Der Abwehrchef ist gesperrt

Wer ersetzt Mats Hummels? So könnte der BVB gegen Fortuna Düsseldorf spielen

BVB-Trainer Lucien Favre muss gegen Fortuna Düsseldorf Mats Hummels ersetzen.
+
BVB-Trainer Lucien Favre muss gegen Fortuna Düsseldorf Mats Hummels ersetzen.

Mats Hummels wird gegen Fortuna Düsseldorf gesperrt fehlen. Wie wird Lucien Favre ihn ersetzen? So könnte der BVB spielen.

  • Am Samstag (7. November, 15.30 Uhr) empfängt Borussia Dortmund die Fortuna aus Düsseldorf.
  • Nicht mit dabei sein wird Mats Hummels, der für eine Bundesliga-Partie gesperrt ist.
  • Mit Dan-Axel Zagadou in der Abwehr? So könnte der BVB spielen.

Dortmund - Gegen Fortuna Düsseldorf möchte der BVB unbedingt in der Erfolgsspur bleiben und drei Punkte einfahren. Trainer Lucien Favre (62) ließ auf der Pressekonferenz vor dem Spiel noch offen, welche taktische Formation er wählen wird. Und wer anstelle von Mats Hummels (30) auflaufen soll. Die Einzelkritik zum Spiel gegen Fortuna Düsseldorf.

BVB - Fortuna Düsseldorf: Wie reagiert Lucien Favre auf das Hummels-Aus?

Am vergangenen Samstag überraschte Lucien Favre beim 2:1-Sieg gegen Hertha BSC mit einer mutigen 3-4-3 Formation. Mit lediglich drei Abwehrspielern trat der BVB im Olympiastadion an: Mats Hummels agierte als zentrale Figur neben den Verteidiger-Kollegen Manuel Akanji (24) und Dan-Axel Zagadou (20), der das Gesicht des Aufschwungs ist. Zumindest eine Halbzeit lang, denn kurz vor dem Pausenpfiff wurde der Abwehrchef mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt.

Anschließend beorderte Lucien Favre die Flügelspieler Achraf Hakimi (21) und Raphael Guerreiro (25) zurück in die nun neu formierte Vierer-Abwehrkette um die Innenverteidiger Manuel Akanji und Dan-Axel Zagadou. Das Quartett blieb trotz Unterzahl in den zweiten 45 Minuten ohne Gegentor und brachte Dank eines leidenschaftlichen Auftritts den Sieg über die Runden. Achraf Hakimi könnte seinen Titel als Afrikas Nachwuchsspieler des Jahres verteidigen.

Nun wird Mats Hummels dem BVB in der Partie gegen Fortuna Düsseldorf (RUHR24 berichtet im Live-Ticker)  gesperrt fehlen. Lucien Favre wollte sich zwar auf der Pressekonferenz vor dem Spiel noch nicht entlocken lassen, welche taktische Formation er zu wählen gedenkt. Denkbar ist aber, dass der BVB-Trainer wieder auf die Defensive setzt, die in der zweiten Halbzeit auch ohne den Abwehrchef in Berlin bestehen konnte.

BVB - Fortuna Düsseldorf: Kehrt Julian Weigl in die Startelf zurück?

Julian Weigl (24) musste zuletzt wegen muskulärer Probleme aussetzen. Da auch Thomas Delaney (28) wegen eines Bänderrisses außer Gefecht gesetzt ist, teste Lucien Favre gegen Berlin Julian Brandt (23) im zentralen Mittelfeld seiner ungewohnten 3-4-3-Formation. Der Neuzugang glänzte als Regisseur und steuerte eine sehenswerte Torvorlage zum Sieg bei.

Jüngst meldete sich Julian Weigl nach sechs Tagen Trainingspause wieder fit. Ob er gegen Fortuna Düsseldorf von Beginn an auflaufen wird, ließ Lucien Favre noch offen. Sollte der BVB-Trainer zu seiner gewohnten 4-2-3-1-Formation zurückkehren, wäre Julian Weigl wohl erste Wahl neben Axel Witsel (30) im defensiven zentralen Mittelfeld von Borussia Dortmund.

BVB - Fortuna Düsseldorf: Das große Fragezeichen um Marco Reus

In der offensiven Dreierreihe ist Marco Reus (30) bei Borussia Dortmund eigentlich unantastbar. Zuletzt wirkte der BVB-Kapitän allerdings seltsam fahrig in seinen Aktionen, traf oftmals falsche Entscheidungen. Lucien Favre will allerdings keine Kritik an seinem Leader aufkommen lassen und sprang ihm auf der Pressekonferenz demonstrativ zur Seite: "Ein Spieler kann nicht regelmäßig auf Top-Niveau sein, so ein Leistungsloch gehört dazu. Bei jedem Spieler dieser Welt. Wir sind sehr glücklich, Marco zu haben."

Ob er Marco Reus auch gerne in seiner Startelf für das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf haben möchte? Zum aktuellen Zeitpunkt ist davon auszugehen. Neben dem Kapitän könnten Borussia Dortmunds TopscorerJadon Sancho (19, fünf Tore, sieben Vorlagen) und Thorgan Hazard (26, zwei Tore, sechs Vorlagen) auflaufen.

BVB - Fortuna Düsseldorf: Für Paco Alcácer kommt das Spiel wohl noch zu früh

Julian Brandt wird möglicherweise in den sauren Apfel beißen, seine Lieblingsposition im zentralen Mittelfeld verlassen und wieder in der Sturmspitze auflaufen müssen. Der etatmäßige Neuner Paco Alcácer (26) kehrte nach überstandener Knieverletzung zwar wieder ins Mannschaftstraining zurück und dürfte eine Option für den Kader sein. Für die Startelf kommt er aber wohl noch nicht infrage. 

RUHR24 und die Buzz09-App tippen auf folgende Anfangsformation des BVB gegen Fortuna DüsseldorfBürki - Hakimi, Akanji, Zagadou, Guerreiro - Witsel, Weigl - Sancho, Reus, Hazard - Brandt

Mehr zum Thema