Ängstliche Dortmunder zittern sich zum 2:1-Sieg +++ BVB gegen Mainz im Liveticker

+
13.04.2019, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Fußball: Bundesliga, Borussia Dortmund - FSV Mainz 05, 29. Spieltag im Signal-Iduna Park. Jadon Sancho (oben) von Dortmund erzielt das Tor zum 1:0 gegen Mainz. Foto: Ina Fassbender/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit

Der BVB empfängt den 1. FSV Mainz 05. Dortmund gewinnt dank Sancho mit 2:1. Alle Infos rund um das Spiel gibt es im Liveticker.

Der BVB empfängt am Samstag (13. April) den 1. FSV Mainz 05. Anstoß im Signal Iduna Park ist um 18.30 Uhr. Alle Infos rund um das Spiel gibt es hier im Liveticker von RUHR24 und der Buzz09-App.

Dortmund zittert sich zum 2:1-Sieg

Borussia Dortmund zittert sich zu einem schmeichelhaften 2:1 gegen Mainz 05. Jadon Sancho brachte den BVB mit einem Doppelpack schon früh auf die Siegerstraße (17. und 24. Minute). Die Führung hätte zu diesem Zeitpunkt deutlich höher ausfallen müssen. Schwarzgelb dominierte nach Belieben. Ein komplett verändertes Bild bot sich nach der Pause.

Nach einer Systemumstellung zur zweiten Halbzeit traten die Gäste mutiger auf und stellten den BVB damit im Spielaufbau ständig vor Probleme. Die Dortmunder wirkten ratlos und müde. Es gelang kaum mehr, für Entlastung zu sorgen. Zunächst scheiterte Onisiwo, wie schon im ersten Spielabschnitt (43.), am Pfosten (63.). Fünf Minuten vor Schluss gelang Robin Quaison der verdiente Anschlusstreffer. Die Dortmunder verloren nun komplett den Zugriff.

Roman Bürki war bisweilen der einzige Mann im Dortmunder Defensivverbund, der noch den Überblick behielt. Und holte sich nachher Bürki-Sprechhöre vor der Südtribüne ab. Mit Mann und Maus zitterten die Dortmunder das am Ende schmeichelhafte 2:1 über die Ziellinie.

84. Minute: Tor für Mainz 05, 2:1 durch Quaison

Es hatte sich angedeutet. Robin Quaison kommt nach einem Getümmel im Strafraum irgendwie an den Ball und drückt ihn über die Linie. Zuvor hatte Bürki noch stark pariert, war dann aber machtlos. Die letzten fünf Minuten werden noch zur Zitterpartie.

78. Minute: Dan-Axel Zagadou kommt für Marius Wolf ins Spiel.

72. Minute: Schwarzgelb bekommt immer mehr Probleme mit den Mainzern, die im zweiten Abschnitt wesentlich mutiger Auftreten und mehr Druck ausüben. Favre reagiert. Er bringt Maximilian Philipp für den bemühten und fehleranfälligen Jacob Bruun Larsen.

63. Minute: Der Spielfluss ist beim BVB etwas abhanden gekommen, die Gäste sind nun besser in der Partie. Und wieder haben die Dortmunder Glück mit dem Aluminium. Erneut ist es Onisiwo, der Bürki bereits überwunden hat, aber am Innenpfosten scheitert.

52. Minute: Erstmals tritt der Kapitän in Erscheinung. Im Strafraum wird Reus von Marius Wolf in Szene gesetzt, sein Abschluss kommt aber zu direkt auf Müller.

46. Minute: Die zweite Hälfte läuft. Keine Wechsel beim BVB, bei den Gästen kommt Baku für Kunde.

Komfortable Pausenführung für den BVB dank Sancho-Doppelpack

Borussia Dortmund führt in einer komplett einseitigen Bundesligapartie verdient mit 2:0 zur Pause. Jadon Sancho brachte den BVB per Doppelpack (18. und 24. Minute) komfortabel in Führung. Neben dem Youngster verdienten sich Mario Götze und Marius Wolf Bestnoten bei den Schwarzgelben.

8:2 Torschüsse und 71 Prozent Ballbesitz sprechen eine deutliche Sprache: Die Gastgeber dominierten die Partie nach Belieben und hätten durchaus höher führen können. Doch Thomas Delaney (6.) und Jacob Bruun Larsen (14. und 31.) vergaben aus kurzer Distanz hervorragende Gelegenheiten. Dennoch wären die Mainzer kurz vor der Pause fast zum Anschlusstreffer gekommen, als Onisiwo nur den Pfosten traf. Im zweiten Spielabschnitt ist also weiterhin volle Konzentration gefragt. Dann sollte ein spielfreudiger BVB hier als Sieger vom Platz gehen.

Öffnen auf twitter.com

Zum aktuellen Zeitpunkt ist die Borussia übrigens wieder Tabellenführer, denn der FC Bayern tritt erst am Sonntag (14. April) in Düsseldorf an.

24. Minute: TOOOOOR für den BVB: Wieder Sancho mit dem 2:0

Öffnen auf twitter.com

Erneut führt ein tolles Kombinationsspiel des BVB zum Treffer. Die Mainzer können nur zuschauen, wie Thomas Delaney mustergültig Jadon Sancho im Strafraum bedient. Der hat allerdings ein wenig Glück, dass Gbamin seinen Schuss unhaltbar für Keeper Müller abfälscht.

18. Minute: TOOOOOOR für den BVB: 1:0 Sancho

Öffnen auf twitter.com

Jetzt ist er drin! Marius Wolf schickt Mario Götze tief in die gegnerische Hälfte. Dieser bringt eine Flanke butterweich an den Fünfer, Sancho schiebt lässig zur Führung ein. So kann es weitergehen.

14. Minute: Wie hat Florian Müller den denn gehalten? Jadon Sancho steckt gefühlvoll durch auf Jacob Bruun Larsen. Der will den Ball aus fünf Metern Torentfernung am Torwart vorbeispitzeln, aber irgendwie bekommt er noch den Arm dran.

5. Minute: Das geht gut los. Kurz ausgeführter Eckball, Mario Götze flankt an den Fünfmeterraum. Ein Mainzer lenkt den Ball an den Pfosten. Anschließend hat Thomas Delaney, ebenfalls nach einem Eckball, eine gute Kopfballmöglichkeit. Aus kurzer Distanz platziert er den Ball genau in die Arme des Mainzer Schlussmannes.

Mitreißende Chaos-Choreo der BVB-Fans

Update 18.30 Uhr: Los gehts in Dortmund! Schiedsrichter Deniz Aytekin pfeift die Partie im ausverkauften Westfalenstadion an. An der Stimmung im Tempel wird es heute nicht scheitern.

Öffnen auf twitter.com

Die Fans auf der Südtribüne haben sich für dieses Spiel eine "Chaos-Choreo" ausgedacht. Hierbei ging es vor allem darum, mit so vielen Fanartikeln wie möglich ausgelassen zu feiern. Choreo mal anders. Und sehr gelungen.

Öffnen auf twitter.com

Update 18.17 Uhr: Der Tipp vom Sky-Experten Lothar Matthäus: 4:1 für Borussia Dortmund. Da gehen wir natürlich gerne mit.

Update 18.03 Uhr: Die Mannschaft kommt zum Warmmachen aus der Kabine.

Öffnen auf twitter.com

Update 17.55 Uhr: Ruhr Nachrichten-Redakteur Jürgen Koers mit allen wichtigen Informationen zur BVB-Aufstellung:

Öffnen auf twitter.com

Update 17.45 Uhr: Christian Pulisic und Raphael Guerreiro sind gegen Mainz noch nicht wieder einsatzbereit.

Öffnen auf twitter.com

Update 17.40 Uhr: So lautet die Startelf der Gäste aus Mainz:

Öffnen auf twitter.com

Update 17.32 Uhr: Das ist die Aufstellung des BVB:

Öffnen auf twitter.com

Update 17.24 Uhr: Das sind Endergebnisse der 15:30 Uhr-Spiele. Leipzig, Gladbach, Bremen und Leverkusen konnten Siege einfahren.

Öffnen auf twitter.com

Update 17.10 Uhr: Die "Robert-Enke-Stiftung" ist heute im Westfalenstadion mit einem Stand vertreten.

Öffnen auf twitter.com

Update 16.25 Uhr: Die Halbzeitergebnisse der Nachmittagsspiele. Leipzig führt. Ansonsten passierte noch nicht viel:

Öffnen auf twitter.com

Update 15.09 Uhr: Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke appelliert im Vorfeld der heutigen Partie an die BVB-Fans: "Wir benötigen die Unterstützung unserer Anhänger ganz dringend und hoffen, dass sie uns im Heimspiel von der ersten Sekunde an pushen", zitiert ihn die Bild.

So könnte der BVB spielen

Update 14.09 Uhr: Vor dem Duell gegen Mainz 05 plagen Lucien Favre erneut Personalprobleme. Dan-Axel Zagadou, Raphael Guerreiro und Jadon Sancho konnten bis Donnerstag nur individuell trainieren. Ihr Einsatz ist fraglich. Für Christian Pulisic kommt das Spiel am Samstag wohl noch zu früh.

Definitiv nicht spielen kann Lukasz Piszczek. Das gab Favre auf der Pressekonferenz am Donnerstag bekannt.

Paco Alcácer dürfte nach seiner überstandenen Armverletzung in den Kader zurückkehren.

So könnte der BVB gegen Mainz spielen: Bürki - Wolf, Akanji, Weigl, Diallo - Witsel - Sancho, Götze, Reus, Guerreiro - Alcacer

Update, Samstag (13. April), 12.20 Uhr: Marco Reus feuert seine Teamkollegen an. Wie die Bild erfahren haben will, soll der BVB-Kapitän Einzelgespräche mit den jungen Talenten Jadon Sancho und Jaco Bruun Larsen geführt haben.

Inhalt: Es gab zwar gegen München eine Klatsche. Aber es handelt sich aktuell nur um einen Rückstand von einem Zähler.

Der Kapitän geht voran. Der BVB kann am Samstag in der Partie gegen Mainz zumindest bis Sonntag die Tabellenspitze zurückerobern.

BVB - Mainz: Alle Infos im Ticker - Reus feuert Mitspieler an

Update 19.09 Uhr: Das Feiertagsmagazin mit Marius Wolf

Öffnen auf www.youtube.com

Update 13.40 Uhr: Nach Informationen der Bild soll BVB-Trainer Lucien Favre bei einigen Spielern in Kritik geraten sein - und das nicht erst seit der 0:5-Niederlage gegen Bayern München. Um welche Details es genau geht, könnt ihr hier nachlesen.

Update 13.30 Uhr: Für Mainz-Trainer Sandro Schwarz ist das Spiel gegen den BVB "eine maximale Herausforderung". "Sie haben zwar fünf Stück gegen die Bayern bekommen, aber werden den Anspruch haben, eine Reaktion zu zeigen - mit einer Energieleistung und dem Publikum im Rücken. Darauf und auf ihre überragende individuelle Qualität müssen wir uns einstellen", warnt Schwarz seine Spieler im Interview mit Sport1 .

Update 13 Uhr: BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball hat im Vorwort des Mitgliedermagazins Borussia deutliche Worte für die 0:5-Niederlage gegen Bayern München gefunden. Rauball beschrieb die Leistung der Borussen "ernüchternd, enttäuschend und in höchstem Maße ärgerlich" Ein "solches Desaster" habe der BVB lange nicht mehr erlebt, wird der 72-Jährige vom kicker zitiert.

Rauball: Wir müssen und werden wieder aufstehen

Dennoch glaubt Rauball an eine Wiedergutmachung im Spiel gegen Mainz: "Wir müssen und wir werden wieder aufstehen."

Update 12 Uhr: Sascha Klaverkamp, Jürgen Koers und Florian Groeger von den Kollegen der Ruhr Nachrichten blicken in der Video-Vorschau auf das Spiel gegen Mainz 05 und die mögliche Aufstellung.

Öffnen auf www.youtube.com

Update 9.30 Uhr: BVB-Legende Dede glaubt trotz der 0:5-Niederlage gegen Bayern fest daran, dass Dortmund am Ende der Saison die Meisterschale in den Händen halten wird.

"Die Mischung im Team passt, es hat viel Qualität. Und der große Druck liegt jetzt bei den Bayern, die die Spitze verteidigen müssen. Ich glaube nicht, dass die Bayern alle sechs Spiele gewinnen. Und wenn es die Chance für den BVB gibt, vorbeizuziehen, dann muss er sie nutzen", erklärt der ehemalige Linksverteidiger im Interview mit den Kollegen der Ruhr Nachrichten (RN+-Inhalt).

Dede erinnert an die Saison 2002

Die aktuelle Situation erinnert Dede an die Saison 2002. Damals lag der BVB drei Spieltage vor Schluss fünf Punkte hinter Tabellenführer Bayer Leverkusen und gewann am Ende noch den Titel.

Update, Freitag (12. April), 6 Uhr: Sascha Staat und Dirk Krampe von den Kollegen der Ruhr Nachrichten analysieren im BVB-Podcast die bittere 0:5-Niederlage in München und blicken voraus auf der Spiel gegen Mainz 05.

Öffnen auf soundcloud.com

Deniz Aytekin pfeift BVB gegen Mainz

Update 21.11 Uhr: Der DFB hat die Schiedsrichter für den kommenden Spieltag angesetzt. Das BVB-Spiel gegen Mainz 05 wird von Deniz Aytekin geleitet. Hier ist das komplette Schiedsrichtergespann für das Spiel:

  • Schiedsrichter: Deniz Aytekin
  • Linienrichter: Eduard Beitinger und Dominik Schaal
  • Vierter Offizieller: Frank Willenborg
  • Videoschiedsrichter: Günter Perl und Patrick Alt

Update 15.15 Uhr: Die BVB-Ultra-Gruppierung Jubos ruft vor dem Spiel gegen Mainz zu einem "Chaos-Intro" auf. Die Fans auf der Südtribüne sollen Fahnen, Doppelhalter, Konfetti und Pilskragen mit ins Stadion bringen.

Öffnen auf twitter.com

Piszczek fällt aus - Vier Spieler noch fraglich

Update 13.10 Uhr: Lukasz Piszczek wird für das Spiel gegen den FSV Mainz 05 definitiv ausfallen. Nach Rücksprache mit dem Arzt rechnet Lucien Favre sogar mit einem Ausfall von 2-3 Wochen. Auch der Einsatz von Jadon Sancho, Raphael Guerreiro, Christian Pulisic und Dan-Axel Zagadou ist noch fraglich. Wir haben alle Aussagen von Lucien Favre und Michael Zorc hier zusammengefasst.

Update 12.40 Uhr: Lucien Favre und Michael Zorc sprechen ab 13 Uhr über die Partie gegen Mainz 05.

Öffnen auf www.youtube.com

Update 12.30 Uhr: Eine Zusammenfassung der Aussagen von Roman Bürki aus der BVB-Medienrunde gibt es hier.

Öffnen auf www.youtube.com

Update 12.05 Uhr: Mainz 05 muss gegen den BVB unter anderem auf Innenverteidiger Niko Bungert verzichten. Bei der Pressekonferenz der Mainzer wurde natürlich auch die 0:5-Niederlage der Dortmunder in München thematisiert.

Mainz-Verteidiger Bungert fällt aus

"Der BVB hätte zu Beginn auch 1:0 in Führung gehen können. Wir wissen selbst wie es gegen Bayern aussehen kann. Die Dortmunder werden inhaltlich die Dinge aus dem Bayern-Spiel analysieren. Wir brauchen am Samstag Bereitschaft und Emotionalität. Ein Bayern-Spiel als Gradmesser für uns zu nehmen, ist allerdings relativ schwierig. Dortmund hat zu Hause sehr gute Spiele abgeliefert", erklärte Trainer Sandro Schwarz.

Öffnen auf twitter.com

Update 11.58 Uhr: Mainz-Coach Sandro Schwarz und Sportvorstand Rouven Schröder sprechen ab 12 Uhr über Auswärtsspiel der 05er beim BVB.

Öffnen auf www.youtube.com

Update 11.55 Uhr: Roman Bürki hat in der Mixed Zone nach dem Training erklärt, dass derjenige, der am letzten Spieltag in der Tabelle oben steht, es auch verdient hätte Deutscher Meister zu werden.

Öffnen auf twitter.com

Roman Bürki bleibt optimistisch

Trotz der 0:5-Niederlage gegen Bayern München ist der BVB-Torwart weiterhin optimistisch.

Öffnen auf twitter.com

Update 11.40 Uhr: Am Samstag findet in den Westfalenhallen von 10 bis 18 Uhr die besucherstarke Messe "German Comic Con" statt. Der BVB empfiehlt zum Spiel gegen Mainz 05 frühzeitig anzureisen oder öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Update 11.12 Uhr: Sancho, Zagadou, Guerreiro und Pulisic sind inzwischen auf dem Platz und absolvieren Lauftraining.

Update 11 Uhr: Jadon Sancho, Lukasz Piszczek, Dan-Axel Zagadou, Raphael Guerreiro und Christian Pulisic fehlen am Donnerstagmorgen beim BVB-Mannschaftstraining.

Öffnen auf twitter.com

Am 29. Bundesliga-Spieltag steht für Borussia Dortmund das drittletzte Heimspiel der aktuellen Saison an. Zu Gast in Dortmund ist Mainz 05. Das Duell lautet: Der Tabellenzweite gegen den Zwölften der Liga.

BVB mit guter Bilanz gegen Mainz

Und das Spiel verspricht Spannung. Fast ein Jahr ist es her, als die Mainzer mit einem sensationellen 2:1-Erfolg in Dortmund ihren Klassenerhalt feierten. Daran will die Mannschaft am Samstag jedoch nicht denken. "Wir dürfen nicht in Erinnerungen schwelgen“, so Trainer Sandro Schwarz gegenüber der Bild.

Das Hinspiel im November entschied jedoch der BVB für sich. Mit Toren von Lukasz Piszczek und Paco Alcácer gingen die Schwarz-Gelben am Ende als Sieger vom Platz (2:1). Insgesamt gewann Borussia Dortmund sechs der vergangenen acht Bundesliga-Duelle gegen den 1. FSV Mainz 05.

Eine vermeintlich gute Ausgangslage für den BVB. Auch weil die Mainzer in der Liga nur gegen Bayern München einen schwächeren Punkteschnitt (0,58) als gegen die Dortmunder (0,76) haben.

FSV reist als Sieger an

Apropos Bayern: Mit der 0:5-Klatsche gegen die Münchner haben die Borussen die Tabellenführung verloren und mit 63 Punkten erstmals seit dem 5. Spieltag wieder weniger Punkte als der FCB auf dem Konto. Um im Kampf um den Meistertitel weiter im Rennen zu bleiben, muss für den BVB ein Sieg gegen Mainz her.

Wie sich ein 5:0 anfühlt, wissen auch die Mainzer - jedoch als Sieger. Im Heimspiel (5. April) überrollte die Mannschaft von Trainer Schwarz den SC Freiburg. Demtentsprechend selbstbewusst könnte der FSV in Dortmund auftreten.

Aktuelle BVB-Themen

Die Partie BVB gegen Mainz wird am Samstag (13. April) wieder live im TV übertragen. Anstoß im Signal Iduna Park ist um 18.30 Uhr.