Bild: Robert Michael/dpa

Heute Abend (20.45 Uhr) trifft die deutsche Nationalmannschaft im Qualifikationsspiel für die Europameisterschaft 2020 auf Nordirland. Lothar Matthäus (58) fordert, dass Kai Havertz (20) anstelle von BVB-Profi Marco Reus (30) in die Startelf rückt.

  • Für Lothar Matthäus muss Nationaltrainer Joachim Löw (59) im Spiel gegen Nordirland auf Kai Havertz setzen.
  • Falls der Bundestrainer das System nicht ändert, soll dafür Reus auf die Bank.
  • Der BVB-Kapitän wünscht sich den Leverkusen-Profi als Neuzugang für Borussia Dortmund in der kommenden Saison.

Havertz soll anstelle von Reus in Deutschlands Startelf stehen

Die deutsche Nationalmannschaft ist nach der 2:4-Niederlage gegen die Niederlande in der Bringschuld. Im Spiel gegen Nordirland fordert Matthäus daher in einem Gespräch mit der Bild den Einsatz von Leverkusen-Star Havertz. Dafür würde der 58-Jährige sogar BVB-Kapitän Reus auf die Bank verbannen.

„Egal, ob Joachim Löw (59) gegen Nordirland das System umstellt oder nicht: Meiner Meinung nach muss er Kai Havertz bringen“, so Matthäus.

Matthäus: „Havertz ist in besserer Form“

Falls Löw gegen Nordirland nicht das System umstellt, würde der 58-Jährige sogar auf BVB-Profi Reus in der Startelf verzichten. Schließlich sei Havertz in besserer Form.

Gegen die Niederlande hatte Reus die Chance zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung auf dem Fuß. Insgesamt blieb der 30-Jährige gegen die Niederlande weitestgehend unauffällig. Dennoch ist der BVB-Kapitän für den Umbruch in der deutschen Nationalmannschaft wichtig.

Reus möchte den Leverkusen-Profi zum BVB locken

Neben Havertz stand auch Julian Brandt (23) gegen die Niederländer nicht in der Anfangsformation. Der 23-Jährige äußerte daraufhin, dass er mit seinen Einsatzzeiten in der Nationalmannschaft unzufrieden sei.

Lustigerweise gab Reus in der vergangenen Woche an, dass er Havertz in der kommenden Saison zu Borussia Dortmund locken wolle. Für diese Aussage erntete der BVB-Kapitän einen Rüffel von Sportdirektor Michael Zorc (57).