BVB: Was Höwedes über ein Comeback von Hummels in der Nationalmannschaft denkt

Mats Hummels (l.) und Benedikt Höwedes im Trikot der Nationalmannschaft. Foto: dpa

Benedikt Höwedes (31), der frühere Kapitän von Schalke 04, glaubt nicht an ein eigenes Comeback in der Nationalmannschaft. Bei Mats Hummels (30) vom BVB kann er sich das hingegen vorstellen.

  • Mats Hummels wurde im März von Jogi Löw bei der Nationalmannschaft aussortiert.
  • Benedikt Höwedes kann sich eine Rückkehr des Verteidigers vom BVB vorstellen.
  • Von einem eigenen Comeback geht der frühere Kapitän vom S04 nicht aus.

BVB: Löw sortierte Hummels vor Rückkehr zu Borussia Dortmund bei der Nationalmannschaft aus

Im März wurde Hummels, der von Marco Reus (30) begeistert ist, genau wie seine damaligen Kollegen bei Bayern München Thomas Müller (30) und Jerome Boateng (31), von Bundestrainer Jogi Löw (59) aussortiert. Auf sein Aus in der Nationalmannschaft reagierte der Innenverteidiger von Borussia Dortmund damals enttäuscht.

„Unabhängig von der aus meiner Sicht schwer nachvollziehbaren sportlichen Entscheidung, die ich natürlich respektiere, stößt die Art und Weise bei mir auf Unverständnis“, so der 30-Jährige. Auch Thomas Müller sprach hinsichtlich des Vorgehens seitens DFB von „keinem guten Stil“.

Höwedes: Rückkehr von Hummels hängt von der Leistung seiner Nachfolger ab

Der Grund: Bundestrainer Löw besuchte das Trio vom FC Bayern München, dem der auf Schalke enttäuschende Sidney Sam (31) nicht weiterhelfen kann, an der Säbener Straße und teilte den Spielern in einem kurzem Gespräch die Entscheidung mit. Zudem fiel die Ausbootung mitten in eine sportlich entscheidende Phase für Hummels, der in der Champions League gegen Barcelona für den BVB überzeugte, und Co.

Wird BVB-Rückkehrer Hummels, über dessen mögliches Comeback auch schon Löw selbst sprach, deshalb nie wieder den Adler auf der Brust tragen? Geht es nach Höwedes, der sich bei Lok Moskau eine Platzwunde zuzog, muss das nicht so sein.

Höwedes glaubt nicht an eigenes Comeback für Deutschland

„Ob Mats nochmal wiederkommt“, so Höwedes gegenüber der Deutschen Presse-Agentur, „hängt von der Leistung seiner Nachfolger ab.“ Gleichzeitig betont der frühere Verteidiger von Schalke 04 aber auch, dass es logisch sei, zwischen den Turnieren jüngeren Spielern eine Chance zu geben.

Erst einmal ist Mats Hummels, der von Lucien Favre und Jadon Sancho schwärmt, nun mit dem BVB in der Champions League gegen Barcelona gefordert. Bei FIFA können die Zocker auf die Fähigkeiten von Hummels bauen. Der Release der FIFA 20 Web App kommt heute. Jadon Sancho hat übrigens eine Party mit FIFA 20 und Rappern in London gefeiert.

Anders als bei Hummels glaubt Höwedes, im Gegensatz zu einer Rückkehr zu Schalke, nicht an eigenes Comeback für die Nationalmannschaft. „Ich vertrete die Meinung, dass man nicht aus der Nationalmannschaft zurücktreten sollte, sondern einfach irgendwann nicht mehr nominiert wird. Das war bei mir nach vielen Verletzungen der Fall.“ Anders geht es Raphael Guerreiro beim BVB, der kurz vor einer Vertragsverlängerung steht.

Höwedes ist nicht der Einzige, der an ein DFB-Comeback von Hummels glaubt. Auch Lothar Matthäus hält es für möglich.