Dortmund startet in die Rückrunde

BVB-Startelf ohne Erling Haaland? So könnte Borussia Dortmund beim FC Augsburg spielen

Lucien Favre und Erling Haaland im Trainigslager in Marbella.
+
Lucien Favre und Erling Haaland im Trainigslager in Marbella.

Mit einem Auswärtsspiel beim FC Augsburg startet Borussia Dortmund an diesem Wochenende in die Rückrunde. Neuzugang Erling Haaland wird wohl noch nicht in der Startelf stehen. So könnte der BVB spielen.

  • Am 18. Spieltag der Bundesliga tritt der BVB auswärts beim FC Augsburg an. 
  • Lucien Favre verzichtet freiwillig auf eine Top-Kraft, außerdem gibt es einen verletzungsbedingten Ausfall. 
  • Neuzugang Erling Haaland wird wohl zunächst auf der Bank sitzen.

Update, Sonntag (19. Januar), 19.19 Uhr: Borussia Dortmund fuhr gegen den FC Augsburg einen irren 5:3-Sieg ein. Einem Neuzugang gelang dabei ein Hattrick:

Erling Haaland brachte Norbert Dickel im BVB-Netradio zur Extase. Der Dortmunder Edelfan wusste schon vorher, dass der Neuzugang das Spiel drehen würde.

Erstmeldung, Samstag (18. Januar), 10.31 Uhr: Dortmund/Augsburg - Nach drei Testspielen während des Trainingslagers in Marbella geht es für den BVB nun wieder um Bundesliga-Punkte. Am Samstag (18. Januar, 15.30 Uhr) gastiert Borussia Dortmund zum Rückrundenauftakt beim FC Augsburg. Trainer Lucien Favre (62) hat dabei in der Offensive die freie Auswahl. 

FC Augsburg gegen den BVB: 16 Tore fielen in den letzten drei Duellen 

Wenn der FC Augsburg und Borussia Dortmund in der letzten Zeit aufeinandertrafen, war Spektakel fast schon Standard. Allein in den vergangenen drei Duellen fielen 16 Tore. Dabei gewann jeweils das Heimteam.

Auch diesmal spricht vieles für eine torreiche Begegnung. Die Fuggerstädter sind in guter Form, holten zwischen dem 11. und 17. Spieltag insgesamt 16 von 21 möglichen Punkten. In diesen Partien erzielte das Team von Martin Schmidt (52) ganze 16 Treffer. 

BVB-Trainer Lucien Favre mit vielen Offensiv-Optionen beim FC Augsburg

Die Stärken des BVB liegen ebenfalls in der Offensive. Mit welcher Besetzung der drittbeste Angriff der Bundesliga (41 Tore) gegen den FC Augsburg antritt, ist allerdings noch unklar. 

Mit Marco Reus (30), Jadon Sancho (19), Thorgan Hazard (26), Mario Götze (27), Jacob Bruun Larsen (21) und Neuzugang Erling Haaland (19), der gegen Augsburg ein furioses Debüt feierte, stehen Lucien Favre gleich sieben Offensivspieler zur Verfügung. Zudem verkündete der Trainer bereits am Donnerstag auf der Pressekonferenz, dass Giovanni Reyna (18) definitiv im Kader stehen wird. Torjäger Paco Alcácer (27) reiste hingegen nicht mit nach Augsburg.

FC Augsburg gegen den BVB: Neuzugang Erling Haaland wohl zunächst auf der Bank

Angesichts der noch fehlenden Kraft einiger Akteure für die vollen 90 Minuten dürfte der BVB-Coach die Belastung verteilen. Denkbar ist eine Startelf mit Kapitän Marco Reus, Jadon Sancho und Thorgan Hazard. Je nach Spielverlauf könnten die Positionen dann ausgetauscht werden. 

Dass Erling Haaland in Augsburg von Beginn aufläuft, ist nahezu ausgeschlossen. Dem 19-Jährigen war sein Trainingsrückstand beim Debüt gegen Mainz anzumerken. Lucien Favre sagte dazu: "Er hat vom 18. bis Ende Dezember nicht trainiert, hat auch am Anfang des Trainingslagers nicht trainiert. Es ist ein wenig kurz momentan."

Beim FC Augsburg: BVB-Mittelfeldstratege Axel Witsel vor Startelf-Comeback

Im zentralen Mittelfeld kehrt Axel Witsel (31) nach seiner Gesichtsverletzung in die Startelf zurück. An seiner Seite wird sehr wahrscheinlich Julian Brandt (23) auflaufen. Auch wegen der Ausfälle von Thomas Delaney (28) und Tobias Raschl (19) verfügt Lucien Favre auf dieser Position über nicht allzu viele Alternativen. 

Auf den Außenbahnen werden Axel Witsel und Julian Brandt dabei von den im 3-4-1-2 System vorgeschobenen Außenverteidigern flankiert. Obwohl sich hier durchaus verschiedene Optionen anbieten, wird die Wahl wohl Achraf Hakimi (21) und Raphael Guerreiro (26). Der Portugiese konnte im Testspiel gegen Standard Lüttich überzeugen und dürfte im Zweikampf mit Nico Schulz (26) die besseren Karten haben.

Video: Haaland-Debüt gegen Augsburg "ist möglich"

In der Innenverteidigung muss Lucien Favre seine Planungen kurzfristig ändern. Der fest eingeplante Dan-Axel Zagadou (20) fehlt mit muskulären Problemen. Seinen Platz wird nun wohl Manuel Akanji (24) einnehmen. BVB-Abwehrchef Mats Hummels (31) und Lukasz Piszczek (34) wären nach den Testspiel-Eindrücken ohnehin gesetzt gewesen. Möglich ist allerdings ebenfalls, dass Lucien Favre nun wieder auf eine Viererkette setzt.

Auf folgende BVB-Startelf gegen den FC Augsburg tippt RUHR24: Bürki - Piszczek, Hummels, Akanji – Hakimi, Brandt, Witsel, Guerreiro - Reus - Sancho, Hazard

Mehr zum Thema