Topspiel am 25. Spieltag

Sorgt Lucien Favre für eine Überraschung? So könnte der BVB gegen Gladbach spielen

Wird Thorgan Hazard (r.) auch gegen Borussia Mönchengladbach in der Startelf des BVB stehen?
+
Wird Thorgan Hazard (r.) auch gegen Borussia Mönchengladbach in der Startelf des BVB stehen?

Für den BVB steht am 25. Bundesliga-Spieltag das Duell gegen Borussia Mönchengladbach auf dem Programm. Personell ist Borussia Dortmund fast komplett.

  • Borussia Mönchengladbach empfängt Borussia Dortmund zum Topspiel am 25. Bundesliga-Spieltag.
  • Das "Borussen-Duell" wird am Samstag (7. März) um 18.30 Uhr angepfiffen.
  • Personell kann der BVB beinahe die komplette Bandbreite seines Kaders abrufen. 

Mönchengladbach/Dortmund - Für den BVB steht eine wegweisende Woche auf dem Programm. Den Anfang bildet das Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag (7. März). 

Topspiel am 25. Spieltag: Borussia Mönchengladbach empfängt Borussia Dortmund

Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund (hier geht es zum Live-Ticker). Der Tabellenvierte empfängt den Tabellendritten. 

Diese Begegnung gab es in der laufenden Saison bereits zweimal (einmal im Pokal und einmal in der Bundesliga). Beide Duelle konnte der BVB (1:0 in der Bundesliga und 2:1 im DFB-Pokal) für sich entscheiden.

Gladbach gegen den BVB: Düstere Bilanz lässt Borussia Dortmund hoffen 

Im Vergleich der letzten zehn Spiele sieht die Bilanz der "Fohlen" sogar noch deutlich düsterer aus. Hier warten die Gladbacher sogar seit zehn Spielen (Bundesliga und Pokal) auf einen Sieg gegen die Westfalen.

Dennoch sind die Vorzeichen vor dem 25. Bundesliga-Spieltag alles andere als klar verteilt. Schließlich sollte Borussia Dortmund der Auftritt vom vergangenen Wochenende (Samstag, 29. Februar) Warnung genug sein.

BVB: Hans-Joachim Watzke rüttelt Borussia Dortmund vor dem Spiel gegen Gladbach wach

"Ich bin überhaupt nicht zufrieden mit dem Auftritt unserer Mannschaft", kritisierte Hans-Joachim Watzke (60) gegenüber der Ruhr Nachrichten den 1:0 Heimsieg des BVB gegen den SC Freiburg. In dieser Form werde man keine der nächsten drei Spiele gewinnen, stellte der 60-Jährige fest. 

Lucien Favre (62) und seine Mannschaft müssen daher im Auswärtsspiel gegen Borussia Mönchengladbach die Zügel anziehen. Personell kann der 62-Jährige dabei beinahe die komplette Bandbreite seines hochkarätig besetzten Kaders abrufen. 

Einzig auf Kapitän Marco Reus (30) muss der Schweizer sicher verzichten. Die Muskelverletzung des 30-Jährigen stellt sich im Nachhinein wohl als hartnäckiger heraus, als zunächst angenommen.

Borussia Mönchengladbach gegen den BVB: Lucien Favre findet Stammformation

Der Ausfall des Offensivspielers ließ sich für den BVB zuletzt allerdings gut kompensieren. Was vor allem daran liegt, dass Lucien Favre in den vergangenen vier Spielen seine Stammformation weitestgehend gefunden hat. 

Einzig im Heimspiel gegen den SC Freiburg nahm der Trainer des BVB eine Veränderung an der Startformation der Westfalen vor. Torgarant Erling Haaland (19) musste gegen die Breisgauer aufgrund von Magenbeschwerden zunächst mit einem Bankplatz vorliebnehmen. 

Borussia Dortmund: Erling Haaland dürfte gegen Gladbach in die Startelf zurückkehren

Seinen Platz nahm der wieder genesene Julian Brandt (23) ein. Im Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach dürfte der Norweger allerdings in die Startelf von Borussia Dortmund zurückkehren. 

Für den 19-Jährigen könnte der Ex-Gladbacher Thorgan Hazard (26) auf die Bank rücken. Ebenfalls denkbar wäre, dass Julian Brandt nach seiner Verletzung noch nicht bereit für den zweiten Startelf-Einsatz in Folge ist. 

Video: Optimismus vor Gladbach: "Wir haben einen guten Plan"

Auf große personelle Überraschungen wird Lucien Favre gegen Gladbach voraussichtlich verzichten. RUHR24 tippt daher auf folgende Aufstellung des BVB: 
So könnte der BVB spielen: Bürki - Piszczek, Hummels, Zagadou - Hakimi, Can, Witsel, Guerreiro - Sancho, Brandt - Haaland