Abgang im Sommer 2020?

Topklub macht Ernst: BVB-Knipser Haaland nach einem halben Jahr schon wieder weg?

+
BVB-Star Erling Haaland ist heiß begehrt.

Verlässt Erling Haaland den BVB bereits im Sommer 2020? Ein Topklub lässt jedenfalls nichts unversucht, um den Stürmer von Borussia Dortmund zu verpflichten.

  • Borussia Dortmund landete mit der Verpflichtung von Erling Haaland einen echten Transfer-Coup.
  • Der 19-Jährige überzeugte beim BVB direkt mit überragenden Leistungen.
  • Daher bringt sich insbesondere ein Top-Klub bereits jetzt eindrücklich in Stellung.

Dortmund - Mit der Verpflichtung von Erling Braut Haaland (19) hat der BVB in der Winterpause europaweit für Aufsehen gesorgt. Bereits nach acht Pflichtspielen im Trikot der "Schwarz-Gelben" wachsen allerdings schon wieder die Begehrlichkeiten für den Norweger. 

Borussia Dortmund: Erling Haaland zeigt beim BVB überragende Leistungen

12 Tore in acht Pflichtspielen. Eine lange Anlaufzeit benötigte Erling Haaland seit seinem Winter-Wechsel zu Borussia Dortmund nicht. 

Dass der 19-Jährige seine unglaubliche Torquote auch in Dortmund fortsetzen kann, ist den europäischen Schwergewichten jedenfalls nicht entgangen. Stehen die Topklubs daher schon im Sommer Schlange für die norwegische Tormaschine?

Borussia Dortmund: Real Madrid will bei Erling Haaland vom BVB Ernst machen

Insbesondere bei Real Madrid soll BVB-Stürmer Erling Haaland ganz oben auf der Prioritätenliste für den Sommer 2020 stehen, wie RUHR24.de* berichtet. Die spanische Fußballzeitschrift Don Balon berichtete am Montag (24. Februar), dass die "Königlichen" einen 150-Millionen-Euro-Vorstoß auf den 19-Jährigen wagen wollen. 

Am Donnerstagabend legte Radio Marca in der Sendung "El Corillo" mit einer äußerst brisanten Meldung nach. Gefallen dürfte das den Verantwortlichen und Fans des Ruhrgebiets-Klubs wahrscheinlich nicht. 

BVB: Real Madrid führt Gespräche mit Borussia Dortmund wegen Erling Haaland

"Real Madrid führt bereits Gespräche mit Borussia Dortmund bezüglich Erling Haaland", titelt Radio Marca. Verliert der BVB seinen Stürmer schon im Sommer an die Madrilenen?

Schenkt man dem Bericht von Don Balon Glauben, dann gilt insbesondere Real-Präsident Florentino Pérez (72) als großer Bewunderer des Norwegers. Schließlich verkörpert der 19-Jährige einige Attribute, die der 72-Jährige zurzeit im Sturmzentrum des spanischen Rekordmeisters vermisst. 

Borussia Dortmund: Lässt der BVB Erling Haaland schon im Sommer 2020 ziehen?

Dass der BVB seine "Torgarantie" schon im kommenden Sommer abgibt, gilt als nahezu ausgeschlossen. Schließlich hat Erling Haaland, der Borussia Dortmund unter anderem im Champions-League-Hinspiel gegen Paris Saint-Germain jubeln ließ*, bei seiner Ankunft in Dortmund einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 unterschrieben. 

Der Vertrag des Shootingstars soll allerdings über eine Ausstiegsklausel verfügen. Nach Sport Bild-Informationen soll diese bei rund 75 Millionen Euro liegen.

In einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa) äußerte sich BVB-Sportdirektor Michael Zorc (57) folgendermaßen: "Gehen Sie davon aus, dass er über einen längeren Zeitraum bei uns Fußball spielen wird."

Video: Erling Haaland lässt den BVB träumen: "Er ist unglaublich"

Es ist folglich davon auszugehen, dass sich Real Madrid im Sommer nach einem anderen "Problemlöser" für den Sturm umsehen muss. Als Alternative für das schwächelnde Sturmzentrum könnten die "Königlichen" beispielsweise PSG-Stürmer Kylian Mbappé (21) ins Visier nehmen. 

Ohnehin verfolgen Erling Haaland - der in einem irren Tauschgeschäft mit Luka Jovic (22) vom BVB zu Real Madrid wechseln könnte - und seine Entourage einen wohldurchdachten Karriereplan, welcher schließlich den Ausschlag für Borussia Dortmund gegeben hat: "Der monetäre Faktor war es jedenfalls nicht, denn da lagen Angebote auf dem Tisch, die deutlich besser waren als unseres", stellte Michael Zorc in der vergangenen Woche (22. Februar) in einem Interview mit dem Weser Kurier klar.  

Allein mit Geld dürfte der 19-Jährige auch von Real Madrid nur schwer zu locken sein. Wie es scheint, dürfen sich die Fans des BVB daher auch in der kommenden Spielzeit über die Tore des Norwegers freuen.

SveFe

*RUHR24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.