Top-Stürmer in der Champions League

Neuer Erzrivale: Warum Kylian Mbappé BVB-Star Erling Haaland besonders motiviert

Erling Haaland hat seine beeindruckende Tor-Serie in der Champions League ausgebaut. Nach dem Sieg in Sevilla bedankte sich der BVB-Stürmer beim Rivalen Kylian Mbappé.

Sevilla/Dortmund – Borussia Dortmund hat sich im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League eine gute Ausgangsposition verschafft. Nicht zuletzt dank zweier Tore von Erling Haaland (20) gewann der BVB das Spiel beim FC Sevilla verdient mit 3:2.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 20 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,94 Meter
Aktuelles TeamBorussia Dortmund
ElternAlf-Inge Haaland, Gry Marita Braut

BVB-Knipser Erling Haaland: Kylian Mbappé als Rivale im Duell der Wunderstürmer

Der norwegische Wunderstürmer schraubte seine persönliche Bilanz in der diesjährigen Königsklassen-Saison damit auf acht Tore in fünf Spielen und führt die Torjägerliste der Eliteklasse an. Insgesamt hat er bei 13 Einsätzen in der Champions League schon 18 Treffer erzielt.

Die Zahlen belegen: BVB-Stürmer Erling Haaland bricht Rekorde am Fließband. Nur ein Stürmer seiner Altersklasse ist weltweit ähnlich erfolgreich. Es handelt sich um Kylian Mbappé (22), seinen vielleicht größten Rivalen.

BVB-Stürmer Erling Haaland bedankt sich bei Kylian Mbappé für Gratis-Motivation

Der PSG-Angreifer hat vor seinem 21. Geburtstag 19 Tore in der Champions League erzielt, also eines mehr als Erling Haaland aktuell. Um auch diesen Rekord mindestens einzustellen, fehlt dem BVB-Knipser noch ein Treffer vor seinem 21. Geburtstag am 21. Juli.

Im Anschluss an seine Gala-Vorstellung für den BVB gegen den FC Sevilla hatte Erling Haaland im Interview entsprechend warme Worte für seinen Intimfeind übrig. „Es war gut, Tore zu schießen“, sagte er. „Ich liebe die Champions League und als ich Mbappé gestern einen Hattrick schießen sah, bekam ich Gratis-Motivation. Also danke an ihn, es war ein schöner Abend.“

Vergangene Saison im Achtelfinale der Champions League: Dieser Torjubel von BVB-Stürmer Erling Haaland kam bei PSG gar nicht gut an. Die Franzosen fühlten sich verhöhnt.

BVB und PSG siegen: Privatduell zwischen Erling Haaland und Kylian Mbappé

Der französische Nationalspieler hatte PSG am Vortag quasi im Alleingang zu einem deutlichen 4:1-Erfolg beim FC Barcelona geführt. Dabei hatte Weltstar Lionel Messi (33) die Katalanen sogar noch per Elfmeter in Führung gebracht. Als die Mbappé-Show nach einer halben Stunde startete, blieb den Gegnern aber nur noch die Zuschauerrolle.

„Er hat ein paar nette Tore geschossen“, sagte Erling Haaland süffisant. Schließlich verlief sein persönlicher Abend ganz ähnlich, er steuerte zum Sieg seiner Mannschaft zwei Treffer und eine Vorlage bei. In der BVB-Einzelkritik gegen den FC Sevilla gab es dafür Note 1.

PSG-Star Kylian Mbappé mit Entgleisung gegen Barcelona: „Auf der Straße töte ich dich“

Was Erling Haaland dem Tor-Rivalen voraus hat, ist hingegen seine Selbstbeherrschung. Zum Beispiel, als BVB-Kollege Mats Hummels (32) nach dem Schlusspfiff in Sevilla ein Wortgefecht mit Emre Can (27) startete. Kylian Mbappé gilt als gut befreundet mit dem exzentrischen Brasilian-Star Neymar (29). Kontroverses Auftreten auf und neben dem Platz ist bei dem Duo keine Seltenheit.

Beim PSG-Sieg in Barcelona kam es laut Sport1 wieder einmal zu einem unangenehmen Vorfall. Nach einer Meinungsverschiedenheit zu einer Rangelei im Strafraum habe der französische Weltmeister zu Barca-Verteidiger Jordi Alba (31) gesagt: „Auf der Straße töte ich dich“.

BVB: Rivalität zwischen Erling Haaland und Kylian Mbappé mit Vorgeschichte

Morddrohungen musste sich Erling Haaland von Kylian Mbappé noch nicht gefallen lassen. Die Rivalität der beiden Wunderstürmer hat aber schon eine längere Geschichte.

Alles Begann in der vergangenen Saison, als der BVB im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League PSG mit 2:1 besiegte. Erling Haaland erzielte beide Tore für seine Mannschaft, eines davon feierte er mit einer Yoga-Jubelpose.

BVB und PSG: Jubel von Erling Haaland löste Internetfehde aus

Als PSG sich im Rückspiel mit 2:0 durchsetzte, revanchierten sich Neymar, Kylian Mbappé und mehrere Teamkollegen, indem sie die Pose imitierten und sich so über den Stürmer von Borussia Dortmund lustig machten (alle News zu Erling Haaland auf RUHR24.de).

Seither kommt es zwischen den Vereinen vermehrt zu Scharmützeln in den sozialen Netzwerken. Zuletzt hatte der BVB auf Twitter die Rivalität befeuert, die Reaktion von Neymar folgte prompt. Auch hier im Zentrum des Interesses: Der Yoga-Jubel von Erling Haaland.

Rubriklistenbild: © Daniel Gonzalez Acuna, Joan Monfort/dpa, Collage: RUHR24