Von Heimkehrer Hummels und anderen Rücksendungen - die BVB-Netzreaktionen zum Gerücht des Jahres

+
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke (links) hat über die Rückkehr von Verteidiger Mats Hummels gesprochen. Foto: dpa

In den sozialen Medien wurde eine mögliche Rückkehr von Mats Hummels zum BVB heiß diskutiert. Die Netzreaktionen zum Transfer-Gerücht des Jahres.

Eine mögliche Rückkehr von Mats Hummels zum BVB war das bestimmende Fußball-Thema in den Sozialen Medien. Wir blicken mit einem Schmunzeln auf die lustigsten Netzreaktionen zum Transfer-Gerücht des Jahres.

  • Mats Hummels soll vor einer Rückkehr zum BVB stehen
  • Sahin, Kagawa und Götze machten es vor. Wer könnte noch folgen?
  • Die Netzreaktionen zum Rückkehr-Meister Borussia Dortmund

Nach übereinstimmenden Medienberichten möchte der BVB Mats Hummels zurückholen. Was auf die Meldungen folgte, war ein Social-Media-Beben biblischen Ausmaßes. Hier ein paar Auszüge.

Hummels oder Boateng? Hauptsache BVB

Hat Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic etwa aus Versehen den falschen Verteidiger verkauft? Schließlich war der andere 30-jährige Ex-Nationalspieler namens Jerome Boateng auch schon beim BVB im Gespräch. Der beste Innenverteidiger der Rückrunde war für das Fachmagazin kicker aber Mats Hummels.

Öffnen auf twitter.com

Im Sommer 2016 sagte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke noch im Gespräch mit dem kicker, Mats Hummels zurück zu holen sei sein Lebenstraum. Ein lachen konnte er sich damals allerdings nicht verkneifen. Wusste er doch um die vermeintliche Aussichtslosigkeit des Unterfangens. Dass für den langjährigen Borussen immer eine Tür offen stehe, ließ Watzke bereits kurz vor dessen Abgang zum FC Bayern anklingen:

Öffnen auf twitter.com

Rückkehr-Meister Dortmund: Wer kommt noch alles?

Plötzlich erscheint eine Rückkehr jedenfalls realistisch. Nuri Sahin, Mario Götze und Shinji Kagawa gingen, nicht ganz original-verpackt, aber kaum benutzt zurück an den BVB. Nun also auch Mats Hummels? Nicht alle Fans würden dann in Jubelstürme ausbrechen.

Öffnen auf twitter.com

Auch über eine Rückkehr von Ilkay Gündogan wird seit einiger Zeit rege spekuliert. Könnte ein Hummels-Transfer die Chancen einer Gündogan-Verpflichtung etwa positiv beeinflussen?

Bei dieser Personalie gehen die Meinungen ebenfalls auseinander. Folgender Twitter-User würde den 28-Jährigen City-Spieler mit Freudentänzen empfangen:

Öffnen auf twitter.com

Jetzt geht alles: Zwischen 2010 und 2014 spielten Robert Lewandowski und Mats Hummels gemeinsam für den BVB. Ab 2016 für den FC Bayern. Ab 2020 dann also wieder in schwarzgelb?

Öffnen auf twitter.com

Hummels wieder in schwarzgelb? Eine Streitfrage

Viele BVB-Fans sind nicht begeistert von der möglichen Rückhol-Aktion. Diese Twitter-Userin glaubt, dass sich alles in Wohlgefallen auflösen wird, sobald Hummels wieder im Westfalenstadion aufschlägt. Bei Mario Götze hat es ja schließlich auch funktioniert:

Öffnen auf twitter.com

Vom Spieler selbst gab es noch keine Reaktion zum Transfer-Gerücht. Er konzentriert sich offenbar lieber darauf, in bester körperlicher Verfassung bei seinem neuen/alten Verein aufzuschlagen.

Öffnen auf twitter.com

Erfolgt die Rückkehr dann ohne Ehefrau Cathy? Die Influencerin soll einst ja ohnehin treibende Kraft beim Wechsel zum FC Bayern gewesen sein. Und fühlt sich sowieso in München wohler.

Öffnen auf twitter.com

Andere schlugen vor, man solle nur Cathy nach Dortmund holen und Mats in Bayern lassen. Diese befeuerte die Gerüchte mit dem Kommentar zu ihrem Instagram-Post, der die Fans im Unklaren lässt. Was haben die drei schwarzgelben Tierchen zu bedeuten?

Öffnen auf www.instagram.com

Ob Fürsprecher oder Skeptiker: Die Frage um die Rückkehr von Mats Hummels wird die Fans in den Sozialen Medien noch einige Zeit begleiten.