Heiße Phase im Poker

BVB: Haaland zu Manchester City – Transfer-Klausel lässt Hintertür offen

Eine Entscheidung bahnt sich an: Wohin zieht es BVB-Star Erling Haaland? Manchester City greift jetzt offenbar in die Transfer-Trickkiste.

Dortmund – Es nimmt kein Ende: In der Frage, wo Erling Haaland in der kommenden Saison spielen wird, kommt es zu immer neuen Wendungen. Jetzt spielt eine angebliche Transfer-Option zwei Vereinen in die Karten – der BVB geht dabei jedoch leer aus.

PersonErling Haaland
Geboren20. Juli 2000 (21 Jahre)
PositionSturm
Aktueller Verein Borussia Dortmund

BVB: Haaland zu Manchester City – Transfer-Klausel lässt Hintertür offen

Lange galten der FC Barcelona, Real Madrid und Manchester City als die absoluten Favoriten im Poker um den norwegischen Wunder-Stürmer. Immerhin die Katalanen um Barca-Boss Laporta sollen sich jetzt im Transfer-Rennen um den BVB-Star zurückgezogen haben. Er erklärte: „Auch wenn sich unsere Lage etwas gebessert hat, werden wir nichts tun, was die Finanzen des Vereins gefährden würde.“

Heißt: Die Königlichen aus Spanien und Manchester City müssen den Deal unter sich ausmachen. Während Real Madrid lange der favorisierte Verein von Erling Haaland gewesen sein soll, erscheint ein Transfer auf die Insel zu Manchester City inzwischen wahrscheinlicher.

BVB: Transfer-Poker um Erling Haaland nimmt Fahrt auf – Manchester soll mit Real-Klausel locken

Grund dafür ist zum einen der laufende Vertrag von Karim Benzema, der die Madrilenen im Alleingang ins Viertelfinale der Champions League schoss. Und zum anderen die geplante Verpflichtung von Kylian Mbappé, die bei den Blancos oberste Priorität haben soll. Selbst vor dem Stürmer von Borussia Dortmund.

Um sich dennoch eine Chance bei Erling Haaland zu bewahren, soll Real Madrid einen besonderen Transfer-Plan ausgetüftelt haben. Demzufolge die Königlichen den Linksfuß zwar verpflichten, er aber noch ein weiteres Jahr in Dortmund auflaufen soll, bis der Vertrag von Benzema ausläuft. Dieses Angebot stieß beim BVB-Angreifer offenbar auf taube Ohren. Jetzt könnte Manchester City einen ähnlichen Versuch starten.

Bei BVB-Stürmer Erling Haaland bahnt sich eine Transfer-Entscheidung an. Manchester City lockt mit einer Klausel.

Borussia Dortmund: Transfer von BVB-Angreifer Erling Haaland nach Manchester City bahnt sich an

Neben einer Ablöse von etwa 120 Millionen Euro soll der Vertrag von den Citizens einen weiteren Zusatz erhalten, von dem das spanische Portal Don Balon berichtete. Die Idee: Den BVB-Star zu verpflichten, ihm aber via Klausel nach einer Zeitspanne ein Engagement bei Real Madrid zu ermöglichen.

Genauer bedeutet das, dass Erling Haaland für drei Jahre – bis 2025 – an Manchester City gebunden wäre. Danach soll er aber die Chance bekommen, sich den Traum, in Spanien zu spielen, zu erfüllen (mehr Transfer-News zum BVB bei RUHR24).

BVB: Transfer von Erling Haaland kann Win-Win-Win-Situation werden – Dortmund ginge leer aus

Zwar sei diese Möglichkeit noch nicht offiziell von Manchester City bestätigt worden, der Don Ballon weist aber auf das Portal The Hard Tackle hin, das die Konstellation als Win-Win-Win-Situation beschreibt. Citizens-Trainer Pep Guardiola wüsste einen der begehrtesten Stürmer in seinen Reihen, Erling Haaland kann um nationale und internationale Titel kämpfen und Real Madrid könnte – wenngleich zeitverzögert – den Plan einer Zusammenführung des Norwegers mit Kylian Mbappé umsetzen.

Wie jedoch bei so vielen Gerüchten, die derzeit um den Noch-BVB-Angreifer kursieren, ist fraglich, was dran ist. Spanische Medien befeuern die Wechsel-Spekulationen – zuweilen zugunsten der Südländer. Es wird in jedem Fall zeitnah eine Entscheidung in der Personalie Haaland erwartet. Dann haben auch die Dortmund-Bosse wieder Planungssicherheit im Sommer. *tz.de und RUHR24 sind Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-Foto