Transfer-Gerücht

Jürgen Klopp will BVB-Flop verpflichten: Alternative zu Jude Bellingham gesucht

Jürgen Klopp hätte am liebsten BVB-Star Jude Bellingham. Doch nun lotet der FC Liverpool mögliche Alternativen aus.

Liverpool/Dortmund – Es ist unlängst bekannt: Der FC Liverpool um Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp möchte Jude Bellingham verpflichten. Der BVB-Star ist steht auf der Einkaufsliste der „Reds“ an erster Stelle. Doch der Klub aus dem Nordwesten Englands beschäftigt sich mit möglichen Alternativen, sollte sich Jude Bellingham für ein anderes europäisches Schwergewicht oder gar einen Verbleib in Dortmund entscheiden. Eine Spur führt nach Spanien.

Jürgen Klopp will BVB-Flop verpflichten: Alternative zu Jude Bellingham gesucht

Der FC Liverpool soll Interesse an BVB-Flop Mikel Merino haben, wie das Portal liverpool.com berichtet. Der Ex-Dortmunder, in Diensten von Real Sociedad, könnte eine günstige Alternative zu Declan Rice darstellen, wird spekuliert.

Der 23 Jahre alte Engländer (Marktwert 80 Millionen Euro) dürfte bei einem Wechsel von West Ham United zu den „Reds“ weitaus teurer werden als Mikel Merino. Dessen Marktwert wird von transfermarkt.de mit 50 Millionen Euro beziffert. Sein Vertrag bei den Spaniern läuft im Sommer 2025 aus (BVB-Transfer-News bei RUHR24).

Ex-BVB-Spieler Mikel Merino soll das Interesse des FC Liverpool geweckt haben

Mikel Merino hatte lediglich in der Saison 2016/17 für den BVB gespielt. Der zentrale Mittelfeldspieler war nach nur einer Spielzeit an Newcastle United verliehen worden. Die „Magpies“ hatten ihn anschließend für sieben Millionen Euro verpflichtet, um den Spanier noch im selben Sommer für zwölf Millionen Euro weiterzuverkaufen.

Mike Merino, inzwischen 26 Jahre alt, nahm bei Real Sociedad eine starke Entwicklung. Er arbeitete sich in die Startelf und avancierte zum Nationalspieler. Geht‘s für ihn nun zurück nach England?

Jürgen Klopp würde gerne Jude Bellingham verpflichten, doch nun hat er eine mögliche Alternative ausgemacht.

Selbst wenn der FC Liverpool das Wettbieten um BVB-Leader Jude Bellingham gewinnen sollte, könnte Mikel Merino dennoch an die Anfield Road wechseln, schreibt liverpool.com. Das Mittelfeld der „Reds“ benötige eine Generalüberholung, sagen Experten.

Jürgen Klopp muss das Liverpool-Mittelfeld neu erfinden

Die Zentrale des FC Liverpool gilt als unausgewogen: Fünf Stars sind 29 Jahre oder älter. Hinzukommen drei Spieler, die 21 Jahre oder jünger sind, aber längst nicht die Qualitäten eines Jude Bellingham besitzen.

Abgerundet wird das Mittelfeld von Arthur Melo, der seit seiner Ankunft in Liverpool lediglich drei Spiele für die Klopp-Elf bestritten hat, und Naby Keita, der mehr zwischen Reservebank und Krankenzimmer pendelt, statt auf dem Platz zu stehen. Jude Bellingham soll der neue Motor werden.

Wettbieten um BVB-Star: Jude Bellingham lässt die schwarz-gelbe Vereinskasse klingeln

Den BVB-Star gibt‘s aber nicht zum Schnäppchenpreis. Die Rede ist von bis zu 150 Millionen Euro – und damit wären lediglich die Kosten gedeckt, um den BVB zufriedenzustellen. Jude Bellingham dürfte bei seinem möglichen neuen Arbeitgeber zu den Top-Verdienern aufsteigen: Dem 19-Jährigem wird eine Weltkarriere vorausgesagt.

Die Westfalen geben sich im Kampf gegen die Elite Europas aber keineswegs auf. Der BVB hofft, Jude Bellingham mit einem üppigen Jahressalär über den Sommer 2023 hinaus in Dortmund halten zu können. Immer wieder kursieren Gerüchte, wonach der Abschied des Spielers kommendes Jahr trotz eines Vertrages bis 2025 besiegelt sei. Real Madrid, Manchester City, Manchester United, der FC Chelsea und der FC Liverpool sind in der Verlosung.

Rubriklistenbild: © Shutterstock/Imago, Guido Kirchner/Kirchner-Media, Fotomontage: RUHR24