Götze erneut ohne Einsatz – will der BVB ihn so vergraulen?

+
BVB-Spieler Mario Götze. Foto: Sven Hoppe/dpa

Mario Götze saß beim BVB in den letzten Partien stets auf der Bank. Heute gegen Barca in der Champions League wieder? Hier die Infos.

Mario Götze (27) saß beim fulminanten 4:0-Sieg des BVB gegen Bayer Leverkusen erneut 90 Minuten auf der Bank. Vieles erinnert an seinen Saisonstart im vergangenen Jahr. Die Situation ist aber eine andere. Will der BVB Götze vergraulen?

  • Götze bestritt in dieser Saison erst 12 Pflichtspielminuten.
  • Sein Vertrag läuft nächstes Jahr aus, eine Verlängerung steht aktuell nicht an.
  • Inter Mailand zeigt weiter Interesse.

BVB: Götze spielt bislang keine Rolle - heute gegen Barca auch nicht?

Update, Montag (30. September), 11.15 Uhr: Mario Götze (28) zeigte gegen Werder Bremen, trotz des Remis, eine gute Leistung. Ob es für einen Startelf-Einsatz gegen Slavia prag reicht?

Update, Montag (23. September), 8.20 Uhr: Gegen Eintracht Frankfurt durfte Mario Götze für ein paar Minuten spielen. Allerdings geriet das Spiel mehr oder weniger aus BVB-Sicht zum Desaster.

Update, (Dienstag 17. September), 16.11 Uhr: Sitzt Mario Götze auch heute in der Champions League gegen den FC Barcelona auf der Bank? Mit großer Wahrscheinlichkeit wird Trainer Lucien Favre heute Abend daran nichts ändern.

In den vergangen drei Partien blieb der 27-Jährige 90 Minuten auf der Bank. Oder setzt Favre, der von Mats Hummels zuletzt gelobt wurde, genau wie in der vergangenen Saison gegen Atlético Madrid auf Götze als "Falsche Neun"?

Erstmeldung, (Montag 16. September): Etwas Verwunderung machte sich unter den BVB-Fans breit, als Lucien Favre gestern Nachmittag Paco Alcacer aus- und Jacob Bruun Larsen einwechselte. Eigentlich war man bis dahin davon ausgegangen, dass Mario Götze zwar aktuell nicht an Torjäger Alcacer vorbeikommt, aber wenigstens erste Einwechseloption für den Stürmer ist.

Offenbar ist Götze mittlerweile aber nicht einmal mehr das. Gleich zum Bundesligauftakt saß er 90 Minuten auf der Bank. Ganze 12 Minuten spielte der deutsche WM-Held von 2014 diese Saison. Im Pokal gegen den KFC Uerdingen wurde er spät eingewechselt. Auch in der Champions League kam Götze wieder nicht zum Einsatz. Das sagten Marco Reus und Mats Hummels nach dem BVB-Spiel gegen Barcelona.

Götzes Situation erinnert an das letzte Jahr

Dabei erinnert vieles an den Start in die vergangene Saison. Auch damals spielte Götze bei Favre zu Beginn keine Rolle, war oftmals sogar gar nicht im Kader. Im Laufe der Spielzeit profitierte der 27-jährige dann allerdings von der mangelnden Fitness Alcacers und den fehlenden Alternativen im Sturm.

So konnte sich Götze auf ungewohnter Position im Sturmzentrum in die Mannschaft spielen. Vor allem in der Rückrunde trumpfte er dann auf, kam allein in der Bundesliga auf sechs Tore und sechs Assists.

Auf eine ähnliche Entwicklung kann Götze jetzt allerdings nicht hoffen. Alcacer wirkt topfit und trifft wie am Fließband. Zudem haben ihm Spieler wie Larsen oder Hazard anscheinend aktuell die Joker-Rolle abgenommen.

Der Vertrag läuft aus – will der BVB Götze vergraulen?

Die Vertragssituation verleiht der Geschichte zusätzliche Brisanz. Götzes Vertrag beim BVB läuft im nächsten Sommer aus, zu einer Verlängerung kam es bisher nicht. Der 27-jährige will offenbar abwarten, welche Rolle er beim BVB spielt - vor allem nach der Transferoffensive in diesem Sommer. Kommt es nicht zu einer Vertragsverlängerung, wäre er nächsten Sommer ablösefrei.

Eine solche Situation möchte der BVB, der sich für Nemanja Matic (31) interessieren soll, natürlich vermeiden. Dem Vernehmen nach zeigt Inter Mailand nach wie vor Interesse. Ein Wechsel im Winter wäre die letzte Möglichkeit, noch eine Ablöse zu kassieren.

Je weniger Götze spielt, desto eher wird er sich für einen Wechsel im Winter begeistern können. Oder er verlängert doch seinen Vertrag. Dann würde er vielleicht auch wieder eine größere Rolle beim BVB spielen. So wie Raphael Guerreiro, der kürzlich eine Liebeserklärung an die BVB-Fans schickte.