Havertz zum BVB? So könnte Borussia Dortmund das Megatalent finanzieren

Kai Havertz im Zweikampf mit Marco Reus vom BVB. Foto: Marcel Kusch/dpa
+
Kai Havertz im Zweikampf mit Marco Reus vom BVB. Foto: Marcel Kusch/dpa

Der BVB denkt offenbar über eine Verpflichtung von Kai Havertz nach. Ein Transfer scheint allerdings nur unter einer Bedingung möglich. Hier die Infos.

Der BVB denkt offenbar über eine Verpflichtung von Kai Havertz (20) von Bayer Leverkusen nach. Ein Transfer des 20-Jährigen scheint allerdings nur unter einer Bedingung möglich.

  • Laut kicker-Informationen denkt der BVB im Falle eines Sancho-Verkaufs über die Verpflichtung von Kai Havertz nach.
  • Der 20-Jährige hätte mit Marco Reus (30) und Julian Brandt (23) zwei Fürsprecher im Kader von Borussia Dortmund.
  • Der BVB-Kapitän möchte Havertz unbedingt nach Dortmund locken.

Der BVB ist an Kai Havertz von Bayer Leverkusen interessiert

Leverkusen-Profi Kai Havertz, dessen Abschied Peter Bosz (55) andeutet, gilt als das Ausnahmetalent im deutschen Fußball. Bei Bayer Leverkusen besitzt der 20-Jährige einen Vertrag bis 2022. Ob ihn die Werkself so lange halten kann, ist jedoch fraglich. Schließlich ist die Liste der Interessenten für den Mittelfeldspieler lang. Auch der BVB und Bayern München sollen darauf stehen.

Lange Zeit galt der FC Bayern als Favorit auf eine Verpflichtung von Havertz. Dass der deutsche Rekordmeister den Zuschlag bekommt, ist laut kicker-Informationen jedoch keinesfalls gesichert. Ausgerechnet der BVB, der inzwischen die Nase bei Kai Havertz vorne haben soll, könnte den Münchnern einen Strich durch die Rechnung machen.

Macht ein Sancho-Verkauf einen Wechsel von Havertz zu Borussia Dortmund möglich?

Denn im Falle eines Verkaufs von Jadon Sancho, der zuletzt eine FIFA 20 Party mit Rappern in London gefeiert hat, erwägt Borussia Dortmund, die dann dreistellige Millionenablöse in Havertz zu reinvestieren. So berichtet es der kicker in seiner Montagsausgabe (23. September).

Beim BVB setzte man in der abgelaufenen Transferperiode vermehrt auf die Verpflichtung von deutschen (National)-Spielern. Havertz würde daher, neben seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten, perfekt ins Anforderungsprofil von Borussia Dortmund passen.

Reus möchte den Leverkusen-Profi zum BVB locken

Zudem hätte der Leverkusen-Profi mit BVB-Kapitän Marco Reus (30) und Julian Brandt (23) schon mindestens zwei Fürsprecher im Kader des deutschen Vizemeisters. Erst kürzlich verriet der Kapitän des BVB, dass er den Leverkusen-Profi nach Dortmund locken wolle.

Auch wenn Reus für seine Aussagen einen Rüffel von Sportdirektor Michael Zorc (57) erntete, scheint sich der BVB nach kicker-Informationen offenbar ernsthaft mit der Personalie Kai Havertz zu befassen.

Ob Havertz jemand wäre, der eine gute Mentalität mitbringt. Die Problematik rund um die Mentalität wird aktuell beim BVB diskutiert. Auch von Lothar Matthäus.