Dortmunder Offensivspieler

Ist der BVB abhängig von Jadon Sancho? Das verrät die Statistik über den Youngster

+
Jadon Sancho ist der torgefährlichste Offensivspieler des BVB.

Jadon Sancho ist Schlüsselspieler im Team von Lucien Favre. Doch wie abhängig ist der BVB? Ein Blick in die Statistik schafft Klarheit.

  • Jadon Sancho sorgt beim BVB immer wieder mit Disziplinlosigkeiten für Aufsehen.
  • Seine vielen Torbeteiligungen bringen die Verantwortlichen dabei in eine missliche Lage.
  • So wertvoll ist der Youngster für Borussia Dortmund.

Dortmund - Nach dem Schlusspfiff in Berlin war BVB-Coach Lucien Favre die Erleichterung anzusehen. Demonstrativ umarmte er mehrere seiner Spieler. Unter anderem auch Jadon Sancho. Der Offensivspieler hatte die Borussia gegen Hertha BSC in der 15. Minute in Führung geschossen und damit die Weichen früh auf Sieg gestellt. Mit dem Treffer trug der 19-Jährige direkt dazu bei, dass sein Trainer vorerst im Amt bleiben darf.

BVB-Trainer Lucien Favre über Jadon Sancho: „Er hat uns immer gut geholfen“

Dass Lucien Favre nicht nachtragend ist, zeigte er aber nicht erst nach dem Spiel. Trotz der erneuten Verfehlungen von Jadon Sancho vor dem Champions League-Duell beim FC Barcelona, lobte der Schweizer den jungen Engländer schon vor Anpfiff. "Er hat uns immer gut geholfen, er ist ein sehr, sehr gefährlicher Spieler und ein sehr, sehr guter Junge", sagte der 62-Jährige im Interview bei Sky

Sportdirektor Michael Zorc (57) erklärte bereits auf der Pressekonferenz am Freitag (29. November): "Wir haben das intern schon längst besprochen. Mit ihm persönlich und der Mannschaft. Das Thema ist abgehakt, wir schauen nach vorne. Jadon ist ganz normaler Spieler und Bestandteil der Mannschaft."

Jadon Sancho: BVB-Offensivspieler liefert Tore und Vorlagen am Fließband

Die Verantwortlichen des BVB bringen die immer wieder kehrenden Disziplinlosigkeiten ihres Offensivkünstlers in eine missliche Lage. Einerseits muss Fehlverhalten sanktioniert werden. Auf der anderen Seite ist ein Spieler vom Niveau eines Jadon Sancho nur schwer verzichtbar. Insbesondere wenn Torjäger Paco Alcácer (26) verletzt fehlt und Kapitän Marco Reus (30) nach seiner Form sucht. 

Doch wie abhängig ist der BVB von seinem Youngster? Die Statistik zeigt auf, welchen Wert Jadon Sancho für die Schwarzgelben besitzt. In den bisher 21 Pflichtspielen stand er 19 Mal auf dem Platz. Bei diesen Einsätzen erzielte der Flügelspieler fünf Tore und gab sieben Vorlagen. Kein anderer BVB-Profi kommt auf eine zweistellige Anzahl an Torbeteiligungen. Zusätzlich kreierte der 19-Jährige in der Bundesliga noch 16 Torschussvorlagen sowie vier Großchancen.

Auch abseits der Torbeteiligungen: Jadon Sancho hat großen Anteil an BVB-Erfolgen

Von den elf Spielen, in denen der gebürtige Londoner mindestens einen Scorerpunkt beisteuerte, gewann der BVB sechs Partien (drei Unentschieden, zwei Niederlagen). Das bedeutet eine Siegquote von rund 54 Prozent. 

In zehn Partien musste Lucien Favre ohne Torbeteiligungen seines Angreifers auskommen. Hier konnte am Ende immerhin fünf Mal gejubelt werden (drei Unentschieden, zwei Niederlagen). Das sind exakt 50 Prozent Erfolgsquote. Darunter fallen auch die beiden Bundesliga-Heimspiele gegen Gladbach (1:0) und Wolfsburg (3:0), bei denen Jadon Sancho nicht zum Einsatz kam. 

Auch wenn die Analyse der Ergebnisse keine sonderlich hohe Abhängigkeit aufweist, darf der Einfluss von Jadon Sancho auf das BVB-Spiel nicht unterschätzt werden. Mit seiner Präsenz, seiner Schnelligkeit und seinen Dribblings trägt er auch indirekt viel zum Erfolg bei. Als erster Bundesliga-Spieler nach Kevin de Bruyne, der eine zweistellige Anzahl von Toren, Vorlagen und Pre-Assists verzeichnen konnte, sorgt schon seine bloße Anwesenheit für Unruhe bei den gegnerischen Defensivreihen.

Mehr zum Thema