Spieler in Kritik

Mats Hummels nimmt BVB-Star in Schutz: „Wir lieben diesen Jungen“

Mats Hummels hat einen BVB-Kollegen nach dem Spiel gegen den FC Sevilla verteidigt. Er lobte sogar dessen Auftritt.

Dortmund – Mats Hummels war nicht gut zu sprechen nach dem 1:1 des BVB gegen den FC Sevilla am vergangenen Dienstag (11. Oktober). Der Champions-League-Auftritt ließ den BVB-Star frustriert zurück. „Fußball ist eigentlich ein sehr simples Spiel, doch wir machen es immer selber kompliziert“, polterte Hummels. Doch nahm der Kapitän einen BVB-Kollegen, der während des Spiels negativ aufgefallen war, in Schutz.

NameMats Julian Hummels
Geboren16. Dezember 1988 (Alter 33 Jahre), Bergisch Gladbach
Größe1,91 Meter
Aktuelles TeamBorussia Dortmund

Mats Hummels nimmt BVB-Star in Schutz: „Wir lieben diesen Jungen“

„Jude will immer gewinnen, Jude will in jedem Training, in jedem Spiel gewinnen. Er investiert extrem viel“, sagte Hummels über Bellingham nach der Partie gegenüber Amazon. Der 33-Jährige ließ keine Kritik am 19-Jährigen aufkommen: „Wir alle lieben diesen Jungen.“

Die Körpersprache von Jude Bellingham ließ während der Partie gegen die Spanier zu wünschen übrig. Er winkte ab und haderte mit den Fehlern seiner Mannschaftskollegen. Das störte Hummels jedoch nicht.

Bellingham rettet BVB einen Punkt gegen den FC Sevilla

„Er hat bisher jede Minute gespielt diese Saison. Wenn jemand jede Minute versucht zu gewinnen, in die Mannschaft zu investieren, dann darf er auch mal meckern, dann darf er auch mal falsche Entscheidungen treffen“, gab Hummels zu verstehen. „Das ist egal. Wichtig ist, dass er investiert, und das macht er.“

Das tat der junge Engländer zweifelsohne. Ihm war es letztlich durch seinen Treffer zum 1:1 auch zu verdanken, dass der BVB einen Punkt gegen den FC Sevilla in Dortmund behielt.

BVB-Star Mats Hummels verteidigt Jude Bellingham.

Hummels lobt Bellingham: „Ein Spieler, der so viel investiert, den nimmt jede Mannschaft“

Hummels gab zu bedenken: „Dass Jude mit 19 gewisse Energien, die er hat, die ich noch gerne hätte, manchmal ein bisschen kanalisieren muss, das ist normal.“

Aber: „Er wird immer besser“, lobte Hummels. Bellingham sei noch nicht perfekt, aber bereits extrem weit. „Ein Spieler, der so viel investiert, den nimmt jede Mannschaft. Ich habe lieber ihn, der fünfmal meckert und so spielt, als jemand, der 90 Minuten schweigt und weniger Gas gibt.“

Rubriklistenbild: © Nordphoto/Imago, Fotomontage: RUHR24