Bild: dpa

Wohin wechselt Ilkay Gündogan? Sein Vertrag bei Manchester City läuft im Sommer 2020 aus. Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte, dass der Nationalspieler den Englischen Meister verlassen könnte. Sogar eine Rückkehr zum BVB stand im Raum.

  • Gündogan hat keine Gespräche mit Borussia Dortmund geführt.
  • Auch der FC Bayern ist wohl kein Thema.
  • Ein Verbleib bei Manchester City gilt als wahrscheinlich.

Kehrt Gündogan zum BVB zurück?

Zwischen 2011 und 2016 spielte Ilkay Gündogan ziemlich erfolgreich für Borussia Dortmund. Mit den Schwarzgelben holte er sowohl die Meisterschaft als auch den DFB-Pokal und reifte im Ruhrpott zum Weltklasse-Spieler.

Dass der 28-Jährige, der dem BVB noch mehr Erfahrung und Klasse für die neue Saison geben könnte, nun nach drei ebenso erfolgreichen Jahren bei Manchester City nach Dortmund zurückkehrt, gilt jedoch als unwahrscheinlich. Dabei hatte der BVB den Fans vor Kurzem bei Twitter noch Hoffnungen gemacht. Auch BVB-Kapitän Marco Reus forderte zuletzt neue Stars. Eventuell könnte Dortmund für Gündogan dank eines ehemaligen Teamkollegen interessanter werden: Zumindest in den Netzreaktionen zu einer möglichen Hummels-Rückkehr wurde darüber spekuliert.

Der Spieler selbst sagte nach dem Länderspiel zwischen Deutschland und Estland (8:0) am Dienstag (11. Juni) gegenüber dem Kicker:

„Davon wüsste ich doch. Ich weiß von nichts, ich habe mit niemanden gesprochen.“

Lange Zeit war wohl auch der FC Bayern an Gündogan interessiert. Aber auch der Deutsche Rekordmeister ist wohl aus dem Rennen. Auch ein Wechsel zum BVB ist wohl aktuell kein Thema.

Gespräche mit Manchester angekündigt

Viel wahrscheinlicher ist inzwischen, dass der gebürtige Gelsenkirchener nun doch bei Manchester City bleibt, auch wenn sein Vertrag im kommenden Sommer ausläuft und Trainer Pep Guardiola den Abschied seines Schützlings bereits offiziell verkündete.

Dies bestätigt auch ein Bericht der englischen Boulevardzeitung „The Sun“. Demnach möchte Gündogan mit Manchester City über eine Vertragsverlängerung verhandeln.

Zu seinen Zukunftsplänen sagte Gündogan:  „Es wird im Sommer Gespräche geben und dann sehen wir weiter. Ich bin nicht unzufrieden bei Manchester City und deshalb würde ich nicht sagen, dass ich unbedingt weg will. Der Klub will ja auch verlängern.“ Axel Witsel vom BVB hat sich geäußert, worüber es in der kommenden Saison ankommt. Ein Spieler wie Gündogan oder auch Mats Hummels würden ein großes Stück Erfahrung mitbringen und Borussia Dortmund helfen.

Die Entscheidung über eine Vertragsverlängerung bei den Skyblues ist wohl auch davon abhängig, ob der Klub die Lizenz für die Champions League erhält.

Man City droht nämlich in der Saison 2019/2020 ein Ausschluss aus der Königsklasse. Grund dafür sollen Verstöße gegen die Financial-Fair-Play-Regeln (FFP) sein.