Real Madrid will Dortmund-Angreifer

Transfer-Gerüchte um BVB-Profi Erling Haaland: So sieht der Stürmer seine Zukunft

Erling Haaland zählt zu den Top-Stürmern – auch international. Vereine in ganz Europa buhlen um ihn. Das sagt der BVB-Youngster über seine Zukunft.

Dortmund – Europäische Spitzenklasse hat BVB-Stürner Erling Haaland (20) längst erreicht. Lange schon zeigt Real Madrid Interesse an dem 20-Jährigen. Bei all dem Hype: Wie lange kann Borussia Dortmund noch mit dem Youngster rechnen?

SpielerErling Haaland
Alter20
NationalitätNorwegisch
Verein Borussia Dortmund
Position Sturm

Erling Haaland und der BVB: Real Madrid buhlt um Norweger

Wenn es nach Erling Haaland geht noch länger: Offiziell geht sein Vertrag beim BVB bis 2024. Schon sein Wechsel zu den Schwarzgelben war ein Bekenntnis. Trotz der Angebote von Spitzenclubs wechselte er nach Dortmund. Real Madrid buhlt immer noch um Erling Haaland – jetzt wollen die „Königlichen“ Beziehungen spielen lassen.

Der bullige Norweger will spielen. Beim BVB bekommt er die Chance. Und bei allem Selbstbewusstsein fehlt es Erling Haaland auch nicht an Bodenständigkeit: Bis er auf das Niveau internationaler Konkurrenten kommt, kann und muss er noch an sich arbeiten – und das weiß der Spieler (alle News zu Erling Haaland auf RUHR24.de).

BVB-Star liebt die Südtribüne: Erling Haaland spricht mit Freunden über seine Zukunft

Aber er ist auf gutem Weg: Immer wieder liefert der Norweger beim BVB ab. In 19-Bundesliga-Einsätzen hat er 17 Tore geschossen, liegt in der aktuellen Saison auf dem dritten Platz der Scorer-Liste hinter den FC-Bayern-Stars Robert Lewandowski und Thomas Müller. Zuletzt hat Erling Haaland in der Bundesliga Marco Reus Treffer beim wichtigen 1:0-Sieg gegen Hoffenheim vorbereitet.

Mit der konstant guten Leistung schon zu Beginn seiner Zeit beim BVB hat sich der Youngster direkt die Sympathie der Fans gesichert. Eine Liebe, die auf Gegenseitigkeit beruht: Erling Haaland spielt gerne vor der Südtribüne, der gelben Wand. Seinen Freunden soll er erzählt haben, „wie sehr er nach Ende der Corona-Pandemie auf die Emotionen und den Jubel vor 25.000 Fans auf der Südtribüne hinfiebert“, schreibt BILD.de (Bezahlinhalt).


Zusammen mit seinem Vater, dem Ex-Profi Alf-Inge Haaland (47) und seinem Berater Mino Raiola (52) plant Erling Haaland die nächsten Schritte in seiner Karriere. Zunächst hat er sich aber für den BVB entschieden.

Ex-BVB-Spieler Ciro Immobile: „Erling Haaland kann einer der besten Stürmer aller Zeiten werden“

Erling Haaland hat sich europaweit einen Namen gemacht: Lazio-Spieler und Ex-Borusse Ciro Immobile (30) lobt den Norweger und sagt über Erling Haaland, er „kann einer der besten Stürmer aller Zeiten werden.“

Der Ex-Borusse hat am Dienstagabend in der Champions-League-Partie Lazio Rom gegen den BVB ein Tor gemacht. Auch Erling Haaland hat eingenetzt, konnte jedoch die 3:1-Niederlage nicht abwenden. Das nächste Duell der Borussia zählt als Höhepunkt der Bundesliga-Saison: Am Samstag um 18.30 Uhr findet das Derby zwischen dem BVB und FC Schalke 04 statt.

Erling Haaland beim BVB: Bosse reagieren entspannt bei den Gerüchten

Angesichts der auftretenden Transfer-Gerüchte zeigen sich die Bosse beim BVB gelassen. Sportchef Michael Zorc (58) sagt über die Gerüchte zu Erling Haaland: „Warum sollte er abgelenkt sein? Bei uns gibt es keine Diskussion um ihn.“

Michael Zorc macht sich keine Sorgen um die Personalie „Erling Haaland“ beim BVB.

Ein Angebot eines anderen Klubs gebe es nicht. Und auch keine Ausstiegsklausel, die dem Norweger im Winter oder am Saisonende einen Abschied für eine feste Summe möglich machen würde, schreibt BILD.de.

Rubriklistenbild: © Inderlied/Kirchner Media