So äußern sich Axel Witsel und Thorgan Hazard zum bevorstehenden BVB-Transfer

+
Thorgan Hazard und Axel Witsel sprachen über den bevorstehenden Transfer des Gladbach-Spielers zum BVB. Foto: dpa

Thorgan Hazard und Axel Witsel freuen sich auf die gemeinsame Zeit beim BVB. Auch Gladbach-Sportdirektor Eberl und Michael Zorc äußerten sich.

Thorgan Hazard wird sich wohl in der neuen Saison Borussia Dortmund anschließen. Im Rahmen des Spieles gegen Borussia Mönchengladbach äußerten sich nicht nur BVB-Sportdirektor Michael Zorc und Max Eberl. Auch Axel Witsel und der umworbene Gladbach-Star selbst kamen zu Wort.

Hazard und Witsel freuen sich auf die gemeinsame Zeit beim BVB

Update 18. Mai, 21.45 Uhr: Vor der Bundesligapartie gegen Borussia Mönchengladbach äußerten sich die belgischen Nationalmannschaftskollegen Axel Witsel und Thorgan Hazard über den bevorstehenden Wechsel des 26-Jährigen.

Witsel möchte den dribbelstarken Offensivspieler am liebsten heute als morgen in Dortmund haben. Im Interview mit Eleven Sports erklärte er: "Ich habe ihm gesagt: "Komme schnell zum BVB, denn wir brauchen dich wirklich sehr"." Der Spielstiel der Dortmunder passe sehr gut zu ihm.

Hazard freut sich auch schon auf seine Zeit mit Witsel bei der schwarzgelben Borussia. Er betonte: "Ich spreche regelmäßig mit ihm. Nächstes Jahr wird er da sein, um mir beim BVB zu helfen. Ich denke, dass ich mich gut integrieren werde".

Auf die Frage, ob sein Kumpel von einem Wechsel überzeugt habe, sagte Hazard: "Nein. Wenn ein Klub wie Dortmund anklopft, dann muss einen niemand mehr überzeugen".

BVB-Sportdirekor Michael Zorc bestätigt bevorstehenden Transfer

BVB-Sportdirektor Michael Zorc zeigte sich ebenfalls zuversichtlich im Hinblick auf einen Transfer von Thorgan Hazard. Auf die Frage im Sky-Interview, ob man den Belgier zur kommenden Spielzeit im schwarzgelben Trikot sehen werde, antwortete er: "Ich gehe davon aus, ja!". Man befinde sich in "sehr guten Gesprächen".

Auch Gladbachs Max Eberl, der die Chancen von Schalke 04 und dem BVB als Bayern-Jäger einschätzt, bestätigte, dass der Transfer kurz bevorstehe. Es seien nur noch "kleine Kieselsteine" aus dem Weg zu Räumen.

Ursprungsmeldung: Am Samstag treffen mit Gladbach und BVB zwei Vereine aufeinander, bei denen es noch um richtig viel geht. Die Fohlen können die Champions League erreichen. Dortmund kann Meister werden.

Hazard zum BVB? Das sagt Gladbach-Sportdirektor Max Eberl

Hazard bringt zusätzlich Sprengstoff in die Partie. Medien bringen den belgischen Nationalspieler seit Herbst 2018 mit Borussia Dortmund in Verbindung. Zwischen Spieler und Verein soll es eine Einigung geben.

Nun hat auch Gladbach-Sportdirektor Max Eberl bestätigt, dass sich Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund in Verhandlungen befinden. "Ja, wir sind mit Dortmund in Verhandlungen", sagte er auf der Pressekonferenz vor dem 34. Spieltag.

Öffnen auf twitter.com

Dortmund Fans können sich Hoffnungen auf einen hochkarätigen Neuzugang machen. Zusätzlich sagte Eberl: "Es würde mich sehr überraschen, wenn es zwischen Dortmund und uns keine Einigung geben würde."

Aktuelle BVB-Themen

Hazard wechselt zu Borussia Dortmund - das könnte nach dem 34. Spieltag, wenn Titel und Plätze vergeben sind, Realität werden.

+++ Alle Infos zu Transfers und Gerüchte im Ticker von Buzz09 und RUHR24 +++

Weiterhin sind für die BVB-Fans auch die Namen Marcel Schmelzer, Julian Brandt und Nico Schulz interessant.