"Das ist meine Heimat!"

Wichtige Zukunftsentscheidung getroffen: BVB-Juwel Gio Reyna folgt seinem Herzen

Entscheidung gefallen: BVB-Youngster Giovanni Reyna wird künftig das Trikot der USA tragen.
+
Entscheidung gefallen: BVB-Youngster Giovanni Reyna wird künftig das Trikot der USA tragen.

BVB-Talent Giovanni Reyna hat eine wichtige Zukunftsentscheidung getroffen. Gleichzeitig hält er Borussia Dortmund die Treue.

  • Giovanni Reyna scheint den Sprung zu den Profis von Borussia Dortmund geschafft zu haben.
  • In puncto Nationalmannschaft hat sich der 17-Jährige für die USA entschieden.
  • Auch bezüglich seiner Teilnahme an der Qualifikation für die Olympischen Spielen ist eine Entscheidung gefallen.

Update, Donnerstag (5. März), 10.25 Uhr: Dortmund - Weißer Rauch über dem Hause Giovanni Reyna (17). Das BVB-Juwel hat sich festgelegt, für welche Nationalmannschaft er künftig auflaufen wird. Obwohl auch Portugal, Argentinien und England zur Wahl standen, hat sich der 17-Jährige für das Trikot der USA entschieden.

Giovanni Reyna: USA statt England - BVB statt Olympia

"Ich kenne die Gerüchte, aber für mich ist das ganz klar. Ich werde nur für die USA spielen, das ist meine Heimat", erklärt Giovanni Reyna seine Entscheidung gegenüber den Ruhr Nachrichten (Bezahlartikel). Auch bezüglich der bevorstehenden Olympia-Qualifikation hat sich der gebürtige Engländer entschieden.

Aus Angst, seinen Platz im Kader des BVB (zum Live-Ticker der Bundesliga-Partie gegen Gladbach) zu verlieren, werde er bei Borussia Dortmund bleiben. "Ich bleibe hier, der BVB hat mir auch gesagt, dass sie mich brauchen." Sollte die Qualifikation gelingen, ist ein Einsatz bei Olympia selbst hingegen nicht ausgeschlossen.

Update, Freitag (28. Februar), 10.05 Uhr:  Giovanni Reyna (17) wird voraussichtlich schon im März (26. und 30.) sein Debüt für die Nationalmannschaft der USA feiern. Allerdings scheint es wegen einer anderen Sache Unstimmigkeiten zwischen den US-Amerikanern und dem BVB (die Partie gegen Gladbach ist live im TV und im Live-Stream zu sehen) zu geben.

Giovanni Reyna: BVB und US-Verband führen heiße Diskussionen 

Wie Sport1 berichtet, gibt es derzeit heiße Diskussionen zwischen Borussia Dortmund und dem US-Verband. Zwischen dem 20. März und dem 1. April nimmt die USA an Qualifikationsspielen für das olympische Fußball-Turnier 2020 in Tokio teil. 

Problem: Die US-Amerikaner starten ihre Vorbereitung für die Olympia-Qualifikation bereits am 8. März in Chicago. Wie US-Medien spekulieren, könnte der BVB (die Einzelkritik und Noten nach dem Zittersieg gegen Freiburg) Giovanni Reyna hierfür möglicherweise nicht freistellen.

Giovanni Reyna: Borussia Dortmund hat noch keine finale Entscheidung getroffen 

Gegenüber Sport1 bestätigte Sportdirektor Michael Zorc (57), dass diesbezüglich noch keine finale Entscheidung gefallen sei. Etwas deutlicher wird hingegen US-Coach Gregg Berhalter (46).

BVB-Shootingstar Giovanni Reyna steht vor dem Debüt in der Nationalmannschaft der USA.

"Dortmund hat bereits signalisiert, dass sie Gio schützen wollen. Er würde dem Klub drei bis vier Wochen fehlen", bestätigte der 46-Jährige in einem Gespräch mit dem Sportsender.

Borussia Dortmund: Giovanni Reyna ist beim BVB nur schwer verzichtbar

Giovanni Reyna ist für Borussia Dortmund schon längst ein wichtiger Bestandteil des Kaders. Drei bis vier Wochen möchte der BVB folglich nur ungern in der finalen Saisonphase auf den 17-jährigen Shootingstar verzichten.

Update, Mittwoch (26. Februar), 23.24 Uhr: Portugal, Argentinien, England oder die USA: BVB Himmelsstürmer Giovanni Reyna hat bei der Auswahl seiner Nationalmannschaft die Qual der Wahl. Jetzt scheint eine Entscheidung gefallen zu sein.

Giovanni Reyna: BVB-Talent vor Debüt für US-Nationalmannschaft?

Der US-amerikanische Fußballverband hat Giovanni Reyna zu den Freundschaftsspielen gegen die Niederlande (Donnerstag, 26. März) und Wales (Montag, 30. März) eingeladen. Damit will sich USA-Trainer Gregg Berhalter (46) frühzeitig die Dienste des 17-Jährigen sichern. 

Die Berufung kommt mit Ansage. Schließlich hatte die Nachwuchshoffnung sämtliche Jugend-Nationalmannschaften der USA durchlaufen und führte die U17 als Kapitän aufs Feld. Jetzt soll der nächste Karriere-Schritt folgen.

Erstmeldung, Dienstag (25. Februar), 18.55 Uhr: Dortmund - Debüt in der Bundesliga, Debüt in der Champions League und Debüt im DFB-Pokal. Für Giovanni Reyna (17) läuft es beim BVB (die Bundesliga-Partie gegen den SC Freiburg im Live-Ticker) derzeit gut. Der 17-Jährige hat damit weit über Dortmund hinaus auf sich aufmerksam gemacht.

Giovanni Reyna: FA will das BVB-Talent für die "Three Lions" gewinnen

Wie das für gewöhnlich bestens informierte Portal The Athletic berichtet, will der englische Verband FA den US-Amerikaner für die englische Nationalmannschaft gewinnen. Eine grundsätzliche Spielberechtigung besteht, weil das Offensivtalent vom BVB in Sunderland im Norden Englands geboren wurde.

The Athletic zufolge hat die FA ihre Scouts auf Giovanni Reyna, der beim BVB bereits einen Bundesligarekord geknackt hat, angesetzt. Neben dem 17-Jährigen werden demnach noch 25 weitere Spieler beobachtet.

Borussia Dortmund: Giovanni Reyna bislang nur für die US-Nationalmannschaften im Einsatz

Bislang durchlief Giovanni Reyna die Juniorennationalmannschaften der USA. Im September 2019 debütierte das Talent des BVB (die Partie gegen den SC Freiburg wird live im TV und im Live-Stream übertragen) für die U18-Auswahl und trug sich beim 2:1-Erfolg über Mexiko prompt in die Torschützenliste ein.

Bis zum ersten Pflichtspiel im A-Kader der US-Nationalmannschaft ist ein Verbandswechsel problemlos möglich. Allerdings muss die Entscheidung nicht zwingend zwischen England und den USA fallen.

BVB-Juwel Giovanni Reyna könnte auch für Portugal oder Argentinien auflaufen

Denn laut The Athletic dürfte das Nachwuchstalent von Borussia Dortmund aufgrund seiner zusätzlichen portugiesischen Staatsangehörigkeit auch für Portugal spielen. Wegen seiner argentinischen Großeltern könnte Giovanni Reyna, der wohl beim BVB bereits einen Vertrag bis 2023 unterschrieben haben soll, gar für die "Albiceleste" auflaufen.

Geht es für den 17-Jährigen beim BVB so gut weiter, könnte es also zu einem echten Wettstreit zwischen den Verbänden kommen.