Wegen Neymar? Woran der Transfer von Guerreiro zu PSG hakt

+
Raphael Guerreiro vom BVB. Foto: Soeren Stache/dpa

Der Wechsel von Raphael Guerreiro vom BVB zu PSG könnte platzen. Es gibt beim Transfer des 25-Jährigen einige Haken. Jetzt mehr erfahren.

Der Transfer von Raphael Guerreiro (25) vom BVB zu Paris Saint-Germain ist ins Stocken geraten. Der Grund: Leonardo, Sportlicher Leiter von PSG.

  • Wechsel von Guerreiro vom BVB zu PSG stand kurz bevor.
  • Guerreiro hat wohl nicht die oberste Priorität bei Paris Saint-Germain.
  • Was Neymar damit zu tun haben könnte.

Guerreiro sei mit Antero Henrique (51) über einen Wechsel vom BVB zu PSG weitestgehend einig gewesen sein. Doch der ehemalige Sportdirektor beendete am 14. Juni 2019 seine Tätigkeit in Paris.

Guerreiro-Wechsel vom BVB zu PSG hat aktuell nicht die oberste Priorität

+++BVB-Sorgenkind Guerreiro: fehlende Angebote – Verlängerung in Dortmund?+++

Sein Nachfolger Leonardo habe, so eine dem Verein nahe stehende Quelle gegenüber France Football, andere Prioritäten.

Raphael Guerreiro, der beim BVB verlängert hat, gilt als Wunschtransfer von Thomas Tuchel (45). Unter dem ehemaligen BVB-Trainer debütierte der Allrounder 2016 bei. Für 12 Millionen Euro wechselte der Portugiese vom FC Lorient zum Borussia Dortmund.

Wie die Bild am 3. Juli berichtet, war der Wechsel wohl schon fast perfekt. Der BVB hätte den Portugiesen für eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro ziehen lassen.

Sportdirektor Michael Zorc hat jedoch gegenüber der WAZ gesagt, dass es aktuell keine Gespräche gegeben habe. Die französische Zeitung Le Parisien schrieb, dass wohl auch Manchester City mit Trainer Pep Guardiola (48) und der FC Barcelona am 25-Jährigen interessiert sein sollen.

Auch Diallo und Weigl auf dem Sprung zu PSG?

Bei Borussia Dortmund gibt es aktuell einige Spieler im Kader, an denen PSG interessiert sein soll. Abdou Diallo (23) fürchtet um Einsatzzeiten aufgrund des Transfers von Mats Hummels (30).

Julian Weigl (23), der in der Rückrunde als Aushilfsverteidiger agiert hat, ist ebenfalls bei Tuchel auf der Liste. Einen neuen Stand gibt es dazu noch nicht.

Hängt der Guerreiro-Wechsel an Neymars Entscheidung?

Guerreiro, Diallo und Weigl gehören zu insgesamt elf Akteuren, die den Verein Borussia Dortmund noch verlassen können. Das Transferfenster ist noch bis zum 2. September geöffnet.

Mitt dem sich anbahnenden Wechsel von Neymar (27) zu von PSG zum FC Barcelona könnte Bewegung in den Wechsel von Guerreiro kommen. Am Transfer-Dominoeffekt dürfte auch die Entscheidung von Mario Mandzukic (33) hängen, der sowohl beim BVB als auch beim FC Bayern München im Gespräch ist.