Nach Champions-League-Spiel

FC Bayern: Corona-Schock Julian Nagelsmann – Wirbel beim BVB-Rivalen

Der FC Bayern steht unter Schock: Trainer Julian Nagelsmann wurde positiv auf Corona getestet. Das hat Auswirkungen beim BVB-Konkurrenten.

Dortmund/München – Am Sonntag (17. Oktober) stand er beim 5:1-Erfolg über Bayer Leverkusen beim Konkurrenten von Borussia Dortmund noch an der Seitenlinie, doch am Mittwoch (20. Oktober) fehlte Julian Nagelsmann plötzlich. Nach dem Champions-League-Sieg des FC Bayern über Benfica (4:0) ist klar: Der Trainer der Münchener ist am Coronavirus erkrankt.

NameJulian Nagelsmann
Geboren23. Juli 1987 (Alter 34 Jahre), Landsberg
Größe1,90 Meter
Aktueller VereinFC Bayern München
PositionTrainer

FC Bayern: Corona bei Julian Nagelsmann – BVB-Konkurrent unter Schock

Julian Nagelsmann fehlte überraschend beim Königsklassen-Spiel des FC Bayern, ersten Angaben nach wegen „Unwohlseins“. Doch am Donnerstagvormittag (21. Oktober) verkündete der Rekordmeister schließlich, dass sich der Coach wegen einer Corona-Infektion in häusliche Isolation begeben musste.

Der Rekordmeister teilte in der Klubmitteilung mit: „Er wird getrennt von der Mannschaft mit einem Ambulanzflieger nach München zurückkehren und sich dort in häusliche Isolation begeben.“ Ein Schock für den BVB-Konkurrenten.

FC Bayern: Julian Nagelsmann trotz vollständigem Impfschutz Corona-positiv

Der Trainer des FC Bayern wurde trotz vollständigem Impfschutzes positiv getestet. Einen ähnlichen Fall gab es zuletzt beim kommenden S04-Gegner im DFB-Pokal, 1860 München – der Profi Richard Neudecker ist Corona-positiv trotz doppelter Impfung.

Am Mittwochabend hatte Julian Nagelsmann laut Klubangaben noch aus dem Hotel heraus mit seinem Trainerteam um Assistent Dino Toppmöller in Kontakt gestanden. Sportvorstand Hasan Salihamidzic sagte bei DAZN: „Er hat einen grippalen Infekt. Er hat sich nicht so gefühlt, dass er zum Spiel kommt.“

FC-Bayern-Trainer Julian Nagelsmann wurde Corona-positiv getestet.

FC Bayern: Julian Nagelsmann verpasst in Isolation mehrere FCB-Spiele

Bei mildem Verlauf der Corona-Erkrankung stehen jetzt 14 Tage Isolation für den Bayern-Trainer auf dem Programm. Er würde damit wohl bei den Spielen gegen die TSG Hoffenheim, Borussia Mönchengladbach, Union Berlin und womöglich auch im Rückspiel gegen Benfica fehlen.

Welche Auswirkungen der Corona-Fall beim BVB-Konkurrenten noch hat, ist aktuell nicht bekannt. Vergangene Fälle zeigten, dass sich auch das gesamte Team plus Betreuer und Mitarbeiter einer PCR-Testung unterziehen mussten.

Anfang Dezember kommt es zum Duell zwischen dem BVB und dem FC Bayern in der Bundesliga. Das Spiel ist aber noch nicht genau terminiert.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media