Mögliche Winter-Abgänge

BVB: Jacob Bruun Larsen und Mahmoud Dahoud vor Abschied bei Borussia Dortmund?

Inter Mailand - Borussia Dortmund
+
Jacob Bruun Larsen, Mario Götze und Mahmoud Dahoud (v.l) beim Champions League-Spiel des BVB in Mailand.

26 Pflichtspiele absolvierte Borussia Dortmund in der Hinrunde. Jacob Bruun Larsen und Mahmoud Dahoud kamen dabei nur selten zum Einsatz. Schon im Winter könnten beide den BVB verlassen.

  • Jacob Bruun Larsen und Mahmoud Dahoud sind beim BVB derzeit nur Ergänzungsspieler.
  • In der vergangenen Saison kamen beide Spieler noch deutlich häufiger zum Einsatz.
  • Die BVB-Profis könnten daher den Verein verlassen - eventuell sogar schon im Winter.

Dortmund – Bei der enttäuschenden 1:2-Niederlage in Sinsheim kam Jacob Bruun Larsen (21) in der zweiten Halbzeit für den angeschlagenen Thorgan Hazard (27) zum Einsatz. Dabei hinterließ der Däne allerdings keinen bleibenden Eindruck. Mahmoud Dahoud (23) stand beim Hinrunden-Abschluss gar nicht erst im Kader. Für beide BVB-Akteure war die Hinrunde ein verlorenes Halbjahr.

Nur ein Startelf-Einsatz: Jacob Bruun Larsen spielt in der Hinrunde lediglich 158 Minuten

Lediglich 20 Ballkontakte, dazu keine nennenswerte Offensivaktion. Der 45-minütige Einsatz von Jacob Bruun Larsen beim Auswärtsspiel gegen die TSG Hoffenheim war wie ein Sinnbild für die vergangenen Monate des Dänen bei Borussia Dortmund. Nach den Verpflichtungen von Julian Brandt (23), Thorgan Hazard und Erling Haaland, der beim BVB eine ganz besondere Rückennummer tragen wird, ist er in der Hierarchie deutlich nach unten gerutscht. 

Trotz Dreifachbelastung absolvierte er in der ersten Hälfte der Saison 2019/2020 nur neun Pflichtspiele (einmal in der Startelf). Die 158 Einsatzminuten drücken dabei seine gesunkene Bedeutung im Kader von Trainer Lucien Favre (62) aus. Dabei brachte es der 21-Jährige nur auf eine Torbeteiligung.

Jacob Bruun Larsen: Vom BVB-Shootingstar zum Ersatzspieler

Besonders frustrierend: Als der Flügelflitzer im November mit einer guten Form von der dänischen U21-Nationalmannschaft (vier Torbeteiligungen in zwei Spielen) zurück nach Dortmund kam, musste er wegen Knieprobleme mehrere Wochen pausieren. 

Noch in der Hinrunde der Saison 2018/2019 sah es für Jacob Bruun Larsen ganz anders aus. Damals gehört er zu den Shooting-Starts der Bundesliga. In 25 Partien stand der dänische Nationalspieler zwölfmal in der Startelf. Dabei gelangen ihm drei Tore und zwei Vorlagen.

Auch Mahmoud Dahoud ist beim BVB ohne Perspektive

Ähnlich ernüchternd verlief die jüngere Vergangenheit für Mittelfeld-Regisseur Mahmoud Dahoud. Im Juli 2017 überwies der BVB rund zwölf Millionen Euro für ihn an Borussia Mönchengladbach. Gelohnt hat sich diese Investition bis zum heutigen Tag allerdings nicht. Als ein möglicher Nachfolger von Ilkay Gündogan (29) verpflichtet, ist der 23-Jährige mittlerweile ohne Perspektive beim BVB

Waren es in seiner ersten Saison noch 34 Pflichtspiel-Einsätze, verringerte sich diese Zahl im vergangenen Spieljahr bereits auf 22. Zur Halbzeit der Saison 2019/2020 steht der ehemalige deutsche U21-Nationalspieler bei nur sechs Partien (276 Minuten).

Video: Neue Kraft für Bruun Larsen: Schwester hat den Krebs besiegt

Jacob Bruun Larsen und Mahmoud Dahoud: BVB-Abschied spätestens im Sommer 2020

Beim Auswärtsspiel in Sinsheim durfte er nicht mal mehr auf der Ersatzbank sitzen. Stattdessen nominierte Lucien Favre lieber Nachwuchstalent Tobias Raschl (19). 

Laut Ruhr Nachrichten läuft für beide Profis die Zeit beim BVB ab. Während bei Jacob Bruun Larsen (Vertrag bis 2021) schon ein Wechsel in diesem Winter im Raum steht, stünden bei Mahmoud Dahoud spätestens im nächsten Sommer die Zeichen auf Abschied, berichtet die Zeitung.