Ex-BVB-Talent Mor soll Vertreter von Galatasaray und Besiktas angelogen haben

+
Ex-BVB-Profi Emre Mor ist bei Celta Vigo vom Mannschaftstraining suspendiert worden. Foto: dpa

Emre Mor (21) will Celta Vigo verlassen. Das Ex-BVB-Talent soll Vertreter von Galatasaray und Besiktas angelogen haben. Jetzt mehr erfahren.

Emre Mor (21) will Celta Vigo verlassen. Das Ex-BVB-Talent befand sich eigenmächtig in Verhandlungen mit Galatasaray und Besiktas und führte deren Vertreter hinters Licht.

  • Emre Mor, Ex-Spieler von Borussia Dortmund, hat bei Celta Vigo keine Zukunft mehr.
  • Er soll ohne seinen Berater mit Galatasaray Istanbul verhandelt haben.
  • Dabei soll das Ex-BVB-Talent gesagt haben, dass er ablösefrei sei - eine Fehlinformation.

DIe Karriere von Emre Mor ist am Scheideweg. Aktuell spielt der ehemalige Offensivakteur vom BVB beim spanischen Erstligisten Celta Vigo und sucht einen neuen Verein.

Mor will weg von Celta Vigo - doch so torpediert das Ex-BVB-Talent seine Karriere

Vigo bezahlte für den mittlerweile 21-Jährigen 13 Millionen Euro. Eine Fehlinvestition. In der vergangenen Spielzeit stand er nur in zehn Ligaspielen auf dem Feld. Nach zwei Jahren ist die Zeit in Nordspanien abgelaufen. Mor fiel immer wieder durch Disziplinlosigkeiten auf.

Celta Vigo soll sich schon in Gesprächen mit dem türkischen Erstligisten Galatasaray Istanbul befunden haben. Diese seien, wie sein Berater gegenüber dem Portal Radyospor geäußert hat, auch fortgeschritten gewesen.

Mor soll jedoch selbst mit Galatasaray verhandelt und die Lüge verbreitet haben, dass er ablösefrei zu haben sei. Der 21-Jährige hat jedoch noch einen Vertrag bei Celta Vigo bis 2022.

Galatasaray Istanbul müsste für das Ex-BVB-Talent demnach eine Ablösesumme zahlen. Sein Marktwert liegt aktuell bei 2 Millionen Euro. Bitter für Celta Vigo, die den "türkischen Messi" für 13 Millionen von Borussia Dortmund gekauft haben.

Mor sei inkonsequent, unprofessionell und soll Besiktas und Galatasaray angelogen haben

Mor, so sein Berater, sei völlig inkonsequent und unprofessionell. Er habe sich zudem auch Besiktas Istanbul, das an Lewis Holtby (28) interessiert sein soll, angeboten. Sein Berater wirft ihm schwere mentale Probleme vor. Er würde immer wieder alle anlügen.

Galatasaray und Besiktas , das weiterhin an einer Verpflichtung von Shinji Kagawa interessiert sein soll, sollen aktuell Abstand von einem Transfer genommen haben.

Aktuell müsste Mor bei Celta Vigo in Spanien, wo zudem auch der Japaner Kagawa hinwechseln wollen würde, bleiben. Eigentlich haben Verantwortliche der Galizier und das Ex-BVB-Talent keine gemeinsame Zukunft mehr gesehen.

Mor kann noch bis zum 2. September einen neuen Verein suchen

Das Transferfenster hat in Europa noch bis zum 2. September geöffnet. Die Karriere von Emre Mor steht mit 21 Jahren vor einer großen Probe. Den nächsten Schritt will der 23-Jährige Malinese von Red Bull Salzburg machen. Diadie Samassekou wechelt offenbar zu Borussia Dortmund. Doch deutsche Medien widersprechen österreichischen Berichten.

Borussia Dortmund hat in diesem Sommer auf den Transfermarkt richtig eingekauft, müssen aber auch noch Spieler abgeben. Doch in den Reihen vom BVB stehen einige hoffnungsvolle Talente, die es besser machen können als Emre Mor.

Diese BVB-Talente sollen es besser machen als Mor

Gio Reyna (16) könnte das nächste Zugpferd vom BVB in den USA sein. Der 16-Jährige wird als der nächste Christian Pulisic gehandelt. Tobias Raschl (19) und zudem Patrick Osterhage (19) stoßen in dieser Saison zu den Profis und sollen herangeführt werden.

In der Jugend vom BVB tummeln sich Spieler wie Immanuel Pherai (18), der schon von Spielerberater-Mogul Mino Raiola (51) betreut wird.

BVB ist in ganz Europa beliebt

Der BVB ist in ganz Europa beliebt bei jungen Spielern. Auch der 19-jährige Mattéo Tramoni vom AC Ajaccio würde gerne mal für Borussia Dortmund spielen.

Die Zeit von Mor in Dortmund ist beendet. Die Karriere ist für den 21-Jährigen noch lange nicht am Ende - doch sie könnte am Scheideweg stehen.