Verlängerung oder Wechsel

Vertrag läuft aus: BVB sieht bei Youssoufa Moukoko nur eine Lösung

Der Vertrag von Youssoufa Moukoko läuft im Sommer aus. Für BVB-Boss Watzke kommt nur eine Verlängerung infrage.

Dortmund – Der Vertrag von Youssoufa Moukoko läuft im kommenden Sommer aus. Deshalb erhöht BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke den Druck auf den jungen Stürmer, der am 20. November seinen 18. Geburtstag feiert und dann selbst seine Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier setzen kann.

BVB-Vertrag läuft aus: Verlängerung für Youssoufa Moukoko laut Watzke die einzige Lösung

Youssoufa Moukoko ist mit sechs Toren und vier Vorlagen der Bundesliga-Topscorer von Borussia Dortmund. Seine guten Leistungen bescherten ihm einen Platz im DFB-Kader für die WM in Katar. Und natürlich ruft ein solcher Aufstieg eines gerade einmal 17-Jährigen auch die Scouts europäischer Top-Klubs auf den Plan.

„Youssoufa muss sich darüber im Klaren sein, welcher Klub ihn in diese komfortable Situation gebracht hat“, sagte Watzke bei Bild-TV. Moukoko habe alle Möglichkeiten, eine große Karriere zu machen: „Aber dazu ist es wichtig, dass er hier bleibt.“ Es gebe keine andere Schlussfolgerung, als zu sagen: „Ich bleibe beim BVB!“

Vertrag läuft aus: BVB-Boss Watzke sieht Jadon Sancho als warnendes Beispiel für Youssoufa Moukoko.

BVB-Boss Watzke nennt Wechsel von Jadon Sancho als Negativbeispiel für Youssoufa Moukoko

Als Negativbeispiel diene Jadon Sancho, der nach seinem Wechsel zu Manchester United nie an seine herausragenden BVB-Leistungen anknüpfen konnte. Und von England-Trainer Gareth Southgate nicht einmal mehr für die WM in Katar nominiert wurde.

Watzke: „Das sollte dem Youssoufa auch zeigen, dass er hier am besten aufgehoben ist. Allein sportlich ist es wichtig, dass er hier bleibt, wo er von den Fans geliebt wird.“ Allerdings: Der Vergleich wird Jadon Sancho nicht gerecht: Er bewies sich vier Jahre lang beim BVB, bevor er zurück nach England ging. In 137 Pflichtspielen kam er auf 50 Tore und 64 Vorlagen.

BVB soll Youssoufa Moukoko Vertrag vorgelegt haben: Uneinigkeit bei Gehalt?

Von derlei Werten ist Moukoko noch meilenweit entfernt. Laut SportBild hat Youssoufa Moukoko bereits einen neuen BVB-Vertrag vorliegen und muss nur noch unterschreiben. Darin verankert sei ein Gehalt in Höhe von 5 Millionen Euro, der Stürmer und sein Berater forderten aber 7 Millionen Euro.

Rubriklistenbild: © PA Images/Imago, Team2/Imago, BVB, Collage: Nicolas Luik/RUHR24