Vertrauter klärt auf

FC Bayern wollte Ex-BVB-Star reich machen: Erling Haaland lehnte ab

Ein Vertrauter von Erling Haaland wehrt sich gegen eine Bayern-Aussage. Der BVB-Star habe den Münchnern wegen des Geldes abgesagt.

Dortmund – Erling Haaland hätte im vergangenen Sommer wohl zu nahezu jedem europäischen Top-Klub wechseln können. Die Wahl des Stürmer-Stars fiel nach zweieinhalb Jahren im Trikot von Borussia Dortmund auf Manchester City. Dabei war auch der FC Bayern bereit, für den Norweger tief die Vereinskasse zu greifen, wie nun ein Vertrauter des Ex-BVB-Profis berichtet.

NameErling Braut Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 22 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,95 Meter
Aktuelles TeamManchester City

FC Bayern wollte Ex-BVB-Star reich machen: Erling Haaland lehnte ab

„Die Entscheidung war eher deutlich. Richtig ist, dass Bayern sich extrem um ihn bemüht hat“, sagt Jan Aage Fjörtoft gegenüber der Sport Bild. Bayern-Boss Oliver Kahn hatte gesagt, die Münchner haben bei den Angeboten finanzstärkerer Klubs nicht mithalten können, doch Jan Aage Fjörtoft widerspricht.

„Es war doch klar, dass Oliver Kahn so etwas sagt“, sagt Jan Aage Fjörtoft. „Fakt ist, dass alle Angebote sehr, sehr gut waren und dass Erling Haaland auch bei Bayern nicht arm geworden wäre“, macht der ehemalige norwegische Nationalspieler deutlich.

Ex-BVB-Stürmer Erling Haaland war bei neuem Klub vor allem eines wichtig

Jan Aage Fjörtoft betont: „Glauben Sie mir: Entwicklung steht für ihn im Vordergrund, Ruhm und Geld sind nur ein Resultat daraus. Erling Haaland ist bodenständiger, als man denkt.“

Für den Ex-BVB-Stürmer sei wichtig gewesen, ob sein neuer Klub bereits über einen Top-Stürmer verfüge. Dies war im vergangenen Sommer beim FC Bayern (Robert Lewandowski), Real Madrid (Karim Benzema) oder etwa Paris Saint-Germain (Kylian Mbappé) der Fall.

Ex-BVB-Stürmer Erling Haaland wechselt zu Manchester City statt zum FC Bayern.

„Wie dringend eine Nummer neun gebraucht wird, war in dem System ein wichtiger Punkt - vor anderen wie dem Spielstil, der Stadionkapazität, oder der Klubhistorie. Mein Eindruck ist – auch wenn es nicht auf dem Zettel stand –, dass Erling auch in ein neues Land wollte und dass die City-Vergangenheit seines Papas eine große Rolle gespielt hat.“

Erling Haaland: Ex-BVB-Star kritisiert den FC Bayern

Der FC Bayern war Erling Haaland während der Verhandlungen ohnehin negativ aufgestoßen. Ihm missfiel, dass die Münchner den Ex-BVB-Star kontaktierten, obwohl Robert Lewandowski zu diesem Zeitpunkt noch in München unter Vertrag gestanden hatte.

„Wenn ich mich in Robert Lewandowski hineinversetze - ich weiß nicht, wie viele Tore er für diesen Klub geschossen und wie viele Titel er gewonnen hat -, da bekommt man Mitleid mit ihm“, hatte Haaland den FC Bayern kritisiert. „Wirklich. Ich finde es ihm gegenüber respektlos.“

Rubriklistenbild: © Nick Potts/Imago