Dortmunds Leihspieler

So schlägt sich BVB-Leihgabe Felix Passlack bei Fortuna Sittard

Wie schlägt sich Felix Passlack bei Fortuna Sittard? Der BVB hat aktuell sieben Spieler verliehen. So präsentieren sich die Leihspieler bei ihren Klubs. 

  • Felix Passlack feierte 2016 sein Profidebüt beim BVB.
  • Seitdem wurde er bereits an drei Vereine ausgeliehen.
  • Hat er eine Zukunft bei Borussia Dortmund? 

Dortmund - Der BVB hat mit Andre Schürrle (28), Ömer Toprak (30), Marius Wolf (24), Jeremy Toljan (25), der im Sommer 2020 aufgrund des Coronavirus zum BVB zurückkehren könnteSergio Gomez (18), Dzenis Burnic (22) und Felix Passlack (21) derzeit noch sieben Leihspieler unter Vertrag, die ihr Glück aktuell bei anderen Vereinen suchen. Wir berichten, wie sich die Dortmunder dort schlagen. Den Anfang machen wir mit Felix Passlack

BVB: Wie schlug sich Felix Passlack in der Vergangenheit?

Bei einigen Experten galt die noch junge Karriere von Felix Passlack bereits als gescheitert. Nach seinem Bundesligadebüt für den BVB am 2. März 2016 gegen den SV Darmstadt folgten nur noch vereinzelte und unregelmäßige Einsätze für den gebürtigen Bottroper im schwarzgelben Trikot.

Mit dem BVB-Aus seines Förderers Thomas Tuchel (46) im Sommer 2017 war dann auch vorerst das Kapitel Borussia Dortmund für Felix Passlack beendet. Der inzwischen 21-Jährige wechselte zunächst auf Leihbasis zur TSG Hoffenheim. Dort schaffte er es allerdings nur zu drei kurzen Einsätzen in der Bundesliga. 

Felix Passlack: In Hoffenheim und Norwich gescheitert

Der BVB zog daraufhin seine Konsequenzen und beendete die ursprünglich auf zwei Jahre ausgelegte Leihe vorzeitig. Felix Passlack wurde anschließend in die englische Championship (2. Liga) an Norwich City ausgeliehen. Dort sollte er unter dem ehemaligen Trainer der Dortmunder Zweitvertretung, Daniel Farke (43), endlich zu ausreichend Spielpraxis kommen. 

Doch auch dieses Vorhaben scheiterte krachend. Magere 6 Einsatzminuten verdiente sich Felix Passlack in der Liga. Auf seiner Position startete Eigengewächs Max Aarons (20) durch, der zuletzt sogar als Transferkandidat bei Borussia Dortmund im Gespräch war. 

Felix Passlack: Letzte Chance bei Fortuna Sittard genutzt

Die Verantwortlichen beim BVB, der am 19. Spieltag der Bundesliga den 1. FC Köln mit 5:1 abfertigte (hier geht es zur Einzelkritik) wollten ihren Schützling dennoch nicht aufgeben und verliehen ihn in diesem Sommer ein weiteres Mal, nachdem Felix Passlack seinen Kontrakt in Dortmund bis 2021 verlängert hatte. Diesmal hieß das Ziel Eredivisie. Der Fritz-Walter-Medaillen-Gewinner von 2015 heuerte bei Fortuna Sittard an. 

Beim niederländischen Provinzklub scheint ihm nun endlich der lang ersehnte Durchbruch zu gelingen. Felix Passlack kam in 22 von 23 möglichen Spielen zum Einsatz (ein Spiel verpasste er aufgrund einer Gelb-Sperre). In den meisten Begegnungen durfte er sogar über die volle Distanz ran, dabei gelangen ihm zwei Tore und drei Vorlagen. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Big win yesterday ! Thanks for the support

Ein Beitrag geteilt von x (@passlackfelix) am

BVB: Kehrt Felix Passlack im Sommer zu Borussia Dortmund zurück? 

Beim Vierzehnten des holländischen Oberhauses pendelte Felix Passlack bisher zwischen der rechten Außenverteidiger Position und dem rechten Mittelfeld hin und her. Zuletzt wurde er sogar im defensiven Mittelfeld eingesetzt. Insgesamt zeigt der 21-Jährige auffallend positive Leistungen. Doch reichen sie für eine Rückkehr zum BVB im kommenden Sommer? 

Den Erfahrungen der letzten Leihgeschäfte von Borussia Dortmund zufolge wohl eher nicht. Auch wenn Felix Passlack endlich im Senioren-Fußball angekommen ist, dürfte der Sprung zurück zum BVB inzwischen viel zu groß sein. 

BVB: Geht Borussia Dortmund bei Felix Passlack denselben Weg wie bei Alexander Isak?

Der Qualitätsunterschied zwischen der niederländischen Liga und der Bundesliga ist gewaltig. Vor allem spielt der viermalige deutsche Jugendmeister mit seinem Klub dort auch "nur" gegen den Abstieg. Die letzte Holland-Leihgabe der Borussia war Alexander Isak (20), der bei Willem II Tilburg eine sensationelle Torquote erreichte. 

Dennoch entschieden sich die Westfalen trotz Stürmernot vor der Spielzeit dazu, den Schweden zu verkaufen. Eine Entscheidung, die wohl auch aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten getroffen wurde, da Alexander Isak seinen Marktwert in den Niederlanden deutlich steigern konnte. Ähnliches verspricht man sich nun offenbar bei Felix Passlack

Video: Felix Passlack: Bergauf in Holland - startet das BVB-Talent doch noch durch?

Felix Passlack: Mini-Chance auf Comeback beim BVB lebt

Ein Verkauf des Eigengewächses im nächsten Transferfenster klingt also momentan nach der plausibelsten Lösung. Eine Restchance für ein Comeback beim BVB besteht jedoch immer noch. Der Vizemeister ist Stand jetzt in der kommenden Saison stark unterbesetzt auf der Rechtsverteidiger Position. 

Sollte Borussia Dortmund sowohl Achraf Hakimi (Leih-Ende) als auch Lukasz Piszczek (Karierende) verlieren, könnte sich Felix Passlack mit starken Leistungen zumindest als Back-up für die Zukunft empfehlen. 

Mehr zum Thema