Bild: Nick Potts/PA Wire/dpa

Ilkay Gündogan holte am vergangenen Wochenende mit Manchester City die englische Meisterschaft. Nun entscheidet sich die Zukunft für den 28-Jährigen, der sowohl mit dem FC Bayern als auch mit dem BVB in Verbindung gebracht wird.

Nach Informationen von Spox-Redakteur Kerry Hau sprechen sehr viele Dinge für eine Verlängerung bei Manchester City.

Gündogan wolle nach dem FA-Cup-Finale (gegen den FC Watford am Samstag, 18. Mai) die Gespräche mit Man City wieder aufnehmen.

Bei Gündogan spricht Vieles für eine Verlängerung bei Man City

Noch im März gab es auf einer Pressekonferenz von Man City die enttäuschte Aussage von Pep Guardiola, dass Ilkay Gündogan die Vertragsgespräche auf Eis gelegt habe. Die Spekulationen starteten.

Borussia Dortmund, der FC Bayern München, aber auch Juventus Turin und Paris Saint-Germain waren in der Verlosung.

BVB und FC Bayern – Medien heizten die Spekulationen an

Laut Spox und Goal sei ein Verbleib bei Man City doch nun das wahrscheinlichste Szenario für den 28-jährigen Nationalspieler, der seinen Durchbruch einst unter Jürgen Klopp beim BVB geschafft hatte.

Demnach habe er während der heißen Phase in der englischen Liga keinen Kopf für Gespräche bei einer Vertragsverlängerung gehabt.

Schon im März gab es Gerüchte rund um den Spieler von Man City. Immerhin, so Gündogan, handele es sich um seinen letzten großen Vertrag. Die Entscheidung müsse gut überlegt sein.

Am vergangenen Sonntag erzielte der 28-jährige Mittelfeldspieler mit einem tollen Freistoß das 4:1 gegen Brighton Hove & Albion. Zudem spielte er insgesamt 174 Pässe. Ein persönlicher Rekord.

Aktuelle BVB-Themen

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird der ehemalige BVB-Star auch in den kommenden Jahren das Trikot der Skyblues tragen. Eine Rückkehr nach Dortmund, der die BVB-Fans sowieso skeptisch gegenüber standen, scheint unrealistisch.