Geschichten aus der Jugendzeit

Buch über Erling Haaland veröffentlicht: Ex-Trainer verrät, wie er den BVB-Star formte

Erling Haaland weckt nicht nur in der Bundesliga Interesse. Sein Jugendtrainer hat jetzt ein Buch veröffentlicht, welches verrät, wie er das BVB-Talent formte.

Dortmund/Bryne – Normalerweise schreibt man ein Lebenswerk über jemanden im fortgeschrittenen Alter, dessen Wirken viele Menschen bewegt hat. Dass über den norwegischen Super-Stürmer von Borussia Dortmund jetzt schon ein Buch veröffentlicht wird, zeigt, wie viel dieser junge Mann schon erreicht hat. Der Aufstieg des Erling Haaland (20) – auf 196 Seiten.

SpielerErling Haaland
Geboren20. Juli 2000 (20 Jahre)
VereinBorussia Dortmund
Größe1,94 Meter

Erling Haaland von Borussia Dortmund: BVB-Stürmer ziert Buchcover im schwarz-gelben Trikot

In der Bundesliga schießt er alles kurz und klein und kommt nach acht Einsätzen auf zehn Tore. Aktuell ist BVB-Stürmer Erling Haaland allerdings verletzt und fällt voraussichtlich für den Rest der Hinrunde aus. Seine neugewonnene freie Zeit könnte der Youngster allerdings dafür nutzen, das neue Buch seines Ex-Trainers Alf-Ingve Berntsen zu lesen, dessen Cover er ziert.

Zwar betonte der Autor und Ex-Trainer beim norwegischen Klub Bryne FK gegenüber dem Boulevardmagazin VB, dass „Fotballprosjektet“ (Das Fußballprojekt) nicht nur von Erling Haaland handelt: „Das ist keine Biografie über Erling, sondern ein Buch über die ganze Gang.“

Erling Haaland (BVB): Ex-Trainer spricht über besonderes Trainingsumfeld des Stars von Borussia Dortmund

Doch der Anlass des Buches ist sicherlich der junge Raketen-Aufsteiger aus dem kleinen norwegischen Örtchen Bryne, der heute beim BVB die Tore schießt. Alf-Ingve Berntsen thematisiert, welchen Vorteil Erling Haaland durch das Training mit Freunden hatte (alle News zu Erling Haaland auf RUHR24.de).

Das Bemerkenswerte am Training war, dass 39 Jungen und ein Mädchen zehn Jahre lang gemeinsam auf dem Platz standen. Das Ergebnis: ein gefestigtes Umfeld, eine starke Einheit, und eine Reihe von norwegischen Nationalspielern, darunter Erling Haaland und Tord Salte (21).

Ex-Trainer von BVB-Star Erling Haaland veröffentlicht Buch: Star von Borussia Dortmund auf dem Cover

Erling Haaland ist ein Ausnahmetalent, das in einer Ausnahmeumgebung geformt wurde. Doch Alf-Ingve Berntsen unterstrich: „Bryne ist nicht der Hauptgrund, warum er gut wurde. Das ist Erling selbst. Aber wir hatten unseren Anteil.“

Er kannte Erling Haaland schon lange vor seinen Schritten zum RB Salzburg und zum BVB. Alf-Ingve Berntsen lernte den Wunderknaben von Borussia Dortmund kennen, als dieser fünf war. Der Autor und Jugendtrainer behauptete sogar, er sei wohl außerhalb der Familie Haalands engste Bezugsperson gewesen als dieser zwischen zehn und 15 Jahre alt war.

Erling Haaland (BVB): Jugendtrainer schreibt über den Weltfußballer aus dem Ort Bryne

Von einem Hobby-Kicker in einem kleinen Örtchen zum Wunschtransfer großer europäischer Clubs. So recht können es die Einwohner der norwegischen Kleinstadt nicht glauben: „Wir müssen uns manchmal zwicken. Aber dass ein Junge aus Bryne dieses Niveau erreicht hat, zeigt, dass alles möglich ist“, sagte Alf-Ingve Berntsen.

Der Ex-Trainer von Erling Haaland hat ein Buch über das Training mit dem norwegischen Nationalspieler veröffentlicht. Der BVB-Star ziert das Cover.

Auch der Stürmer selbst kann diesen Werdegang kaum glauben, wie er in einem Interview mit CBS Sports erklärte. Außerdem verriet Erling Haaland in dem Video, warum er mit der Taktik von BVB-Trainer Lucien Favre (63) unzufrieden ist.

Erling Haaland (BVB): Erstes Buch über den Star von Borussia Dortmund auf dem Markt

Alf-Ingve Berntsen kritisierte, dass einige den BVB-Stürmer immer noch wegen seiner Größe unterschätzen. Wer von einfachen Abstaubertoren rede, habe keine Ahnung, sagte der Trainer. Er hob insbesondere das „kluge Fußballerhirn“ seines früheren Schützlings hervor.

Die Erfolgsgeschichte Erling Haaland – ein Buch über den gerade einmal 20-jährigen. 196 Seiten liegen hinter ihm! Wie viele liegen noch vor ihm?

Rubriklistenbild: © Inderlied/Kirchner Media