Bild: Jon Super/AP/dpa

Ex-BVB Spieler Ilkay Gündogan steht möglicherweise vor einem Abschied von Manchester City. Gerüchte um eine Rückkehr nach Dortmund gibt es bereits. Jetzt soll der FC Bayern an einem Transfer des Nationalspielers interessiert sein. Am Dienstag (9. April) verlor der Ex-BVB-Spieler mit Man City gegen Tottenham Hotspur in der Champions League und fand deutliche Worte zur Niederlage.

Update, Freitag (21. Juni), 16.43 Uhr:

Nack Sky-Informationen ist ein Wechsel von Ilkay Gündogan zum BVB im Moment kein Thema.

Update, Mittwoch (12. Juni):

Inzwischen hat sich Ilkay Gündogan zu den Spekulationen geäußert und eine Rückkehr zum BVB vorerst ausgeschlossen.

Erstmeldung:

Der FC Bayern München will für die nächste Saison seine Defensive stärken. Zwei Transfers haben die Münchner zu diesem Zweck bereits dingfest gemacht: Im Sommer wechseln die Innenverteidiger Benjamin Pavard (VfB Suttgart) und Lucas Hernández an die Isar. Nun hat der Verein offenbar auch Ex-BVB-Spieler Ilkay Gündogan auf dem Zettel.

Update, Mittwoch (10. April), 8.30 Uhr: Mit 0:1 verlor Manchester City auswärts gegen Tottenham Hotspur. Ilkay Gündogan fand nach der Niederlage deutliche Worte. Gegenüber. „Ich glaube, wenn wir den Elfmeter rein gemacht hätten, hätten wir Tottenham heute auseinander genommen. So nehmen wir uns selber ein Stück weit aus dem Spiel. Das darf einer großen Mannschaft nicht passieren. Deswegen sind wir noch keine.“

Schon öfter sei ihm aufgefallen, dass Man City sich von Negativ-Ereignissen aus der Spur werfen lässt.

Gündogan im Sommer zu den Bayern?

Ursprungsmeldung, Dienstag (9. April): Laut einem Bericht des englischen Mirror könnte Gündogan im Sommer nach München wechseln. Mit seiner Spielerfahrung könnte der 28-Jährige die Reihe im defensiven Mittelfeld unterstützen.

Bei seinem aktuellen Verein zögert der gebürtige Gelsenkirchner mit einer Vertragsverlängerung. Sein Arbeitspapier bei Manchester City läuft 2020 aus.

Der FC Bayern München soll an Ex-BVB-Spieler Ilkay Gündogan interessiert sein. Foto: Peter Powell/dpa
Der Vertrag von Ilkay Gündogan bei Manchester City läuft bis 2020. Foto: Peter Powell/dpa

Sollte der Premier-League-Verein Gündogan nicht von einem Verbleib in England überzeugen können, können die Engländer also nur noch in diesem Sommer eine Ablöse für ihn bekommen. Nach der nächsten Saison wäre der Mittelfeldspieler ablösefrei.

Gündogan könnte Rodriguez ersetzen

Aus Sicht der Bayern würde ein Transfer Sinn machen, wenn die Münchner die Kaufoption bei James Rodriguez‘ Leihgeschäft nicht ziehen und von einer Verpflichtung absehen sollten. Real Madrid hat den Kolumbianer bis zum Sommer an den FC Bayern ausgeliehen, danach wäre Rodriguez für 42 Millionen Euro zu haben.

Von den Bayern-Verantwortlichen selbst gibt es bislang kein Statement zum Gündogan-Gerücht. In Bezug auf mögliche Transfers im Sommer wurde der Rekordmeister in den vergangenen Wochen eher mit jüngeren Spielern wie Julian Brandt, Kai Havertz oder Timo Werner in Verbindung gebracht.

Aktuelle BVB-Themen

Oder Rückkehr zum BVB?

Außerdem haben die Bayern im Poker um Gündogan möglicherweise einen direkten Konkurrenten aus der Bundesliga. Das englische Boulevard-Blatt The Sun berichtete im Februar über eine Rückkehr des Nationalspielers zum BVB.

Gündogan betonte jedoch erst kürzlich, dass er in Manchester und vor allem mit Pep Guardiola sehr glücklich sei.