Nach der Coronavirus-Pause

BVB-Boss Watzke vor Derby gegen Schalke: "Freude ist der falsche Ausdruck"

Hans-Joachim Watzke zeigt sich vor dem Derby zwischen dem BVB und dem FC Schalke 04 besorgt.
+
Hans-Joachim Watzke zeigt sich vor dem Derby zwischen dem BVB und dem FC Schalke 04 besorgt.

Die Bundesliga setzt mit dem Derby zwischen dem BVB und dem FC Schalke 04 fort. Pure Freude fühlt Hans-Joachim Watzke nicht.

  • Für Hans-Joachim Watzke und Borussia Dortmund wartet nach der Coronavirus-Pause gleich der FC Schalke 04.
  • Der BVB-Geschäftsführe r war stets ein lauter Befürworter der Bundesliga-Fortsetzung.
  • Doch völlig entspannt kann er nicht auf das Derby blicken.

Dortmund - Am ersten Spieltag nach der Coronavirus-Pause geht es am Samstag (16. Mai) gleich ins Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke spricht nun von einem gewissen Druck.

Name

Hans-Joachim Watzke

Geboren

21. Juni 1959

Ehepartner

Annette Watzke

Ausbildung

Universität Paderborn (1979-1984

Bücher

Echte Liebe: Ein Leben mit dem BVB

Kinder

André Watzke, Katharina Watzke

Eltern

Hans Watzke, Marianne Watzke

Hans-Joachim Watzke vor Derby zwischen BVB und Schalke: Gemischte Gefühle

Lange musste die Bundesliga auf eine Fortsetzung warten, zwei Monate genauer gesagt. Lange war unklar, ob die Saison überhaupt abgeschlossen werden kann. Nun geht sie da weiter, wo sie aufgehört hat: Mit dem Derby zwischen dem BVB und dem FC Schalke 04 (zum Live-Ticker).

Hans-Joachim Watzke (60) war stets ein Befürworter einer schnellen Fortsetzung der Spielzeit. Doch auch der Geschäftsführer des BVB (alle Artikel unter RUHR24.de) hat vor dem ersten Spieltag nach der Pause nun ebenfalls gemischte Gefühle.

Pinpoll: Nach der Corona-Zwangspause: Wie geht das Derby zwischen dem BVB und Schalke 04 aus?

Hans-Joachim Watzke vor Derby zwischen BVB und Schalke: Keine Freude

Eigentlich müsste den BVB-Boss der Re-Start der Bundesliga nach zwei Monaten doch freuen, oder? "Freude ist der falsche Ausdruck", erklärt Hans-Joachim Watzke nun jedoch im Interview mit DAZN und Goal vor dem Spiel seiner Dortmunder gegen Schalke (alle Artikel unter RUHR24.de).

Dennoch fühle er Erleichterung, erklärte er, "weil wir nun das Unternehmen Borussia Dortmund in einer neuen Normalität mit all unseren Angestellten weiterführen." Doch durch die angespannte Lage in Deutschland blickt er auch mit Sorge auf das Derby, vor dem Schalke-Ikone Ingo Anderbrügge die BVB-Stars Marco Reus und Mario Götze kritisierte.

Hans-Joachim Watzke vor Derby zwischen BVB und Schalke:  Große Verantwortung wegen Coronavirus

Mit der immer noch grassierenden Coronavirus-Pandemie muss die gesamte Bundesliga ihr Konzept strikt verfolgen. Ein Konzept, das Hans-Joachim Watzke als "sehr, sehr gutes" einschätzt. Dennoch: "Aber man muss immer davon ausgehen, dass niemals alles zu 100 Prozent klappen kann", so der 60-Jährige.

Ozan Kabak und der FC Schalke 04 gastieren unter Vorsichtsmaßnahmen beim BVB zum Derby.

Auch deswegen verspüre er trotz aller Erleichterung auch eine gewisse Anspannung. "Ich spüre dazu noch eine riesige Verantwortung", macht er gegenüber DAZN und Goal klar. 

Neben den sportlichen Aspekten beschäftigt Hans-Joachim Watzke vor dem Derby (die BVB-Profis in der Einzelkritik) gegen Schalke natürlich eines besonders: "Die Frage, ob wir die ganzen Rahmenbedingungen mit allen Auflagen und dem Sicherheits-Konzept so erfüllt bekommen, wie wir uns das alle vorstellen und wie es notwendig ist."

Hans-Joachim Watzke vor Derby zwischen BVB und Schalke: Kurze Freude über Sieg

All diese Faktoren lassen den BVB-Boss laut eigener Aussage einen gewaltigen Druck verspüren. Doch eine Sache könnte ihn dann doch positiv stimmen: "Bei einem Sieg morgen im Derby würde ich mich natürlich auch kurz freuen", gibt der Schwarzgelbe zu. 

Ein Spiel mit Zuschauern wäre für Hans-Joachim Watzke aber "richtige Freude". Doch da müssen sich alle Beteiligten in der Bundesliga wohl noch etwas gedulden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#BVBS04

Ein Beitrag geteilt von Borussia Dortmund (@bvb09) am

Der BVB hat personell einen gänzlich schlechten Zeitpunkt für die Bundesliga-Fortsetzung erwischt. Im Derby gegen Rivalen Schalke 04 fallen mit Marco Reus (30), Axel Witsel (31), Emre Can (26) und Dan-Axel Zagadou (20) gleich vier wichtige Stützen aus.