Ex-Berater klärt auf

Absage vom FC Barcelona: Warum die Katalanen BVB-Star Erling Haaland nicht verpflichten wollen

Manchester United, Real Madrid, FC Barcelona: Das Interesse an Erling Haaland nimmt kein Ende. Trotzdem hat ein Top-Klub den BVB-Star abgelehnt.

Dortmund/Barcelona – Wenn Erling Haaland (20) bei Borussia Dortmund auf dem Platz steht können die Zuschauer mit Toren rechnen. Aktuell hat er in 22 Spielen in der Bundesliga 19 Tore geschossen. Mit dem Norweger hat der BVB einen echten Glücksfang gemacht.

SpielerErling Braut Haaland
VereinBorussia Dortmund
Geburtstag21. Juli 2000 (20 Jahre)
Größe1,94 Meter
Gewicht88 kg
NationalitätNorwegen

Erling Haaland: Der Norweger wird immer wieder von Real Madrid umworben

Dass er das Interesse internationaler Spitzenvereine weckt, ist bei einer solchen Leistung nicht verwunderlich. Insbesondere Real Madrid buhlt regelmäßig um den Youngster. Erling Haaland hingegen spricht sehr deutlich über seine Zukunft beim BVB und warum er sich für die Borussia entschieden hat.

Während Real dem Stürmer schöne Augen macht, hat ein anderer spanischer Top-Verein Erling Haaland vor einigen Jahren einen Laufpass gegeben – niemand anderes als der FC Barcelona (alle News zu Erling Haaland auf RUHR24.de).

Erling Haaland: BVB-Star wurde vom FC Barcelona abgelehnt

Offenbar hat der FC Barcelona vor einigen Jahren einen Transfer von Erling Haaland abgelehnt. Das behauptet zumindest der ehemalige Sportdirektor bei AC Milan und Transfer-Berater des FC Barcelona, Ariedo Braida, in einem Interview der spanischen Sportzeitung Marca am Montag.

Erling Haaland trifft beim BVB nicht nur in der Bundesliga, sondern auch in der Champions League – er hat den Anschlusstreffer bei der 1:3-Pleite gegen Lazio Rom geschossen. Die nächste Prüfung folgt am Mittwoch: Im TV und Live-Stream können Zuschauer beim Spiel BVB gegen Zenit St. Petersburg beobachten, ob der Norweger wieder Tore macht.

Erling Haaland ist beim BVB Top-Stürmer. Auch Real Madrid und Manchester United bekunden regelmäßig Interesse.

Zur gleichen Zeit misst sich der FC Barcelona mit Juventus Turin. Erling Haaland würde als Stürmer sicherlich nicht schaden. Ariedo Braida erzählt, dass er in seiner Zeit als Barca-Berater von 2015 bis 2019 Spieler studiert „und einige Namen wie Haaland von Borussia Dortmund, der damals noch in Norwegen spielte, aufgeschrieben“ habe.

FC Barcelona: Berater hatte BVB-Talent Erling Haaland auf der Liste

Damals spielte Erling Haaland noch bei Molde FK. Braida erklärt den Nicht-Transfer, weil er damals beim FC Barcelona keinerlei Verantwortung für die Kaderplanung gehabt habe. Die Entscheider, die ihm vorgezogen wurden, hätten sich dann gegen eine Verpflichtung des jungen Stürmers entschieden, weil er ihrer Meinung nach „kein Barca-Profil hatte“, berichtet Ariedo Braida.

Der Berater und der FC Barcelona sind im Bösen auseinander: Braida ist der Meinung, er sei zunächst nicht wertgeschätzt und am Ende nicht mehr respektiert worden.

Erling Haaland beim BVB: Absage vom FC Barcelona – Interesse von Manchester United

Der bullige Norweger weckt immer häufiger das Interesse der internationalen Top-Clubs. Aktuell kursiert ein Gerücht, dass Manchester United immer noch an Erling Haaland dran ist. Schon vor seinem Wechsel in die Bundesliga wollte ManUnited den Youngster nach England holen, damals hatte sich Erling Haaland allerdings für den BVB entschieden (alle News zum BVB auf RUHR24.de).

Ein Grund dafür soll sein, dass der BVB dem Youngster eine Ausstiegsklausel gewährt haben soll. Könnte Erling Haalands Zukunft doch noch zu Manchester United führen? Informationen von The Athletic zufolge soll der Trainer der Red Devils, Ole Gunnar Solskjaer, den Norweger noch nicht abgeschrieben haben. Er hat den Stürmer schon bei Molde FK trainiert.

BVB: Kevin Großkreutz lädt Erling Haaland zum Schnitzelessen ein

Erst zuletzt sorgte der junge Norweger für Aufsehen: Beim 3:0-Derbysieg gegen den FC Schalke 04 hat er auch eingenetzt. Danach hat Ex-BVB-Spieler Kevin Großkreutz ihn dazu eingeladen, ein Jahr lang kostenlos Schnitzel in seinem Lokal „Mit Schmackes“ zu essen.

FC Barcelona? Manchester United? Real Madrid? Die Transfer-Gerüchte um Erling Haaland kursieren weiter. Doch während es keine Entscheidung gibt, macht er voraussichtlich weiterhin die Tore im schwarz-gelben Trikot. So wie womöglich im Duell des BVB gegen Zenit St. Petersburg (im Live-Ticker auf RUHR24.de).

Rubriklistenbild: © Inderlied/Kirchner-Media