Bild: Marius Becker/dpa

Raphael Guerreiro (25) könnte Borussia Dortmund verlassen. Noch hat der portugiesische Allrounder seinen Vertrag nicht verlängert. BVB-Sportdirektor Michael Zorc (56) hat nun angeblich einen letzten Versuch gestartet.

  • Raphael Guerreiro soll ein Angebot zur Vertragsverlängerung vorliegen.
  • Der Portugiese soll beim BVB einen 3-Jahres-Vertrag mit 5 Millionen Euro Gehalt bekommen.
  • Er galt als Wechselkandidat – Paris Saint-Germain und Thomas Tuchel (45) seien interessiert gewesen.

Update, Dienstag 27. August:

Ein möglicher Transfer von Raphael Guerreiro ist davon abhängig, ob Paris Saint-Germain noch Spieler wie Neymar oder Julian Draxler verkauft. Ansonsten verstoßen die Franzosen gegen das Financial Fairplay.

Erstmeldung:

Das Transferfenster in Europa, mit Ausnahme England, hat noch bis zum 2. September geöffnet. Borussia Dortmund hat seine Transferaktivitäten weitestgehend eingestellt.

Guerreiro soll beim BVB bleiben – Verantwortlichen haben letztens Angebot abgegeben

Guerreiro bleibt in Dortmund. Zumindest für diese Saison. Im kommenden Sommer könnte der 25-Jährige nach aktuellem Stand ohne Ablöse wechseln.

Raphael Guerreiro vom BVB. Foto: Guido Kirchner/dpa
Raphael Guerreiro vom BVB. Foto: Guido Kirchner/dpa

Laut Bild liegt dem Portugiesen nun ein Angebot zur Vertragsverlängerung vor. Es könnte der letzte Versuch sein, den Spieler zu binden. Denn um jeden Preis will niemand in Dortmund verlängern.

Guerreiro und der BVB befinden sich seit einigen Wochen in Gesprächen. Zuletzt galt Paris Saint-Germain unter Trainer Thomas Tuchel als möglicher Verein, zu dem der Mittelfeldspieler wechseln könnte. Immer wieder galt er als einer der Wechselkandidaten.

Guerreiro soll auch auf dem Zettel von Tuchel und PSG gewesen sein

PSG-Sportdirektor Leonardo hatte die Gespräche mit Borussia Dortmund und Raphael Guerreiro angeblich auf Eis gelegt.

BVB-Trainer Lucien Favre (61) hatte betont, den spielstarken Allrounder halten zu wollen. Boss Hans-Joachim Watzke (60) sagte am Montag zudem gegenüber Sky, dass man gerne verlängern wollen würde, aber das der Spieler auch mitspielen müsse.

Guerreiro gehörte in der vergangenen Saison zu den Leistungsträgern im BVB-Spiel. Mit einem neuen Dreijahresvertrag und fünf Millionen Euro Jahresgehalt läge Guerreiro im Mittelfeld der Gehaltsliste.

Neben dem Portugiesen befindet sich Borussia Dortmund auch in Gesprächen mit Mario Götze. Für die hochgesteckten Ziele in Dortmund sollen sowohl der Portugiese, als auch der Weltmeister bleiben.