Entscheidung mit Weitblick

Grund überrascht: Ex-BVB-Star Sancho fehlt im Trainingslager von Manchester

Nach der verpassten WM-Teilnahme kommt es noch dicker für Jadon Sancho. Der Ex-BVB-Star fehlt überraschend im Trainingslager von Manchester United.

Manchester – Das hatte sich Jadon Sancho sicher anders vorgestellt, als er im Sommer 2021 von Borussia Dortmund zu Manchester United wechselte. Rund eineinhalb Jahre später muss sich der 22-Jährige bereits die Frage stellen, ob er mit seinem Transfer zum englischen Rekordmeister die richtige Entscheidung getroffen hat.

Grund überrascht: Ex-BVB-Star Jadon Sancho fehlt im Trainingslager von Manchester

Denn bislang erwies sich sein Traum von der englischen Premier League eher als Albtraum. Auch in seiner zweiten Saison kommt der ehemalige Vorzeigespieler von Borussia Dortmund nicht so recht in Tritt.

Nach dem WM-Verzicht des englischen Nationaltrainers Gareth Southgate, in dessen Fokus sich Jadon Sancho ursprünglich mit seinem Wechsel spielen wollte, muss der Offensivkünstler jetzt einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Im Trainingslager von Manchester United sucht man den 22-Jährigen nämlich vergebens.

Holland statt Spanien: Ex-BVB-Profi Sancho ergreift ungewöhnliche Maßnahme

Während sich die Teamkollegen des ehemaligen BVB-Stars in Spanien auf die Fortsetzung der Premier League vorbereiten, schuftet er auf sich allein gestellt: „Jadon Sancho setzt sein individuelles Trainingsprogramm fort, um auf sein höchstes Niveau zurückzukehren. Der Klub sichert ihm dabei die vollste Unterstützung zu“, heißt es als durchaus überraschende Begründung auf der Homepage von Manchester United.

Individuelle Einheiten statt Spielrhythmus und Mannschaftstrainings. Mit diesem Erfolgsrezept will die einstige „Scoring-Maschine“ der Bundesliga seine Spielfreude zurückerlangen. Wie Sport1 berichtet, absolvierte Sancho bereits in den Wochen zuvor Sonderschichten in den Niederlanden, um an sein altes Leistungsvermögen anzuknüpfen.

Ex-BVB-Profi Jadon Sancho muss über Zukunft bei Manchester United nachdenken

Ob dies gelingt, wird sich bereits neun Tage nach dem WM-Finale in Katar zeigen. Bereits am 27. Dezember trifft Manchester United im heimischen Old Trafford auf Aufsteiger Nottingham Forest.

Ex-BVB-Star Jadon Sancho versucht bei Manchester United mit individuellen Einheiten an sein altes Leistungsniveau anzuknüpfen.

Sollten die Maßnahmen wider Erwarten nicht zünden, müsste sich Jadon Sancho womöglich zeitnah mit einer dauerhaften Luftveränderung auseinandersetzen. Denn aktuell klaffen Anspruch und Wirklichkeit noch zu sehr auseinander, als dass der einstige BVB-Star mit seiner Rolle bei den „Red Devils“ zufrieden sein dürfte.

Beim englischen Rekordmeister steht Sancho noch bis Ende Juni 2026 unter Vertrag. Man darf gespannt sein, ob er diesen auch erfüllen wird.

Rubriklistenbild: © Paul Ellis/AFP