Besondere Gegebenheiten

BVB-Transfer hat einen Haken – das Problem mit Modeste

Es dreht sich derzeit vieles darum, wer Sébastien Haller beim BVB ersetzt. Ein enger Transfer-Rahmen erleichtert die Arbeit des BVB nicht.

Dortmund – Wer vertritt Sébastien Haller beim BVB? Die Frage stellt sich derzeit wohl nahezu jeder Fußball-Interessierte. Zahlreiche Hochkaräter der Stürmer-Riege wurden mit den Schwarz-Gelben bereits in Verbindung gebracht.

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
VereinsfarbenSchwarz-Gelb
TrainerEdin Terzic

BVB-Transfer hat einen Haken – das Problem mit Modeste

Während das Social-Media-Gerücht um Ronaldo ein Gag einiger Fans war, steckt hinter anderen Namen durchaus Transfer-Potenzial – etwa hinter dem von Bundesliga-Stürmer Anthony Modeste. Der BVB soll bereits Kontakt zu den Beratern des Angreifers aufgenommen haben.

Der 34-jährige Köln-Profi bringt alles mit, was bei Borussia Dortmund derzeit gesucht wird. Kopfballstärke, Körpergröße, Torgefährlichkeit, Erfahrung in der Bundesliga – und auch der Preis stimmt. Immerhin wollen die Westfalen laut Medienberichten nicht mehr als zehn Millionen Euro für eine Neuverpflichtung ausgeben. Darüber hinaus hat der Franzose bereits offen seinen Wechselwunsch kommuniziert. Dennoch gibt es einen Haken.

BVB sucht Stürmer als Haller-Ersatz: Viele Wege führen nach Köln zu Anthony Modeste

Denn das Transfer-Korsett ist eng geschnürt. Es sind besondere Umstände beim BVB: Wenn Sébastien Haller wieder fit ist, soll er spielen. Eine langfristige Verpflichtung eines neuen Stürmers ist dementsprechend unwahrscheinlich. Auch Sky berichtete, dass der BVB nur einen Ein-Jahres-Vertrag vergeben will. Anthony Modeste dürfte aber an einer mehrjährigen Verpflichtung interessiert sein.

Sein Vertrag in Köln läuft im Sommer 2023 aus. Dem Express erklärte der Verein vom Rhein, dass er mit einer Verlängerung abwarten wolle. „Aktuell sind wir nicht fähig dazu, zu verlängern“, so „Effzeh“-Sportchef Christian Keller (mehr Transfer-News zum BVB bei RUHR24).

Der Transfer-Rahmen des BVB ist eng. Das könnte den Wechsel von Anthony Modeste torpedieren.

Enges Transfer-Korsett beim BVB: Vertragsdauer ist mögliches Knock-Out-Kriterium

Für den Stürmer ist allerdings Planungssicherheit über 2023 hinaus sicherlich wünschenswert. Der enge Vertrags-Zeitraum könnte nicht nur den Wechsel von Anthony Modeste torpedieren. Auch der Transfer von Barcelona-Star Memphis Depay, der ebenfalls mit dem BVB in Verbindung gebracht wird, droht deswegen zu scheitern. Sky-Experte Marc Behrenbeck hält einen Ein-Jahres-Vertrag bei der Personalie Depay für „eher ausgeschlossen“.

Die Stürmer-Frage beim BVB bleibt weiterhin spannend. Lange dürften die Fans aber nicht mehr warten müssen. Dortmund-Chef Hans-Joachim Watzke kündigte in einem Interview mit der Sportschau eine Entscheidung in wenigen Tagen an.

Rubriklistenbild: © Laci Perenyi/Imago; Montage: RUHR24

Mehr zum Thema