosigkeit übertrug sich in der Folge auf seine Leistungen in den Spielen beim FC Schalke 04 (0:0) und im Auswärtsspiel der Champions League gegen Inter Mailand (0:2), wo Jadon Sancho kaum Akzente setzten konnte. Logische Konsequenz: 90 Minuten Ersatzbank in der Partie gegen den VfL Wolfsburg (3:0).Danach folgte eine durchschnittliche Leistung im Rückspiel gegen Inter Mailand (3:2) und der Peinlich-Auftritt beim deutschen Rekordmeister. 

Michael Zorc: "Jadon Sancho ist eigentlich ein anständiger Junge"

Jadon Sancho hat sich Star-Allüren zugelegt, die weder im Team noch bei den Fans gut ankommen.Michael Zorc versucht bereits vor dem Heimspiel gegen Inter Mailand auf der Pressekonferenz zu beschwichtigen: "Jadon ist eigentlich ein anständiger und guter Junge, aber er ist natürlich noch sehr, sehr jung. Er ist sehr schnell groß geworden und testet ab und zu vielleicht auch die Grenzen aus – und dann sind wir dafür da, dann auch die Grenzen wieder zu setzen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

BELIEVE! @bvb09

Ein Beitrag geteilt von Jadon Sancho (@sanchooo10) am

Aus Sicht desBVB bleibt nur zu hoffen, dass Jadon Sancho, der noch nach dem 3:2-Sieg über Inter Mailand auf Instagram "Belive" schrieb und sich damit selbstbewusst zeigte, seine Grenzen nicht mehr überschreitet. Der ohnehin leicht kriselnde Klub, kann derzeit nämlich weder Nebenkriegsschauplätze noch Lustlos-Auftritte von Jadon Sancho gebrauchen. Die kommenden Wochen werden richtungsweisend für Borussia Dortmund sein.  Kapitän Marco Reus (30) sagte kürzlich: "Wir hoffen, dass wir es bald wieder unter Kontrolle haben."

Die Formkrise könnte aber auch ein Zeichen auf den anstehenden Wechsel sein. Jadon  Sancho ist fest entschlossen spätestens im Sommer 2020 zu wechseln. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat das okay für den Wechsel indirekt bestätigt.

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen / dpa