Liga-Auswärtssieg

BVB siegt bei Hertha BSC: Negativ-Serien enden mit dem Erfolg

+
Der BVB feiert einen 2:1-Erfolg bei Hertha BSC.

Im Auswärtsspiel gegen Hertha BSC kehrt der BVB in die Erfolgsspur zurück. Beim 2:1-Sieg in der Hauptstadt enden dabei gleich mehrere Negativ-Serien.

  • Der BVB gewinnt auswärts bei Hertha BSC.
  • Es war der erste Bundesliga-Auswärtssieg seit drei Monaten.
  • Nach 217 torlosen Minuten konnte Schwarzgelb wieder in der Fremde jubeln.

Nach dem Schlusspfiff konnten sich die BVB-Profis kaum freuen. Zu viel Kraft hatten die 90 Minuten im Berliner Olympiastadion gekostet.

BVB-Erfolg bei Hertha BSC: Kapitän Marco Reus lobt Mannschaftsleistung

Im Anschluss an einen Platzverweis von Abwehrchef Mats Hummels (30) mussten die Schwarzgelben eine komplette Halbzeit in Unterzahl agieren. Wie Kapitän Marco Reus (30) beim TV-Sender Sky verdeutlichte, habe der zweite Durchgang nur aus "Leiden und Kampf" bestanden. "Das haben wir angenommen", lobte er eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen Hertha BSC (die Einzelkritik und Noten für die BVB-Profis nach dem Sieg in Berlin)

BVB-Führungstreffer von Jadon Sancho bei Hertha BSC beendet gleich Negativ-Serien

Mit einem Doppelschlag schoss sich der BVB in Berlin schon nach 17 Minuten komfortabel in Führung. Der Treffer von Jadon Sancho (19) in der 15. Minute war dabei das erste schwarzgelbe Tor in Halbzeit eins seit acht Wochen. Zuletzt konnte die Borussia am 5. Oktober vor dem Pausenpfiff jubeln. Damals brachte Axel Witsel (30) sein Team in Freiburg mit 1:0 auf die Siegerstraße. 

Zugleich endete damit eine Serie von 217 Minuten ohne Auswärtstreffer. Sowohl im Derby auf Schalke als auch beim 0:4-Debakel in München blieb dem BVB ein Torerfolg verwehrt. 

Nur zwei Minuten nach dem 1:0 folgte das zweite Tor. In Folge eines schönen Zuspiels von Achraf Hakimi (21) brauchte Thorgan Hazard (26) nur den Fuß hinhalten.

2:1-Sieg gegen Hertha BSC: Erster BVB-Auswärtssieg in der Bundesliga seit drei Monaten

Dass beim BVB nach wie vor nicht alles rund läuft, zeigte sich im Anschluss. Statt auf das dritte Tor zu gehen, ließ Schwarzgelb den Gegner ins Spiel kommen. In Minute 34 wurde schließlich ein Schuss von Dodi Lukebakio (22) durch Vladimir Darida (29) unhaltbar ins BVB-Tor abgefälscht. 

Nach dem Seitenwechsel lag der Fokus hauptsächlich auf der Defensive. Da die Hertha trotz vieler Offensivwechsel relativ harmlos auftrat und in der 47. Minute das Abseits den BVB rettete, stand am Ende ein nicht unverdienter Sieg. 

Damit konnte der BVB erstmals seit drei Monaten in der Bundesliga wieder ein Auswärtsspiel gewinnen. Zuletzt gelang dies am 23. August beim 3:1-Erfolg in Köln. Es ist zugleich der erste Pflichtspielsieg seit Champions League-Heimspiel gegen Inter Mailand (3:2) Anfang November.

BVB-Trainer Lucien Favre nach Erfolg gegen Hertha BSC: "Mit zehn Mann zu verteidigen ist nicht einfach"

"In der jetzigen Situation ist es eigentlich egal wie wir spielen. Hauptsache du holst mal wieder drei Punkte", resümierte BVB-Kapitän Marco Reus

Trainer Lucien Favre sagte: "Es war ein fantastischer Sieg, sie haben ihr Bestes gegeben. Mit zehn Mann zu verteidigen ist nicht einfach. Es war eine richtige Mannschaft." Für Sportdirektor Michael Zorc (57) war das Spiel ein "wichtiger Schritt in die richtige Richtung."