BVB-Torgarant heiß begehrt

Nach Wechsel-Gerüchten um Erling Haaland: So reagiert der BVB auf die Transferattacken aus Spanien 

BVB-Stürmer Erling Haaland ist heiß begehrt.
+
BVB-Stürmer Erling Haaland ist heiß begehrt.

Erling Haaland sorgt bei Borussia Dortmund für Furore. Real Madrid ist am Knipser interessiert. Jetzt äußert sich der BVB zum Transfertheater.

  • Erling Haaland von Borussia Dortmund ist heiß begehrt.
  • Neben Real Madrid soll der Norweger auch bei einem anderen Topklub hoch im Kurs stehen. 
  • Nun hat der BVB ein Machtwort gesprochen.

Update, Mittwoch (1. April), 11.22 Uhr: Dortmund - Erling Haaland spielt auch in der kommenden Saison definitiv bei Borussia Dortmund. Das geht aus einem Bericht der Sport Bild hervor. Demnach habe man sich beim BVB stark über die Gerüchte aus Spanien gewundert. 

Erling Haaland: BVB zeigt sich verwundert von Madird-Gerüchten

Hans-Joachim Watzke und Co. verschwenden derzeit keinen Gedanken daran, dass BVB-Torjäger Erling Haaland frühzeitig zu Real Madrid, möglicherweise sogar im Tausch gegen Luka Jovic (22), oder einem anderen europäischen Top-Klub wechseln könnte. 

Der Norweger besitzt für den kommenden Sommer schließlich auch keine Ausstiegsklausel in seinem bis 2024 laufenden Vertrag. Damit ist ein vorzeitiger Verkauf vom Tisch. 

Update, Dienstag (31. März), 11.48 Uhr:  Erling Haaland (19) steht nicht erst seit seinem Winter-Wechsel zum BVB in den Notizblöcken einiger europäischer Topklubs. Vor allem ein spanischer Verein scheint einfach nicht locker zu lassen.

Borussia Dortmund: Real Madrid muss Rückschlag bei BVB-Star Erling Haaland hinnehmen

Real Madrid möchte Erling Haaland, der mit dem BVB ein großes Ziel hat, noch im Sommer 2020 von Borussia Dortmund verpflichten. Bei diesem Unterfangen müssen die "Königlichen" jedoch womöglich einen entscheidenden Rückschlag hinnehmen. 

Wie Don Balón berichtet, zieht es der 19-jährige Norweger vor, auch in der kommenden Spielzeit für den BVB auf Torejagd zu gehen. Indes sollen einige Agenten dem spanischen Rekordmeister zudem mitgeteilt haben, dass sich Manchester United bereits in weit fortgeschrittenen Gesprächen mit dem "Stürmer-Juwel" befinden soll. 

BVB: Pierre-Emerick Aubameyang statt Erling Haaland? Real Madrid bastelt an Plan-B-Lösung

Aus diesem Grund soll Real Madrid an einer Verpflichtung des ehemaligen BVB-Stürmers Pierre-Emerick Aubameyang (30) interessiert sein. Der 30-Jährige wechselte im Januar 2018 mit einigen Nebengeräuschen zum FC Arsenal in die englische Premier League.   

Update, Samstag (28. März), 18.57 Uhr: Dortmund/Madrid - Erling Haaland schloss sich in der Winterpause dem BVB an. Bereits damals soll allerdings schon festgestanden haben, bei welchem Verein der Wunderstürmer gerne einmal landen möchte.

BVB-Star Erling Haaland möchte offenbar zu Real Madrid wechseln

Die spanische ABC berichtet, dass Erling Haaland zu Real Madrid wechseln möchte. Das habe der Spieler dem BVB bereits mitgeteilt. Demnach möchte der Norweger entweder im kommenden Sommer oder im darauffolgenden Sommer zu den Königlichen wechseln. Voraussetzung sei aber die Chance auf regelmäßige Einsätze.

Laut der Zeitung aus Madrid könnte Erling Haaland schon bald gemeinsam mit seinem Landsmann Martin Ödegaard (21) für Real Madrid auflaufen. Der Mittelfeldmann ist aktuell an Real Sociedad ausgeliehen und kehrt im Sommer in die spanische Hauptstadt zurück. Auch die Rückkehr von BVB-Leihspieler Achraf Hakimi (21) soll angeblich beschlossene Sache sein.

Erstmeldung, Dienstag (24. März), 22.56 Uhr: Das Coronavirus (SARS-CoV-2) hat den Profifußball weitestgehend zum Erliegen gebracht. Dennoch arbeiten einige Vereine im Hintergrund bereits an ihren Kadern für die kommende Saison. 

Borussia Dortmund: BVB-Torgarant Erling Haaland weckt Begehrlichkeiten

Borussia Dortmund hat sich in der Winterpause durch die Verpflichtungen von BVB-Profi Erling Haaland (19), um den es neuen Transferwirbel gibt, und Emre Can (26) hochkarätig verstärkt. Insbesondere der 19-jährige Norweger weckt aufgrund seiner herausragenden Torquote allerdings schon wieder Begehrlichkeiten bei europäischen Topklubs. 

Allen voran bei Real Madrid. Schließlich suchen die "Königlichen" für die kommende Spielzeit händeringend nach einer Verstärkung für das Sturmzentrum.

Wegen Coronavirus: Real Madrid will Erling Haaland vom BVB zum "Schnäppchenpreis"

Wie die renommierte spanische Sportzeitung Marca berichtet, sollen die Madrilenen Erling Haaland, den ein Ex-Trainer sogar in der Zukunft bei Real Madrid sieht, zum Transferziel Nummer eins für die vakante Postion auserkoren haben. Demzufolge will Real Madrid den Stürmer von Borussia Dortmund noch in diesem Sommer von einem Wechsel in die spanische Hauptstadt überzeugen.

Bei diesem Vorhaben will sich der spanische Rekordmeister offenbar die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus, dass den BVB wie Schalke eine irre Summe kosten könnte, auf den europäischen Transfermarkt zunutze machen. Der Topklub hofft demnach den Torgaranten des BVB für unter 75 Millionen Euro zu verpflichten. 

BVB: Coronavirus und der Transfermarkt - wird Borussia Dortmund Erling Haaland ziehen lassen?

Fakt ist: Durch den Erreger SARS-CoV-2 herrscht große Unsicherheit auf dem europäischen Transfermarkt. BVB-Sportdirektor Michael Zorc (57) hat daher zuletzt angedeutet, dass Borussia Dortmund in diesem Sommer zurückhaltender bei Neuverpflichtungen agieren könnte. 

Geht Erling Haaland auch in der kommenden Saison für den BVB auf Torejagd? Foto: Peter Steffen/dpa

Trotz aller Begehrlichkeiten und Unwägbarkeiten ist dennoch nicht davon auszugehen, dass Borussia Dortmund Erling Haaland, um den es einen einen neuen Transferwirbel gibt, nach nur einem halben Jahr bereits wieder ziehen lässt. Schon gar nicht zu einem "Schnäppchenpreis" von unter 75 Millionen Euro.