Schwierige Gespräche

BVB: Haaland-Transfer droht zu platzen – Berater Raiola nervt Manchester City

Der potenzielle Transfer von Erling Haaland zu Manchester City ist kräftig ins Wanken geraten.

Dortmund/Manchester – Borussia Dortmund wartet in der Causa Erling Haaland noch immer auf eine finale Entscheidung. Zwar zeigte die Tendenz zuletzt immer mehr in Richtung Abschied, jedoch gibt es nach wie vor keine Einigung mit einem neuen Klub. Transfer-Favorit Manchester City denkt nach Informationen der Bild nun auch über einen Rückzieher nach.

NameErling Haaland
Geboren20. Juli 2000 (21 Jahre)
PositionSturm
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB: Haaland-Transfer droht zu platzen - Manchester von Berater genervt

Der Scheichklub galt bis zuletzt als größter Interessent für einen Sommer-Transfer des Norwegers. City-Trainer Pep Guardiola hielt vor kurzem sogar ein flammendes Plädoyer für Erling Haaland. Doch nun haken offenbar die Gespräche. Schuld daran sollen insbesondere die irrsinnigen Forderungen seiner Berater-Entourage sein.

So wollen Mino Raiola und Vater Alf-Inge Haaland angeblich ordentlich mitkassieren. Alleine für die Unterschrift ihres Schützlings sollen sie insgesamt 70 Millionen Euro fordern. Neben dem ohnehin schon üppigem Transfer-Paket, bestehend aus Ablösesumme, Bonuszahlungen und Spielergehalt, ein extremer finanzieller Mehraufwand. Manchester City soll inzwischen sehr genervt von den Ansprüchen der Haaland-Seite sein.

BVB-Star Erling Haaland: Berater fordern allein 70 Millionen Euro für Unterschrift

Das Gesamtvolumen des Transfers wird zurzeit auf etwa 355 Millionen Euro geschätzt. Eine Summe, die in diesem Maße wohl nur zwei bis drei Vereine auf der Welt bezahlen können. Umso erstaunlicher ist es, dass Mino Raiola und Alf-Inge Haaland die Gespräche mit ihren Wünschen offenbar bis an die Belastungsgrenze gebracht haben.

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp äußerte sich zuletzt in der Sport Bild deutlich zu diesem Zahlenwirrwarr um Erling Haaland: „Die Zahlen, die da im Raum stehen, sind verrückt. Mit denen haben wir nichts zu tun. Keine Chance! Das will ich auch ehrlich gesagt gar nicht. Das macht keinen Spaß.“

Der Transfer von Erling Haaland zu Manchester Ciy stockt.

BVB: Transfer von Erling Haaland wird immer wackliger

Zusätzlich belastet werden die Transfer-Gespräche durch Erling Haalands Verletzungsanfälligkeit. Der 21-Jährige fehlte nicht nur in dieser Saison mehrfach über einen längeren Zeitraum. Intern soll dies auch ein brisantes Thema bei Manchester City sein.

In England ist man zwar nach wie vor überzeugt von der sportlichen Qualität des Angreifers, jedoch werden die Zweifel immer lauter. Die Verhandlungen bewegen sich demnach inzwischen auf sehr dünnem Eis.

Rubriklistenbild: © Fotos: AFP, Dennis Ewert/RHR-FOTO; Montage: RUHR24