Bild: dpa

Am Samstag steigt der Fußball-Gipfel in der deutschen Bundesliga. Der BVB spielt gegen den FC Bayern München. Das Duell erwarten die meisten Fans von Borussia Dortmund mit Vorfreude. Das war zuletzt jedoch nicht immer der Fall.

Aus den letzten fünf Aufeinandertreffen mit den Münchenern konnte der BVB nur eines für sich entscheiden – das DFB-Pokal-Halbfinale im April 2017. Mit der Zuverlässigkeit einer Luxuslimousine präsentierten sich die Bayern zuletzt in den direkten Duellen mit Borussia Dortmund.

Die FC-Bayern-Limousine hat den Ölwechsel vergessen

In der Vergangenheit war es wenig verwunderlich, dass sich unter den BVB-Anhängern meist ein mulmiges Gefühl vor den Spielen gegen den Rekordmeister breit machte. Das Gefühl, in diesem einen Spiel, ein ebenbürtiger Gegner sein zu können – es ging verloren.

Aktuell scheint es jedoch so, als hätten die Verantwortlichen dieser bayrischen Luxuslimousine den Ölwechsel vergessen. Passend zum Duell im Westfalenstadion wittern die BVB-Fans die Chance auf drei Punkte gegen den FC Bayern München.

Die Euphorie ist zurück beim BVB

Es liegt ein Hauch von Kloppscher Fußball-Euphorie in der Luft. Tage vorher kribbelt es wieder in der deutschen Fußball-Hauptstadt. In kaum einer anderen Stadt ist die Gemütslage der Menschen derart eng mit dem Abschneiden des lokalen Fußballvereins verbunden wie in Dortmund. Geht es dem BVB gut, dann geht es auch den Menschen im direkten Umfeld der Stadt gut.

Info: Alle Infos über den BVB gebündelt in einer App gibt es übrigens bei Buzz09 – einem Angebot der Ruhr24 GmbH, wozu auch das Nachrichtenportal Dortmund24.de gehört. Die App wurde rundum erneuert, Fehler behoben, die Schnelligkeit verbessert. Klickt doch mal rein bei Buzz09!

Es ist jenes Gleichnis, das diese besondere Stimmung im Dortmunder Westfalenstadion entstehen lässt. Das berühmte „Westfalenstadion-Roar“, dem man nachsagt, ganze Spiele im Alleingang gewinnen zu können.

Spiele gegen die Bayern sind besonders

An Spieltagen gegen den FC Bayern wird direkt beim Betreten des Westfalenstadions klar: Hier findet heute kein normales Bundesliga-Spiel statt. Die Gesichter der anströmenden Massen offenbaren eine gewisse Anspannung. Im Umfeld des Stadions herrscht eine ganz besondere Atmosphäre, die man schon deutlich vor Spielbeginn unweigerlich in sich aufsaugt.

Wie vor einem kräftigen Sommergewitter nimmt die Spannung immer weiter zu. Eine erste kleine Entladung gibt es spätestens dann, wenn sich der Gegner dem Dortmunder Publikum zum Aufwärmen präsentiert. Im Vergleich zu den folgenden 90 Minuten soll dies jedoch nur ein kleiner Vorgeschmack bleiben. An guten Abenden werden gewonnene Zweikämpfe von den BVB-Fans lauter bejubelt, als gewonnene Meisterschaften in der bayrischen Allianz Arena.

Weitere Dortmund24-Themen

Sind Verein und Fans im Einklang spielt der Gegner eben nicht nur gegen elf Borussen, sondern gegen das ganze Stadion. Wozu die BVB-Fans in jenen Spielen fähig sind, wurde beispielsweise im April 2012 klar, als Roman Weidenfeller das Westfalenstadion im Spiel gegen die Bayern zum Explodieren brachte.

Jene besondere Atmosphäre gilt es auch am morgigen Samstag wieder zu entfachen.