Borussia Dortmund auf Stürmersuche

Dries Mertens: BVB nimmt wohl Neapel-Angreifer ins Visier

Neapel-Angreifer Dries Mertens im Spiel gegen den KRC Genk.
+
Neapel-Angreifer Dries Mertens im Spiel gegen den KRC Genk.

Borussia Dortmund will im Winter auf der Stürmer-Position nachlegen. Neben Erling Haaland ist dabei wohl auch Dries Mertens vom SSC Neapel ein heißer Kandidat.

  • Neapel-Angreifer Dries Mertens wird erneut mit dem BVB in Verbindung gebracht.
  • Demnach haben die Schwarzgelben großes Interesse an einer Verpflichtung.
  • Der Vertrag des belgischen Nationalspielers läuft im Sommer 2020 aus.

Dortmund – Mit dem Auswärtsspiel in Hoffenheim beendete der BVB am Freitag (20. Dezember) eine sehr wechselhafte Hinrunde. Um im neuen Jahr wieder konstant erfolgreich zu sein, sollen personelle Verstärkungen her. Für die Position des Angreifers ist dabei neben Erling Haaland (19) auch ein belgischer Nationalspieler im Gespräch.

BVB sucht einen Mittelstürmer: Erling Haaland und Dries Mertens im Fokus

Am 1. Januar 2020 öffnet das Winter-Transferfenster. Schon jetzt gibt es reichlich Spekulationen um mögliche BVB-Transfers. Spätestens seit der Ankündigung von Hans-Joachim Watzke (60) auf der Mitgliederversammlung scheint die Verpflichtung eines Mittelstürmers oberste Priorität zu genießen. „Ich bemühe mich“, sagte Sportdirektor Michael Zorc (57) am Donnerstag (19. Dezember) auf der Pressekonferenz hinsichtlich der Suche nach neuem Personal. 

Ein bereits bekannter Kandidat ist Erling Haaland vom österreichischen Serienmeister aus Salzburg. Der Norweger kann seinen Verein im Januar gerüchteweise für rund 20 Millionen Euro verlassen. Mit dem BVB bemühen sich auch RB Leipzig, Manchester United sowie Juventus Turin um das Sturm-Talent. Eine Entscheidung seitens des Spielers dürfte zeitnah fallen.

BVB mit offizieller Anfrage bei Neapel-Stürmer Dries Mertens

Weniger Konkurrenz hätten die Schwarzgelben wohl bei Dries Mertens. Der flexibel einsetzbare Offensivspieler des SSC Neapel soll laut dem italienischen Transfer-Experten Gianluca di Marzio bereits ein offizielles Angebot des BVB erhalten haben. Dabei sei sowohl ein kostengünstiger Winter-Transfer als auch ein ablösefreier Wechsel im Sommer möglich. 

Wie das Gerüchte-Portal Calciomercato erfahren haben will, beinhalte sein Kontrakt zudem eine Ausstiegsklausel. Demnach könne er bis 10. Januar für eine Summe von zehn Millionen Euro wechseln. Bereits im Oktober wurde Dries Mertens mit dem BVB in Verbindung gebracht.

BVB bei Neapel-Abgang von Dries Mertens mit guten Karten

Aktuell hoffe der 90-fache belgische Nationalspieler noch auf eine eine Vertragsverlängerung in Neapel. Sollte diese aber nicht zustande kommen, würde der BVB gute Karten auf einen Transfer haben. Dries Mertens gehört bei den Neapolitanern seit vielen Jahren zum Stammpersonal. 

Seit dem Jahr 2013 erzielte er in 303 Pflichtspielen insgesamt 118 Tore und gab 71 Vorlagen. In der aktuellen Saison steht er nach 21 Spielen schon wieder bei neun Treffern und vier Assists.

Neapel-Knipser Dries Mertens könnte BVB mit seiner Erfahrung helfen

Ein Negativpunkt wäre allerdings seine Größe. Mit 1,69 Meter passt Dries Mertens nicht in das ausgeschriebene Profil eines bulligen Mittelstürmers. Da beim BVB derzeit die Zukunft einiger Spieler wie Mario Götze (27), Jadon Sancho (19) oder Jacob Bruun Larsen (21) ungewiss ist, könnte der Belgier aber auch zusätzlich zu einem großen Angreifer verpflichtet werden. 

Mit seiner Erfahrung würde er Borussia Dortmund in jedem Fall gut zu Gesicht stehen. Bei den Schwarzgelben träfe der 32-Jährige auf zwei Kollegen aus der belgischen Nationalmannschaft. Axel Witsel (30) und Thorgan Hazard (27) hätten sicherlich nichts gegen weitere Verstärkung aus ihrer Heimat.

Borussia Dortmund könnte übrigens wieder bei Gladbach wildern? Der BVB soll an Marcus Thuram interessiert sein. Lucien Favre soll sich schon Informationen über den Stürmer von Gladbach eingeholt haben. 

Mehr zum Thema