BVB-Stürmer Isak wechselt - hat Dortmund eine Rückkaufoption in Höhe von 30 Millionen Euro?

+
Alexander Isak wechselt vom BVB zu Real Sociedad. Foto: Art By Esse/Bildbyran via ZUMA Press/dpa

Alexander Isak wechselt vom BVB zu Real Sociedad. Laut Medienberichten soll Borussia Dortmund eine Option haben. Hier alle Infos.

BVB-Talent Alexander Isak wechselt zu Real Sociedad. Mundo Deportivo berichtet über eine Option, die Borussia Dortmund haben soll. Inzwischen hat auch der BVB den Transfer bestätigt.

  • Alexander Isak wechselt vom BVB zu Real Sociedad San Sebastian
  • Der 19-jährige Schwede hat dort Vertrag bis 2024
  • Borussia Dortmund soll eine Option für Isak haben

Update, Dienstag (18. Juni), 21.35 Uhr:

Für seine starken Leistungen im Trikot von Willem II wurde Isak jetzt belohnt. Er ist unter den letzten 100 Nominierten für den Golden Boy Award.

Update, Mittwoch (12. Juni) 20.30 Uhr: Laut der schwedischen Boulevardzeitung Expressen, besitze der BVB eine Rückkaufklausel in Höhe von 30 Milionen Euro. Diese könne jederzeit gezogen werden.

Update, Mittwoch (12. Juni) 15.55 Uhr: Ob es eine Option für den Rückkauf oder ein sogenanntes Matching Right gibt, ist nicht bekannt. Die Zeilen von Michael Zorc lassen darauf schließen, dass der BVB noch nicht mit dem Spieler abgeschlossen hat.

Update, Mittwoch (12. Juni), 15:07 Uhr: Inzwischen hat auch der BVB den Transfer offiziell verkündet. Michael Zorc sagt:

"Wir wünschen Alex Isak in Spanien den größtmöglichen Erfolg und werden seine Leistungen genau beobachten“.

Erstmeldung: Wie der spanische Sender Cadena Ser Gipuzkoa (Baskenland, San Sebastian) berichtet, wird der Transfer von Isak am Mitwoch (12. Juni) um 16 Uhr bekannt gegeben.

Alexander Isak wechselt vom BVB zu Real Sociedad San Sebastian

Der 19-jährige Schwede hat den Vertrag bis ins Jahr 2024 am Dienstag (11. Juni) unterschrieben. Borussia Dortmund soll zudem eine Ablöse von sieben bis acht Millionen bekommen.

Die spanische Sportzeitung Mundo Deportivo berichtet von einer Option, die sich der BVB gesichert haben soll. Genaue Details - Rückkauf oder Mitspracherecht am Weiterverkauf - sind noch nicht bekannt.

+++ Alle Infos zu Gerüchte und Wechsel im Transfer-Ticker von Buzz09 und Ruhr24 +++

Schon am Freitag (7. Juni) hat Roberto Olabe, Sportdirektor von Real Sociedad, das Interesse des Vereins an Isak gegenüber der Zeitung AS bestätigt.

Der 19-Jährige Schwede äußerte sich am Freitag, dass er über das Interesse von Real Sociedad noch nicht viel wisse. Er habe auch noch nicht so viel über seine Zukunft nach der Zeit beim BVB nachgedacht.

Borussia Dortmund bekommt eine Ablöse von 7 bis 8 Millionen Euro

Am Montag (10. Juni) berichtete die französische Zeitung L'Equipe, dass der BVB circa zehn Millionen Euro für Isak haben wollen würde. Im Jahr 2017 hat Borussia Dortmund 8,6 Millionen Euro bezahlt. Diese Summe könnte der BVB schon bald reinvestieren. Marco Reus fordert nämlich neue Stars.

Am Dienstag (11. Juni) berichtete die Zeitung Mundo Deportivo über den mittlerweile absolvierten Medizinchek, den Isak bei Real Sociedad vollzogen hat. Und gegen 22 Uhr kam dann von der Zeitung El Diario Vasco die Bestätigung, dass der Transfer fix ist.

Isak hattte das Interesse mehrerer Vereine auf sich gezogen. Auch der RSC Anderlecht soll sich erkundigt haben.

Der BVB muss auf dem Transfermarkt in Sachen Verkauf noch einiges tun. Zum jetzigen Stand sind zu viele Spieler im Kader, sodass es beim Trainingsauftakt zur Vorbereitung am 3. Juli voll werden könnte.

Bei einigen Spielern deutet sich allerdings ein Abschied an.